Hauptmenü öffnen

Die 6. U-16-Fußball-Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 11. bis 21. Mai 1988 in Spanien ausgetragen. Sieger wurde der Gastgeber durch einen 4:2-Sieg nach Elfmeterschießen über Portugal. Im Spiel um Platz drei besiegte die DDR die Bundesrepublik mit 5:4 nach Elfmeterschießen. Es war das letzte Aufeinandertreffen zweier Mannschaften der Bundesrepublik und der DDR bei einem internationalen Fußballturnier.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Die 16 qualifizierten Mannschaften wurden auf vier Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Innerhalb der Gruppen spielte jede Mannschaft einmal gegen jede andere. Die Gruppensieger erreichten das Halbfinale. Die Halbfinalsieger erreichten das Finale, die Halbfinalverlierer spielten um Platz drei.

TeilnehmerBearbeiten

Am Turnier haben folgende Mannschaften teilgenommen:

AustragungsorteBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1.   BR Deutschland 3 2 1 0 6:2 +4 5:1
2.   Norwegen 3 1 1 1 3:2 +1 3:3
3.   Finnland 3 1 0 2 2:4 −2 2:4
4.   Österreich 3 1 0 2 1:4 −3 2:4
11. Mai 1988, Alicante
Finnland - Österreich 1:0
11. Mai 1988, Elche
BR Deutschland - Norwegen 1:1
13. Mai 1988, Santa Pola
Norwegen - Finnland 2:0
13. Mai 1988, Benidorm
BR Deutschland - Österreich 3:0
15. Mai 1988, Alicante
BR Deutschland - Finnland 2:1
15. Mai 1988, Elda
Österreich - Norwegen 1:0

Gruppe BBearbeiten

Da die DDR und Schweden nach der Vorrunde punkt- und torgleich waren wurde ein Elfmeterschießen angesetzt. Dies gewann die DDR mit 5:4 und wurde dadurch Gruppensieger.

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1.   DDR 3 1 2 0 3:2 +1 4:2
2.   Schweden 3 1 2 0 3:2 +1 4:2
3.   Rumänien 3 0 3 0 3:3 0 3:3
4.   Jugoslawien 3 0 1 2 1:3 −2 1:5
11. Mai 1988, Caceres
DDR - Rumänien 1:1
11. Mai 1988, Don Benito
Schweden - Jugoslawien 1:0
13. Mai 1988, Almendralejo
Rumänien - Schweden 1:1
13. Mai 1988, Badajoz
DDR - Jugoslawien 1:0
15. Mai 1988, Los Santos
Rumänien - Jugoslawien 1:1
15. Mai 1988, Merida
DDR - Schweden 1:1, 5:4 i. E.

Gruppe CBearbeiten

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1.   Spanien 3 2 1 0 5:2 +3 5:1
2. Ungarn 1957  Ungarn 3 1 2 0 2:1 +1 4:2
3.   Frankreich 3 1 1 1 2:2 0 3:3
4.   Türkei 3 0 0 3 2:6 −4 0:6
11. Mai 1988, Antequera
Spanien - Ungarn 0:0
11. Mai 1988, Arroyo
Frankreich - Türkei 1:0
13. Mai 1988, Arroyo
Ungarn - Türkei 1:0
13. Mai 1988, Marbella
Spanien - Frankreich 1:0
15. Mai 1988, Málaga
Spanien - Türkei 4:2
15. Mai 1988, Marbella
Frankreich - Ungarn 1:1

Gruppe DBearbeiten

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1.   Portugal 3 2 1 0 2:0 +2 5:1
2.   Irland 3 1 2 0 3:2 +1 4:2
3.   Belgien 3 1 0 2 2:3 −1 2:4
4.   Schweiz 3 0 1 2 3:5 −2 1:5
11. Mai 1988, Basauri
Portugal - Irland 0:0
11. Mai 1988, Bilbao
Belgien - Schweiz 2:1
13. Mai 1988, Santurce
Irland - Schweiz 2:2
13. Mai 1988, Baraceldo
Portugal - Belgien 1:0
15. Mai 1988, Getxo
Irland - Belgien 1:0
15. Mai 1988, Sestao
Portugal - Schweiz 1:0

FinalrundeBearbeiten

  Halbfinale Finale
18. Mai 1988, Getafe      
   Spanien 3
   BR Deutschland 0  
   
21. Mai 1988, Madrid
   Spanien 0 (4)1
     Portugal 0 (2)
 
Spiel um Platz drei
18. Mai 1988, Valdemoro 21. Mai 1988, Madrid
   Portugal 4    DDR 0 (5)1
   DDR 0      BR Deutschland 0 (4)

1 Sieg im Elfmeterschießen

Die U-16-Nationalmannschaft von Spanien  Spanien wurde somit zum zweiten Mal Europameister der U16/U17-Junioren.

Die Siegerelf: Iglesias - Martinez, Elizondo, Dadie, Gallardo, Calvo, Cuellar (Porro), Torre (Lopez), Urzaiz, Lasa, Delgado