NFL 2020

101ste Saison National Football League
NFL-Saison 2020
Regular Season
Saison 10. September 2020 – 3. Januar 2021
Play-offs
Datum 9. Januar 2021 – 7. Februar 2021
AFC Champions Kansas City Chiefs
NFC Champions Tampa Bay Buccaneers
Super Bowl LV
Datum 7. Februar 2021
Spielort Raymond James Stadium in Tampa, Florida
NFL Champion Tampa Bay Buccaneers
Pro Bowl
Datum Januar 2021
Spielort online (über Madden NFL 2021)
NFL Saison
 < 2019 2021 > 

Die NFL-Saison 2020 ist die 101. Saison im American Football in der National Football League (NFL). Die Saison begann am 10. September 2020 mit der Regular Season und endete am 7. Februar 2021 mit dem Super Bowl LV im Raymond James Stadium in Tampa, Florida.

Die Oakland Raiders zogen vor Saisonbeginn nach Paradise, Nevada, bei Las Vegas und wurden zu den Las Vegas Raiders. Damit sind sie das erste NFL-Team, das im US-Bundesstaat Nevada ansässig ist. In Las Vegas spielen die Raiders im Allegiant Stadium.[1]

Vor Saisonbeginn haben die Washington Redskins ihren Beinamen Redskins abgelegt, der als beleidigend gegenüber den Native Americans gesehen wird.[2] Übergangsweise (geplant für etwa die Saison 2020/21) wird die Bezeichnung Washington Football Team geführt, bis ein neuer Name gefunden wird.[3]

Die COVID-19-Pandemie in den Vereinigten Staaten nahm Einfluss auf die Saison. So wurden alle Preseason-Spiele sowie der Pro Bowl abgesagt und die NFL International Series ausgesetzt, zudem mussten mehrere Spiele wegen COVID-19-Fällen innerhalb der Mannschaften verschoben werden. Darüber hinaus finden die Spiele vor reduzierter Zuschaueranzahl oder vollständig ohne Zuschauer statt. Einige Spieler entschlossen sich, die Saison wegen der COVID-19-Pandemie auszusetzen.

Neues Collective Bargaining AgreementBearbeiten

Im März 2020 einigten sich die Liga und die Spielergewerkschaft auf ein neues Collective Bargaining Agreement (CBA), das bis zur Saison 2030 gelten soll. Dadurch ergeben sich einige Änderungen am Spielbetrieb der Liga:

  • Die Regular Season wird von 16 auf 17 Spiele pro Team (frühestens 2021) erweitert. Damit geht eine Verkürzung der Preseason auf drei Spiele ab der Spielzeit 2021 einher.
  • Die Play-offs werden ab der Saison 2020 von 12 auf 14 Teams aufgestockt. Zukünftig wird es ein drittes Wild-Card-Team pro Conference geben, das gegen den zweitbesten Divisionssieger, für den somit zukünftig die spielfreie Woche entfällt, antritt.
  • Die Spieler sollen ab 2021 48 Prozent der Gesamteinnahmen der Liga erhalten, mit Inkrafttreten einer 17-Spiele-Saison soll dieser Anteil auf 48,8 % steigen. Bislang lag der Anteil der Spieler bei 47 %.
  • Die Regelungen zu den Tests auf Marihuanakonsum wurden gelockert. Statt einer viermonatigen Periode soll zukünftig in einem Fenster von zwei Wochen eine reduzierte Anzahl von Spielern getestet werden. Zudem wurde der zulässige Grenzwert erhöht und die Strafen sollen milder ausfallen.
  • Die Kader werden von 53 auf 55 Spieler erweitert, zudem sollen die Practice Squads vergrößert werden.[4]

RegeländerungenBearbeiten

Bei der Besitzerversammlung Ende Mai 2020 wurden folgende Regeländerungen beschlossen[5]:

  • Das automatische Review nach der Two-Minute Warning oder in der Overtime wurde um Try attempts erweitert, unabhängig davon ob sie erfolgreich sind. Zudem können alle Scoring-Plays und Turnovers, die durch eine Strafe aberkannt wurden, überprüft werden.
  • Kick- oder Punt-Returner, die den Ball fangen, allerdings keine Zeit haben, dem Kontakt eines Gegners auszuweichen oder abzuwehren gelten als „wehrlose Spieler“, d. h. sie dürfen nicht getackelt werden.
  • Begeht die Offense im vierten Quarter oder der Overtime ein „Dead-Ball Foul“ stoppt die Spieluhr. Damit soll eine gezielte Spielverzögerung, wie sie in der vorherigen Saison von den New England Patriots und Tennessee Titans genutzt wurde, unterbunden werden.[6]
  • Die maximale Anzahl der Spieler, die von der Injured Reserve List in den aktiven Kader zurückkehren können wird von zwei auf drei erhöht, allerdings müssen die Spieler mindestens acht Spiele auf dieser Liste stehen.

PersonellesBearbeiten

Free AgencyBearbeiten

Die Free Agency hat am 18. März 2020 begonnen.[7] Namhafte Spieler, die das Team gewechselt haben sind unter anderem:

RücktritteBearbeiten

Besondere VorkommnisseBearbeiten

COVID-19-PandemieBearbeiten

Die Spieler hatten die Möglichkeit, die Saison auszusetzen. Darauf einigten sich im Sommer 2020 die NFL, die Teambesitzer und die Spielergewerkschaft National Football League Players Association (NFLPA). In diesem Fall wurden die Verträge für eine Saison ausgesetzt und gelten ab 2021 unverändert weiter. Das letzte Vertragsjahr wurde somit um ein Jahr nach hinten verlegt. Spieler mit geringem Gesundheitsrisiko, die die Saison aussetzten, erhielten 150.000 US-Dollar. Spieler, die zu einer von COVID-19 betroffenen Risikogruppe gehörten, erhielten 350.000 US-Dollar. Als erster Spieler gab Laurent Duvernay-Tardif, Guard bei den Kansas City Chiefs bekannt, dass er 2020 nicht spielen würde.[19] Insgesamt 67 Spieler verzichteten auf die Saison, darunter Patrick Chung, Dont’a Hightower, C. J. Mosley, Nate Solder, Larry Warford, Chance Warmack und Damien Williams. Die New England Patriots waren durch die Opt-Out-Regelung am stärksten betroffen, acht Spieler der Patriots setzten 2020 aus.[20][21]

 
Spieler vom Washington Football Team betreten am 18. Oktober 2020 (Woche 6) das leere MetLife Stadium der New York Giants

Alle Spiele fanden entweder vor beschränkter Zuschauerzahl oder vollständig ohne Zuschauer statt, je nach Bundesstaat galten dabei unterschiedliche Regeln.[22] Spiele mit unter 2500 Zuschauern wurden vor einer künstlichen Geräuschkulisse ausgetragen, deren maximale Lautstärke zunächst auf 70 Dezibel festgelegt war. Dieser Wert wurde ab dem 3. Spieltag auf 80 Dezibel erhöht.[23]

Wegen positiven Tests von Spielern auf COVID-19 mussten mehrere Spiele verschoben werden. Das erste betroffene Spiel war dabei das Spiel der Pittsburgh Steelers gegen die Tennessee Titans am 4. Spieltag, das in Woche 7 verlegt werden musste. Um das zu ermöglichen, musste darüber hinaus das Spiel der Steelers gegen die Baltimore Ravens am siebten Spieltag eine Woche nach hinten verlegt werden.[24] Positive Tests auf COVID-19 bei den New England Patriots und den Kansas City Chiefs am 5. Spieltag sorgten für die Verlegung von insgesamt acht Spielen.[25] An Thanksgiving fanden anders als in den Jahren zuvor nur zwei Spiele statt, da das Spiel zwischen den Baltimore Ravens und den Pittsburgh Steelers wegen positiven Tests bei beiden Teams verlegt werden musste.[26]

Die Denver Broncos hatten für das Spiel gegen die New Orleans Saints am 12. Spieltag keinen verfügbaren Quarterback im Kader, da Quarterback Jeff Driskel positiv auf COVID-19 getestet worden war und die anderen drei Quarterbacks mit ihm in Kontakt gewesen waren. Daher setzten sie Kendall Hinton, einen Wide Receiver aus ihrem Practice Squad, der am College auch als Quarterback gespielt hatte, als Starter ein. Hinton war damit der erste Spieler seit Tom Matte für die Indianapolis Colts 1965, der ein Spiel als Starting Quarterback bestritt, obwohl er etatmäßig eine andere Position spielte.[27] Hinton warf in dem Spiel einen erfolgreichen Pass mit 13 Yards (bei insgesamt neun Passversuchen) und zwei Interceptions, er wurden einmal von der gegnerischen Defense zu Boden gebracht.[28]

Die San Francisco 49ers durften in Woche 13, 14 und 17 ihre Heimspiele nicht im Levi’s Stadium austragen, da das zuständige Santa Clara County im November 2020 eine neue COVID-19-Beschränkung erlassen hat, die bis auf Weiteres alle Kontaktsportarten verbietet und eine 14-tägige Quarantäne für alle Personen vorschreibt, die aus 150 Meilen (ca. 241,4 km) Entfernung in das Gebiet reisen. Stattdessen trugen die 49ers ihre Heimspiele im State Farm Stadium, der Heimspielstätte der Arizona Cardinals, aus.[29][30] Das Team der 49ers wohnte und trainierte in einem Hotelkomplex in Glendale, Arizona – direkt gegenüber dem State Farm Stadium.[31]

Es fanden keine Preseason-Spiele statt.[19] Der Pro Bowl 2021 wurde abgesagt und soll durch eine virtuelle Veranstaltung ersetzt werden, bei der Madden NFL 21 gespielt werden soll.[32] Ebenso wurde die NFL International Series ausgesetzt.[33]

TrikotänderungenBearbeiten

Die Atlanta Falcons, die Cleveland Browns, die Los Angeles Chargers, die Los Angeles Rams, die New England Patriots und die Tampa Bay Buccaneers haben im Jahr 2020 ihre Trikots überarbeitet.[34][35][36][37][38][39]

RekordeBearbeiten

Woche 1

  • Die Baltimore Ravens konnten als erstes Team in der Geschichte der Liga drei aufeinanderfolgende Auftaktspiele mit mehr als 30 Punkten Differenz gewinnen.[40]
  • Frank Gore brach den Rekord für die meisten Regular Season Spiele eines Runningbacks mit 227.[41]

Woche 2

  • Joe Burrows 37 angekommene Pässe im Spiel gegen die Cleveland Browns sind ein neuer Rekord für die meisten erfolgreichen Passversuche eines Rookies in einem Spiel.[42]
  • Dak Prescott wurde der erste Quarterback der Geschichte, dem es gelang, in einem Spiel für 400 Yards zu werfen und 3 Touchdowns zu erlaufen.[43]

Woche 3

  • Russell Wilson stellte mit 14 Touchdown-Pässen einen neuen Rekord für die meisten geworfenen Touchdowns eines Spielers in den ersten drei Saisonwochen auf.[44]
  • Die Atlanta Falcons wurden das erste Team der Geschichte, das in einer Saison zwei Spiele verlor, in denen es zu Beginn des vierten Quarters mit mindestens 15 Punkten geführt hatte.[45]
  • Die Chicago Bears wurden das erste Team der Geschichte, das in einer Saison zwei Spiele gewann, in denen es im vierten Quarter noch mit mindestens 16 Punkten zurückgelegen hatte.[46]

Woche 4

  • Tom Brady wurde mit 43 Jahren und 62 Tagen der älteste Spieler, dem es gelang, in einem Spiel fünf Touchdown-Pässe zu werfen.[47]
  • Dak Prescotts 974 geworfene Yards in Woche 3 und 4 sind ein neuer Rekord für die meisten Yards in zwei aufeinanderfolgenden Spielen.[48]
  • Dak Prescotts 1424 geworfene Yards in Woche 2, 3 und 4 sind ein neuer Rekord für die meisten Yards in drei aufeinanderfolgenden Spielen.[48]

Woche 5

Woche 7

Woche 9

  • Gegen die Carolina Panthers warf Patrick Mahomes (Kansas City Chiefs) den 100. Touchdown-Pass seiner Karriere; dazu benötigte er nur 40 Spiele. Der Rekord wurde zuvor von Dan Marino gehalten, der dies in 44 Spielen schaffte.[51]
  • Mit nur 5 Laufversuchen, darunter ein Kneeldown, brachen die Tampa Bay Buccaneers in der 3:38-Niederlage gegen die New Orleans Saints den Rekord für die wenigsten Laufversuche in einem Spiel.[52]

AuszeichnungenBearbeiten

Spieler des MonatsBearbeiten

Monat Offensive
Player of the Month
Defensive
Player of the Month
Special Teams
Player of the Month
AFC NFC AFC NFC AFC NFC
Sept.[53] Josh Allen QB
(Bills)
Russell Wilson QB
(Seahawks)
T. J. Watt LB
(Steelers)
Lavonte David LB
(Buccaneers)
Stephen Gostkowski K
(Titans)
Jack Fox P
(Lions)
Okt.[54] Derrick Henry RB
(Titans)
Tom Brady QB
(Buccaneers)
Myles Garrett DE
(Browns)
Budda Baker S
(Cardinals)
Jason Sanders K
(Dolphins)
Johnny Hekker P
(Rams)
Nov.[55] Patrick Mahomes QB
(Chiefs)
Dalvin Cook RB
(Vikings)
T. J. Watt LB
(Steelers)
Cameron Jordan DE
(Saints)
Jason Sanders K
(Dolphins)
Younghoe Koo K
(Falcons)
Dez.[56] Josh Allen QB
(Bills)
Aaron Rodgers QB
(Packers)
DeForest Buckner DT
(Colts)
Chase Young DE
(Washington)
Daniel Carlson K
(Raiders)
Cairo Santos K
(Bears)

Rookie des MonatsBearbeiten

Monat Rookie of the Month
Offensive Defensive
Sept.[53] James Robinson RB
(Jaguars)
Antoine Winfield Jr. S
(Buccaneers)
Okt.[54] Justin Herbert QB
(Chargers)
Jeremy Chinn S
(Panthers)
Nov.[55] Justin Herbert QB
(Chargers)
Jeremy Chinn S
(Panthers)
Dez.[56] Jonathan Taylor RB
(Colts)
Chase Young DE
(Washington)

SaisonverlaufBearbeiten

NFL DraftBearbeiten

 
Joe Burrow wurde als erster Spieler im NFL Draft 2020 ausgewählt.

Der NFL Draft 2020 hätte vom 23. bis 25. April 2020 in Paradise, Nevada, stattgefunden.[57] Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde der Draft zum ersten Mal ausschließlich virtuell geführt.[58] Die Cincinnati Bengals haben, da sie 2019 Letzter im Gesamtklassement wurden, mit Joe Burrow den ersten Spieler ausgewählt.

PreseasonBearbeiten

Die Trainingscamps für die Saison 2020 fanden von Ende Juli bis August statt.

Das Pro-Football-Hall-of-Fame-Spiel zwischen den Dallas Cowboys und den Pittsburgh Steelers sollte am 6. August 2020 ausgetragen werden. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde das Spiel Ende Juni abgesagt.[59] Ende Juli wurden auch offiziell die Preseason-Spiele abgesagt.[60]

Regular SeasonBearbeiten

SpielplanBearbeiten

Die Weeks in der Übersicht:

Week 01 – vom 10. bis 14. September 2020
Week 02 – vom 17. bis 21. September 2020
Week 03 – vom 24. bis 28. September 2020
Week 04 – vom 1. bis 5. Oktober 2020
Week 05 – vom 8. bis 13. Oktober 2020
Week 06 – vom 18. bis 19. Oktober 2020
Week 07 – vom 23. bis 26. Oktober 2020
Week 08 – vom 29. Oktober bis 2. November 2020
Week 09 – vom 5. bis 9. November 2020
Week 10 – vom 12. bis 16. November 2020
Week 11 – vom 19. bis 23. November 2020
Week 12 – vom 26. bis 30. November 2020
Week 13 – vom 7. bis 8. Dezember 2020
Week 14 – vom 10. bis 14. Dezember 2020
Week 15 – vom 17. bis 21. Dezember 2020
Week 16 – vom 25. bis 28. Dezember 2020
Week 17 – am 3. Januar 2021

Die Regular Season begann am 10. September 2020. Die 256 Spiele sollen sich über insgesamt 17 Wochen erstrecken. Jedes der 32 Teams absolviert dabei 16 Spiele und hat eine spielfreie Woche (Bye Week). Gegen jedes Team der eigenen Division wird sowohl ein Heim- als auch ein Auswärtsspiel ausgetragen (sechs Spiele). Im Rahmen der jährlichen Rotation finden vier Spiele gegen die Teams einer Division aus der eigenen Conference (Intraconference) sowie vier Spiele gegen die Teams einer Division aus der gegnerischen Conference statt (Interconference). Zusätzlich gibt es zwei Spiele (Heim und auswärts) gegen die Teams der eigenen Conference, die im Vorjahr auf dem selben Tabellenplatz abgeschlossen haben (ausgenommen die Division, gegen die das Team auf Grund des Spielplans schon antritt).

Der Spielplan der Regular Season wurde im Mai 2020 bekannt gegeben.[61]

In der Saison 2020 fanden die folgenden Divisionspaarungen statt:

Intraconference Interconference
AFC East vs AFC West AFC East vs NFC West
AFC North vs AFC South AFC North vs NFC East
NFC East vs NFC West AFC South vs NFC North
NFC North vs NFC South AFC West vs NFC South
SpeziellesBearbeiten
  • NFL Kickoff Game: Die Saison 2020 begann mit dem Kickoff-Game am Donnerstag, 10. September 2020, das von NBC übertragen wurde. Titelverteidiger Kansas City Chiefs trat gegen die Houston Texans an.
  • Thanksgiving Day: Wie schon seit 2006 werden am Donnerstag, 26. November, drei Spiele ausgetragen, darunter die traditionellen Nachmittags-Spiele der Detroit Lions (auf CBS) und der Dallas Cowboys (auf Fox) sowie das Thanksgiving-Abendspiel (auf NBC), bei dem traditionell ein Spiel zwischen Divisionsrivalen stattfinden sollte. Ursprünglich sollten am Thanksgiving-Abend die Pittsburgh Steelers gegen die Baltimore Ravens antreten, die Partie musste aber aufgrund mehrerer COVID-19-Befunde beider Teams auf Mittwoch verlegt werden.[26]
  • NFL International Series: Wegen der COVID-19-Pandemie wird es in der Saison 2020 keine Spiele außerhalb der USA geben.[62]

ResultateBearbeiten

Week 1
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
10. September 2020 Houston Texans 20:34 Kansas City Chiefs
13. September 2020 Philadelphia Eagles 17:27 Washington Football Team
Miami Dolphins 11:21 New England Patriots
Green Bay Packers 43:34 Minnesota Vikings
Indianapolis Colts 20:27 Jacksonville Jaguars
Chicago Bears 27:23 Detroit Lions
Las Vegas Raiders 34:30 Carolina Panthers
New York Jets 17:27 Buffalo Bills
Cleveland Browns 06:38 Baltimore Ravens
Seattle Seahawks 38:25 Atlanta Falcons
Los Angeles Chargers 16:13 Cincinnati Bengals
Arizona Cardinals 24:20 San Francisco 49ers
Tampa Bay Buccaneers 23:34 New Orleans Saints
Dallas Cowboys 17:20 Los Angeles Rams
14. September 2020 Pittsburgh Steelers 26:16 New York Giants
Tennessee Titans 16:14 Denver Broncos

Week 2
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
17. September 2020 Cincinnati Bengals 30:35 Cleveland Browns
20. September 2020 Jacksonville Jaguars 30:33 Tennessee Titans
Carolina Panthers 17:31 Tampa Bay Buccaneers
Denver Broncos 21:26 Pittsburgh Steelers
Los Angeles Rams 37:19 Philadelphia Eagles
San Francisco 49ers 31:13 New York Jets
Buffalo Bills 31:28 Miami Dolphins
Minnesota Vikings 11:28 Indianapolis Colts
Detroit Lions 21:42 Green Bay Packers
Atlanta Falcons 39:40 Dallas Cowboys
New York Giants 13:17 Chicago Bears
Washington Football Team 15:30 Arizona Cardinals
Kansas City Chiefs 23:20 Los Angeles Chargers
Baltimore Ravens 33:16 Houston Texans
New England Patriots 30:35 Seattle Seahawks
21. September 2020 New Orleans Saints 24:34 Las Vegas Raiders

Week 3
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
24. September 2020 Miami Dolphins 31:13 Jacksonville Jaguars
27. September 2020 Houston Texans 21:28 Pittsburgh Steelers
Cincinnati Bengals 23:23 Philadelphia Eagles
San Francisco 49ers 36:90 New York Giants
Las Vegas Raiders 20:36 New England Patriots
Tennessee Titans 31:30 Minnesota Vikings
Washington Football Team 20:34 Cleveland Browns
Los Angeles Rams 32:35 Buffalo Bills
Chicago Bears 30:26 Atlanta Falcons
Carolina Panthers 21:16 Los Angeles Chargers
New York Jets 07:36 Indianapolis Colts
Dallas Cowboys 31:38 Seattle Seahawks
Tampa Bay Buccaneers 28:10 Denver Broncos
Detroit Lions 26:23 Arizona Cardinals
Green Bay Packers 37:30 New Orleans Saints
28. September 2020 Kansas City Chiefs 34:20 Baltimore Ravens

Week 4
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
1. Oktober 2020 Denver Broncos 37:28 New York Jets
4. Oktober 2020 Baltimore Ravens 31:17 Washington Football Team
Pittsburgh Steelers abgesagt(a) Tennessee Titans
Los Angeles Chargers 31:38 Tampa Bay Buccaneers
Seattle Seahawks 31:23 Miami Dolphins
Minnesota Vikings 31:23 Houston Texans
New Orleans Saints 35:29 Detroit Lions
Cleveland Browns 49:38 Dallas Cowboys
Jacksonville Jaguars 25:33 Cincinnati Bengals
Arizona Cardinals 21:31 Carolina Panthers
New York Giants 09:17 Los Angeles Rams
Buffalo Bills 30:23 Las Vegas Raiders
Indianapolis Colts 19:11 Chicago Bears
Philadelphia Eagles 25:20 San Francisco 49ers
5. Oktober 2020 New England Patriots 10:26(b) Kansas City Chiefs
Atlanta Falcons 16:30 Green Bay Packers
Bye Week: Pittsburgh Steelers, Tennessee Titans
(a) Die Partie wurde aufgrund mehrerer positiver Covid-19-Befunde bei den Tennessee Titans auf Woche 7 verschoben. Aufgrund dessen wurde die geplante Partie in Woche 7 zwischen den Steelers und Ravens auf Woche 8 verschoben. Die Bye Week für die Titans und Steelers wurde auf diese Woche vorverlegt. Ravens' Bye Week wurde von Woche 8 auf Woche 7 vorgezogen.[63][64]
(b) Die Partie wurde aufgrund positiver Covid-19-Befunde bei Cam Newton (Patriots) und Jordan Ta'amu (Chiefs) von Sonntagabend auf Montagabend verschoben.[65]

Week 5
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
8. Oktober 2020 Tampa Bay Buccaneers 19:20 Chicago Bears
11. Oktober 2020 Los Angeles Rams 30:10 Washington Football Team
Philadelphia Eagles 29:38 Pittsburgh Steelers
Arizona Cardinals 30:10 New York Jets
Las Vegas Raiders 40:32 Kansas City Chiefs
Jacksonville Jaguars 14:30 Houston Texans
Cincinnati Bengals 03:27 Baltimore Ravens
Carolina Panthers 23:16 Atlanta Falcons
Miami Dolphins 43:17 San Francisco 49ers
New York Giants 34:37 Dallas Cowboys
Indianapolis Colts 23:32 Cleveland Browns
Minnesota Vikings 26:27 Seattle Seahawks
12. Oktober 2020 Denver Broncos abgesagt(c) New England Patriots
Los Angeles Chargers 27:30 New Orleans Saints
13. Oktober 2020 Buffalo Bills 16:42(d) Tennessee Titans
Bye Week: Detroit Lions, Green Bay Packers, Denver Broncos, New England Patriots
(c) Die Partie wurde aufgrund positiver Covid-19-Befunde bei Cam Newton, Stephon Gilmore und Bill Murray (alle drei von den Patriots) von Sonntagnachmittag auf Montagabend verschoben.[66] Am Sonntag den 11. Oktober 2020 verschob die NFL die Partie auf Woche 6, da bei einem Patriots-Spieler ein positiver Covid-19-Befund festgestellt wurde. Die Bye Week für die Broncos und Patriots wurde auf diese Woche vorverlegt. Die NFL kündigte weitere Spielplanänderungen an, die sich aus den Spielverlegungen in dieser Woche ergaben.[67][68]
(d) Die Partie wurde aufgrund mehrerer positiver Covid-19-Befunde bei den Titans um zwei Tage auf Dienstagabend verschoben.[66]

Week 6
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
18. Oktober 2020 Denver Broncos 18:12 New England Patriots
Houston Texans 36:42 Tennessee Titans
Cleveland Browns 07:38 Pittsburgh Steelers
Baltimore Ravens 30:28 Philadelphia Eagles
Washington Football Team 19:20 New York Giants
Atlanta Falcons 40:23 Minnesota Vikings
Detroit Lions 34:16 Jacksonville Jaguars
Cincinnati Bengals 27:31 Indianapolis Colts
Chicago Bears 23:16 Carolina Panthers
New York Jets 00:24 Miami Dolphins
Green Bay Packers 10:38 Tampa Bay Buccaneers
Los Angeles Rams 16:24 San Francisco 49ers
19. Oktober 2020 Kansas City Chiefs 26:17(e) Buffalo Bills
Arizona Cardinals 38:10 Dallas Cowboys
Bye Week: Seattle Seahawks, New Orleans Saints, Las Vegas Raiders, Los Angeles Chargers
(e) Die Partie wurde von Donnerstagabend auf Montagabend verschoben, da in Woche 5 die Bills gegen die Titans erst am Dienstagabend spielten.[68]

Week 7
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
22. Oktober 2020 New York Giants 21:22 Philadelphia Eagles
25. Oktober 2020 Pittsburgh Steelers 27:24 Tennessee Titans
Dallas Cowboys 03:25 Washington Football Team
Buffalo Bills 18:10 New York Jets
Carolina Panthers 24:27 New Orleans Saints
Jacksonville Jaguars 29:39 Los Angeles Chargers
Green Bay Packers 35:20 Houston Texans
Cleveland Browns 37:34 Cincinnati Bengals
Detroit Lions 23:22 Atlanta Falcons
Tampa Bay Buccaneers 45:20(f) Las Vegas Raiders
San Francisco 49ers 33:60 New England Patriots
Kansas City Chiefs 43:16 Denver Broncos
Seattle Seahawks 34:37(f) Arizona Cardinals
26. Oktober 2020 Chicago Bears 10:24 Los Angeles Rams
Bye Week: Minnesota Vikings, Miami Dolphins, Indianapolis Colts, Baltimore Ravens
(f) Aufgrund mehrerer positiver Covid-19-Befunde bei den Raiders entschied die NFL am 22. Oktober 2020 die Partie zwischen den Raiders und Buccaneers von Sonntagabend (den Sunday Night Football) auf Sonntagnachmittag vorzulegen, um bei Bedarf auf einen späteren Zeitpunkt verlegen zu können. Da die NFL jedoch den Sunday Night Football sicherstellen wollte, wurde die Partie zwischen den Seahawks und Cardinals von Sonntagnachmittag auf Sonntagabend verschoben.[69][70]

Week 8
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
29. Oktober 2020 Atlanta Falcons 25:17 Carolina Panthers
1. November 2020 Pittsburgh Steelers 28:24 Baltimore Ravens
Los Angeles Rams 17:28 Miami Dolphins
New York Jets 09:35 Kansas City Chiefs
Minnesota Vikings 28:22 Green Bay Packers
Indianapolis Colts 41:21 Detroit Lions
Las Vegas Raiders 16:60 Cleveland Browns
Tennessee Titans 20:31 Cincinnati Bengals
New England Patriots 21:24 Buffalo Bills
Los Angeles Chargers 30:31 Denver Broncos
San Francisco 49ers 27:37 Seattle Seahawks
New Orleans Saints 26:23 Chicago Bears
Dallas Cowboys 09:23 Philadelphia Eagles
2. November 2020 Tampa Bay Buccaneers 25:23 New York Giants
Bye Week: Washington Football Team, Jacksonville Jaguars, Arizona Cardinals, Houston Texans

Week 9
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
5. November 2020 Green Bay Packers 34:17 San Francisco 49ers
8. November 2020 New York Giants 23:20 Washington Football Team
Chicago Bears 17:24 Tennessee Titans
Detroit Lions 20:34 Minnesota Vikings
Carolina Panthers 31:33 Kansas City Chiefs
Houston Texans 27:25 Jacksonville Jaguars
Baltimore Ravens 24:10 Indianapolis Colts
Seattle Seahawks 34:44 Buffalo Bills
Denver Broncos 27:34 Atlanta Falcons
Las Vegas Raiders 31:26 Los Angeles Chargers
Pittsburgh Steelers 24:19 Dallas Cowboys
Miami Dolphins 34:31 Arizona Cardinals
New Orleans Saints 38:30 Tampa Bay Buccaneers
9. November 2020 New England Patriots 30:27 New York Jets
Bye Week: Philadelphia Eagles, Los Angeles Rams, Cleveland Browns, Cincinnati Bengals

Week 10
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
12. November 2020 Indianapolis Colts 34:17 Tennessee Titans
15. November 2020 Philadelphia Eagles 17:27 New York Giants
Jacksonville Jaguars 20:24 Green Bay Packers
Washington Football Team 27:30 Detroit Lions
Houston Texans 07:10 Cleveland Browns
Tampa Bay Buccaneers 46:23 Carolina Panthers
Cincinnati Bengals 10:36 Pittsburgh Steelers
Los Angeles Chargers 21:29 Miami Dolphins
Denver Broncos 12:37 Las Vegas Raiders
Buffalo Bills 30:32 Arizona Cardinals
San Francisco 49ers 13:27 New Orleans Saints
Seattle Seahawks 16:23 Los Angeles Rams
Baltimore Ravens 17:23 New England Patriots
16. November 2020 Minnesota Vikings 19:13 Chicago Bears
Bye Week: New York Jets, Kansas City Chiefs, Dallas Cowboys, Atlanta Falcons

Week 11
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
19. November 2020 Arizona Cardinals 21:28 Seattle Seahawks
22. November 2020 Cincinnati Bengals 09:20 Washington Football Team
Atlanta Falcons 09:24 New Orleans Saints
Pittsburgh Steelers 27:30 Jacksonville Jaguars
Green Bay Packers 31:34 Indianapolis Colts
New England Patriots 20:27 Houston Texans
Philadelphia Eagles 17:22 Cleveland Browns
Detroit Lions 00:20 Carolina Panthers
Tennessee Titans 30:24 Baltimore Ravens
New York Jets 28:34 Los Angeles Chargers
Miami Dolphins 13:20 Denver Broncos
Dallas Cowboys 31:28 Minnesota Vikings
Kansas City Chiefs 35:31 Las Vegas Raiders
23. November 2020 Los Angeles Rams 27:24 Tampa Bay Buccaneers
Bye Week: San Francisco 49ers, New York Giants, Chicago Bears, Buffalo Bills

Week 12
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
26. November 2020 Houston Texans 41:25 Detroit Lions
Washington Football Team 41:16 Dallas Cowboys
29. November 2020 Miami Dolphins 20:30 New York Jets
Arizona Cardinals 17:20 New England Patriots
Carolina Panthers 27:28 Minnesota Vikings
Cleveland Browns 27:25 Jacksonville Jaguars
Tennessee Titans 45:26 Indianapolis Colts
New York Giants 19:17 Cincinnati Bengals
Los Angeles Chargers 17:27 Buffalo Bills
Las Vegas Raiders 06:43 Atlanta Falcons
San Francisco 49ers 23:20 Los Angeles Rams
New Orleans Saints 31:30 Denver Broncos
Kansas City Chiefs 27:24 Tampa Bay Buccaneers
Chicago Bears 25:41 Green Bay Packers
30. November 2020 Seattle Seahawks 23:17 Philadelphia Eagles
2. Dezember 2020 Baltimore Ravens 14:19(g) Pittsburgh Steelers
(g) Die Partie wurde aufgrund mehrerer positiver Covid-19-Befunde beider Teams von Donnerstagabend (26. November) auf Mittwochnachmittag (2. Dezember) verschoben. Die NFL kündigte weitere Spielplanänderungen für Woche 13 an, die sich aus dieser Spielverlegung ergaben.[26]

Week 13
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
6. Dezember 2020 Cleveland Browns 41:35 Tennessee Titans
Las Vegas Raiders 31:28 New York Jets
Jacksonville Jaguars 24:27 Minnesota Vikings
Cincinnati Bengals 07:19 Miami Dolphins
Indianapolis Colts 26:20 Houston Texans
Detroit Lions 34:30 Chicago Bears
New Orleans Saints 21:16 Atlanta Falcons
New York Giants 17:12 Seattle Seahawks
Los Angeles Rams 38:28 Arizona Cardinals
New England Patriots 45:00 Los Angeles Chargers
Philadelphia Eagles 16:30 Green Bay Packers
Denver Broncos 16:22 Kansas City Chiefs
7. Dezember 2020 Washington Football Team 23:17(h) Pittsburgh Steelers
Buffalo Bills 34:24 San Francisco 49ers
8. Dezember 2020 Dallas Cowboys 17:34(i) Baltimore Ravens
Bye Week: Tampa Bay Buccaneers, Carolina Panthers
(h) Die Partie wurde von Sonntagnachmittag auf Montagabend verschoben, da die Steelers in Woche 12 erst am Mittwoch gegen die Ravens spielten.[26]
(i) Die Partie wurde von Donnerstagabend auf Dienstagabend verschoben, da die Ravens in Woche 12 erst am Mittwoch gegen die Steelers spielten.[26]

Week 14
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
10. Dezember 2020 New England Patriots 03:24 Los Angeles Rams
13. Dezember 2020 Minnesota Vikings 14:26 Tampa Bay Buccaneers
Arizona Cardinals 26:70 New York Giants
Kansas City Chiefs 33:27 Miami Dolphins
Tennessee Titans 31:10 Jacksonville Jaguars
Dallas Cowboys 30:70 Cincinnati Bengals
Houston Texans 07:36 Chicago Bears
Denver Broncos 32:27 Carolina Panthers
Green Bay Packers 31:24 Detroit Lions
New York Jets 03:40 Seattle Seahawks
Indianapolis Colts 44:27 Las Vegas Raiders
Washington Football Team 23:15 San Francisco 49ers
New Orleans Saints 21:24 Philadelphia Eagles
Atlanta Falcons 17:20 Los Angeles Chargers
Pittsburgh Steelers 15:26 Buffalo Bills
14. Dezember 2020 Baltimore Ravens 47:42 Cleveland Browns

Week 15
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
17. Dezember 2020 Los Angeles Chargers 30:27 Las Vegas Raiders
19. Dezember 2020 Buffalo Bills 48:19 Denver Broncos
Carolina Panthers 16:24 Green Bay Packers
20. Dezember 2020 Seattle Seahawks 20:15 Washington Football Team
Chicago Bears 33:27 Minnesota Vikings
New England Patriots 12:22 Miami Dolphins
Jacksonville Jaguars 14:40 Baltimore Ravens
Tampa Bay Buccaneers 31:27 Atlanta Falcons
Detroit Lions 25:46 Tennessee Titans
Houston Texans 20:27 Indianapolis Colts
San Francisco 49ers 33:41 Dallas Cowboys
Philadelphia Eagles 26:33 Arizona Cardinals
New York Jets 23:20 Los Angeles Rams
Kansas City Chiefs 32:29 New Orleans Saints
Cleveland Browns 20:60 New York Giants
21. Dezember 2020 Pittsburgh Steelers 17:27 Cincinnati Bengals

Week 16
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
25. Dezember 2020 Minnesota Vikings 33:52 New Orleans Saints
26. Dezember 2020 Tampa Bay Buccaneers 47:70 Detroit Lions
San Francisco 49ers 20:12 Arizona Cardinals
Miami Dolphins 26:25 Las Vegas Raiders
27. Dezember 2020 Indianapolis Colts 24:28 Pittsburgh Steelers
Atlanta Falcons 14:17 Kansas City Chiefs
Chicago Bears 41:17 Jacksonville Jaguars
Cincinnati Bengals 37:31 Houston Texans
New York Giants 13:27 Baltimore Ravens
Cleveland Browns 16:23 New York Jets
Carolina Panthers 20:13 Washington Football Team
Denver Broncos 16:19 Los Angeles Chargers
Philadelphia Eagles 17:37 Dallas Cowboys
Los Angeles Rams 09:20 Seattle Seahawks
Tennessee Titans 14:40 Green Bay Packers
28. Dezember 2020 Buffalo Bills 38:90 New England Patriots

Week 17
Datum Auswärtsteam Erg. Heimteam
3. Januar 2021 Atlanta Falcons 27:44 Tampa Bay Buccaneers
Dallas Cowboys 19:23 New York Giants
New York Jets 14:28 New England Patriots
Minnesota Vikings 37:35 Detroit Lions
Pittsburgh Steelers 22:24 Cleveland Browns
Baltimore Ravens 38:30 Cincinnati Bengals
Miami Dolphins 26:56 Buffalo Bills
Seattle Seahawks 26:23 San Francisco 49ers
Arizona Cardinals 07:18 Los Angeles Rams
Jacksonville Jaguars 14:28 Indianapolis Colts
Tennessee Titans 41:38 Houston Texans
Las Vegas Raiders 32:31 Denver Broncos
Los Angeles Chargers 38:21 Kansas City Chiefs
Green Bay Packers 35:16 Chicago Bears
New Orleans Saints 33:70 Carolina Panthers
Washington Football Team 20:14 Philadelphia Eagles

DivisionBearbeiten

AFC East
Team S N U SQ P+ P− Diff. DIV CONF Serie
Buffalo Bills 13 3 0 0,813 501 375 +126 6–0 10–2 6S
Miami Dolphins 10 6 0 0,625 404 338 0+66 3–3 7–5 1N
New England Patriots 7 9 0 0,438 326 353 0−27 3–3 6–6 1S
New York Jets 2 14 0 0,125 243 457 −214 0–6 1–11 1N
NFC East
Team S N U SQ P+ P− Diff. DIV CONF Serie
Washington Football Team 7 09 0 0,438 335 329 0+6 4–2 5–7 1S
New York Giants b 6 10 0 0,375 280 357 −77 4–2 5–7 1S
Dallas Cowboys b 6 10 0 0,375 395 473 −78 2–4 5–7 1N
Philadelphia Eagles 4 11 1 0,281 334 418 −84 2–4 4–8 3N
AFC North
Team S N U SQ P+ P− Diff. DIV CONF Serie
Pittsburgh Steelers 12 04 0 0,750 416 312 +104 4–2 9–3 1N
Baltimore Ravens a 11 05 0 0,688 468 303 +165 4–2 7–5 5S
Cleveland Browns a 11 05 0 0,688 408 419 0−11 3–3 7–5 1S
Cincinnati Bengals 04 11 1 0,281 311 424 −113 1–5 4–8 1N
NFC North
Team S N U SQ P+ P− Diff. DIV CONF Serie
Green Bay Packers 13 03 0 0,813 509 369 +140 5–1 10–2 6S
Chicago Bears 08 08 0 0,500 372 370 12+2 2–4 06–6 1N
Minnesota Vikings 07 09 0 0,438 430 475 0−45 4–2 05–7 1S
Detroit Lions 05 11 0 0,313 377 519 −142 1–5 04–8 4N
AFC South
Team S N U SQ P+ P− Diff. DIV CONF Serie
Tennessee Titans b 11 05 0 0,688 491 439 0+52 5–1 8–40 01S
Indianapolis Colts b 11 05 0 0,688 451 362 0+89 4–2 7–50 01S
Houston Texans 04 12 0 0,250 384 464 0−80 2–4 3–90 05N
Jacksonville Jaguars 01 15 0 0,063 306 492 −186 1–5 1–11 15N
NFC South
Team S N U SQ P+ P− Diff. DIV CONF Serie
New Orleans Saints 12 04 0 0,750 482 337 +145 6–0 10–20 2S
Tampa Bay Buccaneers 11 05 0 0,688 492 355 +137 4–2 08–40 4S
Carolina Panthers 05 11 0 0,313 350 402 0−52 1–5 04–80 1N
Atlanta Falcons 04 12 0 0,250 396 414 0−18 1–5 02–10 5N
AFC West
Team S N U SQ P+ P− Diff. DIV CONF Serie
Kansas City Chiefs 14 02 0 0,875 473 362 +111 4–2 10–2 1N
Las Vegas Raiders 08 08 0 0,500 434 478 0−44 4–2 06–6 1S
Los Angeles Chargers 07 09 0 0,438 384 426 0−42 3–3 06–6 4S
Denver Broncos 05 11 0 0,313 323 446 −123 1–5 04–8 3N
NFC West
Team S N U SQ P+ P− Diff. DIV CONF Serie
Seattle Seahawks 12 04 0 0,750 459 371 +88 4–2 9–3 4S
Los Angeles Rams 10 06 0 0,625 372 296 +76 3–3 9–3 1S
Arizona Cardinals 08 08 0 0,500 410 367 +43 2–4 6–6 2N
San Francisco 49ers 06 10 0 0,375 376 390 −14 3–3 4–8 1N
a Reihenfolge aufgrund des direkten Vergleichs
b Reihenfolge aufgrund der SQ in der Division
c Reihenfolge aufgrund der SQ gegen gemeinsame Gegner

ConferenceBearbeiten

AFC
Platz Team Division S N U SQ CONF SOV SOS
Division leaders
1 Kansas City Chiefs West 14 2 0 0,875 10–2 0,464 0,465
2 Buffalo Bills East 13 3 0 0,813 10–2 0,471 0,512
3 Pittsburgh Steelers North 12 4 0 0,750 9–3 0,448 0,475
4 Tennessee Titans South 11 5 0 0,688 8–4 0,398 0,475
Wild Cards
5 Baltimore Ravens x North 11 5 0 0,688 7–5 0,401 0,494
6 Cleveland Browns x North 11 5 0 0,688 7–5 0,406 0,451
7 Indianapolis Colts x South 11 5 0 0,688 7–5 0,384 0,443
Ausgeschieden
8* Miami Dolphins East 10 6 0 0,625 7–5 0,347 0,467
9 Las Vegas Raiders West 8 8 0 0,500 6–6 0,477 0,539
10 New England Patriots b East 7 9 0 0,438 6–6 0,429 0,527
11 Los Angeles Chargers b West 7 9 0 0,438 6–6 0,344 0,482
12 Denver Broncos West 5 11 0 0,313 4–8 0,388 0,566
13 Cincinnati Bengals North 4 11 1 0,281 4–8 0,438 0,529
14 Houston Texans South 4 12 0 0,250 3–9 0,219 0,541
15 New York Jets East 2 14 0 0,125 1–11 0,656 0,594
16 Jacksonville Jaguars South 1 15 0 0,063 1–11 0,688 0,549
NFC
Platz Team Division S N U SQ CONF SOV SOS
Division leaders
1 Green Bay Packers North 13 3 0 0,813 10–2 0,387 0,428
2 New Orleans Saints d South 12 4 0 0,750 10–2 0,406 0,459
3 Seattle Seahawks d West 12 4 0 0,750 9–3 0,404 0,447
4 Washington Football Team East 7 9 0 0,438 5–7 0,388 0,459
Wild Cards
5 Tampa Bay Buccaneers South 11 5 0 0,688 8–4 0,392 0,488
6 Los Angeles Rams West 10 6 0 0,625 9–3 0,484 0,494
7 Chicago Bears c North 8 8 0 0,500 6–6 0,336 0,488
Ausgeschieden
8* Arizona Cardinals c West 8 8 0 0,500 6–6 0,441 0,475
9 Minnesota Vikings North 7 9 0 0,438 5–7 0,366 0,504
10 San Francisco 49ers y West 6 10 0 0,375 4–8 0,448 0,549
11 New York Giants y East 6 10 0 0,375 5–7 0,427 0,502
12 Dallas Cowboys y East 6 10 0 0,375 5–7 0,333 0,471
13 Carolina Panthers b South 5 11 0 0,313 4–8 0,388 0,531
14 Detroit Lions b North 5 11 0 0,313 4–8 0,350 0,508
15 Philadelphia Eagles East 4 11 1 0,281 4–8 0,469 0,537
16 Atlanta Falcons South 4 12 0 0,250 2–10 0,391 0,551
* Offiziell werden nur die Plätze 1 bis 7 vergeben. Wendet man die Regeln für die Plätze 5 bis 7 für die gesamte Conference an, so ergeben sich die kursiven theoretischen Platzierungen.
x Browns zunächst wegen a nicht berücksichtigt. Ravens nun auf Grund von b vor den Colts. Da die Ravens nun platziert sind, wird der Vergleichsprozess mit den verbleibenden zwei Teams von vorne durchlaufen. Die Browns sind wegen des direkten Vergleichs b ebenfalls vor den Colts.
y Cowboys zunächst wegen a nicht berücksichtigt. 49ers nun auf Grund von b vor den Giants. Da die 49ers nun platziert sind, wird der Vergleichsprozess mit den verbleibenden zwei Teams von vorne durchlaufen. Die Giants sind wegen der Divisionsreihenfolge a vor den Cowboys.
a Reihenfolge aufgrund der Divisionsreihenfolge
b Reihenfolge aufgrund des direkten Vergleichs
c Reihenfolge aufgrund der SQ gegen gemeinsame Gegner
d Reihenfolge aufgrund der SQ in der Conference

Legende:

Siege Niederlagen Unentschieden DIV Sieg-Niederlagen-Verhältnis innerhalb der Division Diff. Punktedifferenz Für Play-offs qualifiziert Serie Gewonnene/verlorene Spiele in Folge
SQ Siegquote P+ gemachte Punkte P− gegnerische Punkte CONF Sieg-Niederlagen-Verhältnis innerhalb der Conference SOV Stärke der besiegten Teams SOS Stärke der bisherigen Gegner

PostseasonBearbeiten

Play-offsBearbeiten

Die Play-offs begannen am 9. Januar 2021 mit der Wild Card Round und endeten am 7. Februar 2021 mit dem Super Bowl LV im Raymond James Stadium in Tampa, Florida.

Mit der Verabschiedung des neuen Rahmenvertrages (CBA) wurde die Anzahl der Mannschaften in den Play-Offs auf 14 erweitert. Aus jeder Conference gab es nun drei Wild-Card-Teams. Nur das beste Team musste in der ersten Play-Off-Woche nicht spielen.

In der Divisional Round am 16. und 17. Januar spielten das beste Conference-Team gegen das noch im Wettbewerb befindliche schlechteste Conference-Team sowie die beiden anderen Teams gegeneinander. Die Conference-Meisterschaften fanden am 24. Januar statt.


Wild Card Round Divisional Round Conference Championships Super Bowl
16. Jan. – Lambeau Field
9. Jan. – Lumen Field
1 Green Bay 32
3 Seattle 20
6 LA Rams 18
6 LA Rams 30
24. Jan. – Lambeau Field
1 Green Bay 26
10. Jan. – Mercedes-Benz Superdome
5 Tampa Bay 31
2 New Orleans 21
NFC Championship
7 Chicago 9 17. Jan. – Mercedes-Benz Superdome
2 New Orleans 20
9. Jan. – FedExField 5 Tampa Bay 30
7. Feb. – Raymond James Stadium
4 Washington 23
N5 Tampa Bay 31
5 Tampa Bay 31
A1 Kansas City 9
Super Bowl LV
17. Jan. – Arrowhead Stadium
10. Jan. – Heinz Field
1 Kansas City 22
3 Pittsburgh 37
6 Cleveland 17
6 Cleveland 48
24. Jan. – Arrowhead Stadium
1 Kansas City 38
9. Jan. – Bills Stadium
2 Buffalo 24
2 Buffalo 27
AFC Championship
7 Indianapolis 24 16. Jan. – Bills Stadium
2 Buffalo 17
10. Jan. – Nissan Stadium 5 Baltimore 3
4 Tennessee 13
5 Baltimore 20


Pro BowlBearbeiten

Der Pro Bowl sollte ursprünglich am 31. Januar 2021 im Allegiant Stadium in Las Vegas stattfinden. Allerdings wurde das Spiel aufgrund der Covid-19-Pandemie im Oktober abgesagt. Im Oktober 2020 wurde angekündigt, dass er dennoch online über Madden NFL 2021 stattfinden solle.[71] Die finalen Kader wurden am 21. Dezember 2020 bekanntgegeben.[72]

StadienBearbeiten

SoFi StadiumBearbeiten

Seit der Saison 2020 teilen sich die beiden Mannschaften von Los Angeles, die Rams und die Chargers, das SoFi Stadium in Inglewood, Kalifornien. Die Rams spielten zuletzt vier Spielzeiten im Los Angeles Memorial Coliseum, die Chargers drei Spielzeiten im Dignity Health Sports Park. Das SoFi-Stadion ist das dritte Stadion, das von zwei NFL-Teams gemeinsam genutzt wird (das MetLife Stadium in East Rutherford, New Jersey, ist wie sein Vorgänger, das Giants Stadium, die Heimat der New York Giants und der New York Jets).[73]

Allegiant StadiumBearbeiten

Nach dem Umzug der Oakland Raiders nach Las Vegas tragen sie seit der Spielzeit 2020 ihre Heimspiele im Allegiant Stadium aus.[74]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Raiders' move to Las Vegas: Why (and when) Oakland's NFL team is leaving for new stadium. Abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch).
  2. Washington Redskins ändern ihren Namen. Spiegel Online, 13. Juli 2020, abgerufen am 8. Dezember 2020.
  3. Washington Redskins mit klarem Cut. 23. Juli 2020, abgerufen am 23. Juli 2020.
  4. Tom Schad: Here are the six biggest changes in the NFL's new collective bargaining agreement. In: USA Today. 15. März 2020, abgerufen am 16. März 2020 (englisch).
  5. Here are the new NFL rules for 2020, as approved by team owners. Abgerufen am 27. August 2020 (englisch).
  6. How the NFL is closing a ‘loophole’ that Bill Belichick gleefully exploited. Abgerufen am 27. August 2020 (englisch).
  7. Perform Media Deutschland GmbH: NFL-Termine 2020: Free Agency, Draft, Preseason - so sieht der NFL-Kalender aus. 5. Februar 2020, abgerufen am 6. Februar 2020.
  8. Darren Sproles: Eagles fans, I gave you all I had. Abgerufen am 5. Januar 2020 (amerikanisches Englisch).
  9. Leo Roth, Ryan Miller: Bills' linebacker Lorenzo Alexander confirms retirement but keeps focus on team, playoffs. Abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch).
  10. Jeff Kerr: Kyle Long announces surprise retirement at age 31 after seven seasons with Bears. In: Cbssports.com. 6. Januar 2020, abgerufen am 15. Januar 2020 (englisch).
  11. Allen Kim: Antonio Gates announced his retirement from the NFL. In: CNN.com. 15. Januar 2020. Abgerufen am 15. Januar 2020.
  12. Carolina Panthers: Star-Linebacker Luke Kuechly beendet Karriere. In: Ran.de. 15. Januar 2020, abgerufen am 15. Januar 2020.
  13. Jordan Raanan: Eli Manning retires after 16 NFL seasons. In: ESPN.com. 22. Januar 2020, abgerufen am 23. Januar 2020 (englisch).
  14. Kevin Patra: Veteran DB Eric Weddle retires after 13 seasons. nfl.com, 6. Februar 2020, abgerufen am 6. Februar 2020.
  15. Joseph Zucker: Ex-Redskins TE Vernon Davis Says Concussions Played Role in Retirement Decision auf bleacherreport.com. 6. Februar 2020, abgerufen am 8. Februar 2020 (englisch).
  16. Jonas Shaffer: As Ravens guard Marshal Yanda announces retirement, it’s the stories that live on. In: The Baltimore Sun. 12. März 2020, abgerufen am 13. März 2020 (englisch).
  17. Nick Wagoner: 49ers veteran Joe Staley retires after 13 seasons auf espn.com. 25. April 2020, abgerufen am 25. April 2020 (englisch).
  18. Jori Epstein: Dallas Cowboys' five-time Pro Bowl center Travis Frederick retires from NFL at 29. Abgerufen am 13. Mai 2020 (amerikanisches Englisch).
  19. a b Adrian Franke: Nach Liga-Einigung: So funktioniert die NFL-Saison im Zeichen von Corona. In: spox.com. 20. Juli 2020, abgerufen am 29. November 2020.
  20. Patriots opt-outs are official with a league-high 8 players. In: Patriots Wire. 6. August 2020, abgerufen am 29. November 2020 (englisch).
  21. Heiko Oldörp: NFL-Saison – Mehr als 60 Spieler sagen „nein Danke“. In: Deutschlandfunk. 7. August 2020, abgerufen am 30. November 2020.
  22. Where each of the 32 NFL teams stands on allowing fans into stadiums. In: espn.com. 17. November 2020, abgerufen am 30. November 2020 (englisch).
  23. Cody Benjamin: NFL revises stadium sound rules, allows teams to crank up the volume on fake crowd noise. cbssports.com, 26. September 2020, abgerufen am 29. November 2020 (englisch).
  24. Pittsburgh Steelers-Tennessee Titans game rescheduled for Oct. 25. In: espn.com. 2. Oktober 2020, abgerufen am 29. November 2020 (englisch).
  25. Jordan Dajani: NFL reschedules eight games affecting Patriots, Broncos, Chiefs, Bills, Dolphins, Jets, Chargers, Jaguars. In: cbssports.com. 11. Oktober 2020, abgerufen am 29. November 2020 (englisch).
  26. a b c d e Grant Gordon: Ravens-Steelers game moved to Wednesday. NFL, 30. November 2020, abgerufen am 1. Dezember 2020 (englisch).
  27. Ryan O’Halloran: SPORTSNFLDENVER BRONCOSNews Broncos rookie receiver Kendall Hinton to get chance to shine … at quarterback. The Denver Post, 29. November 2020, abgerufen am 30. November 2020 (englisch).
  28. Spielstatistik New Orleans Saints at Denver Broncos – 29. November 2020. In: pro-football-reference.com. 29. November 2020, abgerufen am 21. Januar 2021 (englisch).
  29. Kevin Patra: 49ers to play next two home games at Cardinals' State Farm Stadium. In: nfl.com. 30. Oktober 2020, abgerufen am 1. Dezember 2020 (englisch).
  30. Nick Wagoner: San Francisco 49ers to finish season in Arizona after Santa Clara County extends COVID-19 restrictions. In: espn.com. 18. Dezember 2020, abgerufen am 21. Januar 2021 (englisch).
  31. Chris Biderman: Camp Glendale: What it’s like for the San Francisco 49ers in new desert environment. In: The Sacramento Bee. 4. Dezember 2020, abgerufen am 8. Dezember 2020 (englisch).
  32. NFL Pro Bowl 2021 wird virtuell als Madden-21-Event stattfinden: Voting schon gestartet. In: ran.de. 18. November 2020, abgerufen am 30. November 2020.
  33. Offiziell: Keine International Games in der NFL-Saison 2020. In: ran.de. 4. Mai 2020, abgerufen am 30. November 2020.
  34. Matthew Tabeek: Falcons announce new uniforms for 2020 season. 19. Januar 2020, abgerufen am 6. Februar 2020 (englisch).
  35. Joey Morona: Cleveland Browns to get new uniforms in 2020. Here are some ideas. cleveland.com, 27. März 2019, abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch).
  36. Los Angeles Chargers Unveil Much-Anticipated New Uniforms; Minus the Typical Uniform Unveiling Clichés. Los Angeles Chargers, 21. April 2020, abgerufen am 29. November 2020 (englisch).
  37. Rams COO confirms new uniforms, helmets, colors and logo are coming in 2020. In: Rams Wire. 2. Januar 2020, abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch).
  38. Angelique Fiske: Patriots unveil new uniforms ahead of 2020 season. In: New England Patriots. 20. April 2020, abgerufen am 29. November 2020 (englisch).
  39. Scott Smith: Bucs New Uniforms Draw from Super Bowl Era. In: Tampa Bay Buccaneers. 9. April 2020, abgerufen am 29. November 2020 (englisch).
  40. Ravens nab another NFL record with season-opening landslide win vs. Browns. Abgerufen am 18. Oktober 2020 (amerikanisches Englisch).
  41. Frank Gore makes history: No running back has played in more games. In: Jets Wire. 13. September 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020 (amerikanisches Englisch).
  42. Joe Burrow’s 37 completions were most by a rookie in NFL history. Abgerufen am 18. Oktober 2020 (amerikanisches Englisch).
  43. R. J. Ochoa: Dak Prescott made NFL history during his amazing performance in the Cowboys’ comeback win. 20. September 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020 (englisch).
  44. Timothy Rapp: Russell Wilson Breaks Patrick Mahomes' NFL Record for TD Passes in 1st 3 Games. Abgerufen am 18. Oktober 2020 (englisch).
  45. NFL Twitter destroys Falcons after latest fourth quarter meltdown. In: nbcsports.com. Abgerufen am 18. Oktober 2020 (englisch).
  46. Nate Davis: 32 things we learned from Week 3 of the 2020 NFL season. In: usatoday.com. Abgerufen am 18. Oktober 2020 (amerikanisches Englisch).
  47. Tom Brady: Buccaneers quarterback makes history as oldest with five passing touchdowns - Sports Illustrated. In: si.com. Abgerufen am 18. Oktober 2020.
  48. a b Prescott: Would swap historic numbers for wins. In: espn.com. 4. Oktober 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020 (englisch).
  49. Oldest NFL coach ever: Texans' Romeo Crennel will break record in Week 5 that has stood for nearly 55 years. In: cbssports.com. Abgerufen am 18. Oktober 2020 (englisch).
  50. Postgame notes from New Orleans Saints 27-24 win against the Carolina Panthers. In: neworleanssaints.com. 25. Oktober 2020, abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  51. Patrick Mahomes becomes fastest QB to 100 touchdown passes, shatters Dan Marino's 34-year record. In: cbssports.com. 8. November 2020, abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  52. Buccaneers break 87-year-old NFL record for rushing futility during embarrassing 38-3 loss to Saints. In: cbssports.com. CBSSports.com, abgerufen am 15. November 2020 (englisch).
  53. a b Seahawks QB Russell Wilson, Bills QB Josh Allen among NFL Players of the Month. In: nfl.com. NFL, abgerufen am 18. Oktober 2020 (englisch).
  54. a b Buccaneers QB Tom Brady, Titans RB Derrick Henry among Players of the Month for October. In: nfl.com. NFL, abgerufen am 6. November 2020 (englisch).
  55. a b Chiefs QB Patrick Mahomes, Vikings RB Dalvin Cook lead Players of the Month. In: nfl.com. NFL, abgerufen am 8. Dezember 2020 (englisch).
  56. a b Packers QB Aaron Rodgers, Bills QB Josh Allen among Player of the Month. In: nfl.com. NFL, abgerufen am 11. Januar 2021 (englisch).
  57. NFL draft headed to Las Vegas in 2020. Abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch).
  58. 2020 NFL Draft will proceed in fully virtual format. Abgerufen am 20. April 2020 (englisch).
  59. Joey Heydn: Hall of Fame Game between Cowboys-Steelers canceled by NFL. In: The Dallas Morning News. 25. Juni 2020, abgerufen am 9. September 2020 (englisch).
  60. NFL verzichtet 2020 auf Preseason-Spiele. In: kicker.de. 22. Juli 2020, abgerufen am 9. September 2020.
  61. Kevin Patra: NFL releases complete 2020 regular-season schedule. In: NFL.com. 7. Mai 2020, abgerufen am 10. September 2020 (englisch).
  62. London Games erst wieder 2021: Offiziell: Keine International Games in der NFL-Saison 2020. In: ran.de. 4. Mai 2020, abgerufen am 5. Mai 2020.
  63. Kevin Patra: Steelers-Titans game postponed to later in season amid Titans' additional positive cases. NFL, 1. Oktober 2020, abgerufen am 2. Oktober 2020 (englisch).
  64. Nick Shook: Postponed Steelers-Titans game rescheduled for Week 7. NFL, 2. Oktober 2020, abgerufen am 5. Oktober 2020 (englisch).
  65. Michael Baca: Steelers-Titans game postponed to later in season amid Titans' additional positive cases. NFL, 4. Oktober 2020, abgerufen am 5. Oktober 2020 (englisch).
  66. a b Grant Gordon: NFL announces schedule changes for upcoming Broncos-Patriots, Bills-Titans games. NFL, 8. Oktober 2020, abgerufen am 11. Oktober 2020 (englisch).
  67. Denver Broncos-New England Patriots postponed after latest positive COVID-19 test. NFL, 11. Oktober 2020, abgerufen am 11. Oktober 2020 (englisch).
  68. a b Jeremy Bergman: NFL announces multiple schedule changes, moves Broncos-Patriots to Week 6. NFL, 11. Oktober 2020, abgerufen am 12. Oktober 2020 (englisch).
  69. Kevin Patra: Week 7 schedule changes: NFL moves Seahawks-Cardinals to 'SNF'; Bucs-Raiders earlier kickoff. NFL, 22. Oktober 2020, abgerufen am 26. Oktober 2020 (englisch).
  70. Jeremy Bergman: Raiders, Saints report no new positive COVID-19 cases ahead of Sunday's games. NFL, 25. Oktober 2020, abgerufen am 26. Oktober 2020 (englisch).
  71. 2021 NFL Pro Bowl fan voting opens today; game to go virtual in 'Madden NFL 21'. Abgerufen am 10. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  72. NFL reveals complete AFC, NFC rosters for 2021 Pro Bowl. Abgerufen am 10. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  73. SoFi Stadium. Abgerufen am 6. Februar 2020 (kanadisches Englisch).
  74. Allegiant Stadium: First Look. Abgerufen am 6. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).