Hauptmenü öffnen
NFL-Saison 1963
Regular Season
Saison 14. September 1963 – 15. Dezember 1963
East Champions New York Giants
West Champions Chicago Bears
Championship Game
NFL Champion Chicago Bears
NFL Saison
 < 1962 1964 > 

Die NFL-Saison 1963 war die 44. Saison im American Football in der National Football League (NFL), der damals, zusammen mit der American Football League (AFL), höchsten Footballliga der Vereinigten Staaten. Die Regular Saison begann am 14. September 1963 und endete drei Monate später, am 15. Dezember 1963.

Vor Saisonbeginn, am 14. April 1963, sperrte Commissioner Pete Rozelle Defensive Tackle Alex Karras von den Detroit Lions und Runningback Paul Hornung vom Titelverteidiger Green Bay Packers wegen illegaler Wetten auf NFL-Spiele auf Lebenszeit. Beide wurde nach Saisonende begnadigt und durften ab der Saison 1964 wieder spielen.[1]

Die Chicago Bears wurden von einer überragenden Defense getragen, die nur 144 Punkte zuließ, damals ein Ligarekord, und gewannen dadurch die Western Conference. Die New York Giants konnten durch sehr gute Leistungen in der Offense, insbesondere im Passspiel um Quarterback Y. A. Tittle, überzeugen, was ihnen den Sieg in der Eastern Conference einbrachte. Im NFL Championship Game 1963 schlugen die Bears die Giants mit 14:10.[2]

Der 11. Spieltag war geprägt durch das Attentat auf John F. Kennedy, welches nur zwei Tage vor den geplanten Spielen stattfand. Anders als die Konkurrenzliga AFL und die Spiele des College Footballs verschob die NFL ihre Spiele nicht auf ein Datum nach der Beisetzung, welcher am darauffolgenden Tag stattfinden sollte, sondern ließ sie wie gewohnt austragen. Keines der Spiele wurde im Fernsehen übertragen.[3]

Zum wertvollsten Spieler der Saison wählten die Associated Press (AP) und United Press International Y. A. Tittle, der Maxwell Football Club, Vergeber des Bert Bell Awards, ernannte Cleveland Browns Runningback Jim Brown zum wertvollsten Spieler, während die Newspaper Enterprise Association (NEA) abweichend beide auserkor.[4]

Regular SeasonBearbeiten

Eastern Conference
Team S N U SQ P+ P-
New York Giants 11 3 0 .786 448 280
Cleveland Browns 10 4 0 .714 343 262
St. Louis Cardinals 9 5 0 .643 341 283
Pittsburgh Steelers 7 4 3 .636 321 295
Dallas Cowboys 4 10 0 .286 305 378
Washington Redskins 3 11 0 .214 279 398
Philadelphia Eagles 2 10 2 .167 242 381
Western Conference
Team S N U SQ P+ P-
Chicago Bears 11 1 2 .917 301 144
Green Bay Packers 11 2 1 .846 369 206
Baltimore Colts 8 6 0 .571 316 285
Detroit Lions 5 8 1 .385 326 265
Minnesota Vikings 5 8 1 .385 309 390
Los Angeles Rams 5 9 0 .357 210 350
San Francisco 49ers 2 12 0 .143 198 391

Legende:

Siege Unentschieden Niederlagen SQ Siegquote1
P+ gemachte Punkte P− gegnerische Punkte Championship Game Playoff Bowl
1 vor 1972 wurden Unentschieden nicht in die Berechnung miteinbezogen

PostseasonBearbeiten

Datum Name
29. Dezember 1963[5] NFL Championship Game
1 2 3 4 Gesamt
New York Giants 7 3 0 0 10
Chicago Bears 7 0 7 0 14
5. Januar 1964[6] Playoff Bowl
1 2 3 4 Gesamt
Cleveland Browns 0 10 0 13 23
Green Bay Packers 14 14 7 5 40
12. Januar 1964[7] Pro Bowl
1 2 3 4 Gesamt
Western Conference 7 7 14 3 31
Eastern Conference 3 0 0 14 17

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paul Hornung faced a 1-time NFL year suspension, he knows what's in store for Sean Payton. Abgerufen am 10. April 2018 (englisch).
  2. The Chicago Bears win the 1963 NFL Championship. Chicago Tribune, abgerufen am 10. April 2018 (englisch).
  3. Recalling NFL’s decision to play after Kennedy’s death. Boston Globe, 21. November 2013, abgerufen am 10. April 2018 (englisch).
  4. 1963 NFL Standings & Team Stats. Pro-Football-Reference, abgerufen am 10. April 2018 (englisch).
  5. Championship - New York Giants at Chicago Bears - December 29th, 1963. Abgerufen am 10. April 2018 (englisch).
  6. Lombardi condemned it as a 'hinky-dink football game'. Abgerufen am 10. April 2018 (englisch).
  7. West Trounces East by 31-17 in Pro Bowl. In: Pittsburgh Post-Gazette. 13. Januar 1964, S. 24.