NFL 1999

Saison 1999 der National Football League (NFL)
NFL-Saison 1999
Regular Season
Saison 12. September 1999 – 3. Januar 2000
Play-offs
Datum 8. Januar 2000
AFC Champions Tennessee Titans
NFC Champions St. Louis Rams
Super Bowl XXXIV
Datum 30. Januar 2000
Spielort Georgia Dome, Atlanta, Georgia
NFL Champion St. Louis Rams
Pro Bowl
Datum 6. Februar 2000
Spielort Aloha Stadium, Honolulu, Hawaii
NFL Saison
 < 1998 2000 > 

Die NFL-Saison 1999 war die 80. Spielzeit im American Football der National Football League (NFL). Das erste Spiel der Regular Season fand am 12. September 1999 statt. Den Super Bowl gewannen die St. Louis Rams.

Durch die Wiederaufnahme des Spielbetriebes der Cleveland Browns stieg die Anzahl der Mannschaften auf 31. Dies bedeutete unter anderem eine Veränderungen der Regelungen zur spielfreien Woche und veränderte Termine für den Start der Spielsaison.

Die Tennessee Oilers änderten ihren Namen in Tennessee Titans und trug fortan ihre Spiele im Nissan Stadium in Nashville aus.

Es wurde mit veränderten Regelungen eine System zur Kontrolle von Schiedsrichterentscheidungen per Videoaufzeichnung eingeführt.

NFL DraftBearbeiten

Der NFL Draft 1999 fand vom 17. bis 18. April im Madison Square Garden in New York statt.[1] Der Draft lief über sieben Runden, in denen 253 Spieler ausgewählt wurden.[2] Da die Cleveland Browns wieder ihr Spielbetrieb aufnahmen, wurde ihnen das Recht zugesprochen, den ersten Spieler im Draft auszuwählen. Mit dem Erstrunden-Pick wählten sie den Quarterback Tim Couch von der University of Kentucky.

AbschlusstabellenBearbeiten

DivisionsBearbeiten

AFC East
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
Indianapolis Colts 13 3 0 0,813 423 333 5–3 9–3
Buffalo Bills 11 5 0 0,688 320 229 6–2 8–4
Miami Dolphins 9 7 0 0,563 326 336 3–5 7–5
New York Jets 8 8 0 0,500 308 309 4–4 6–6
New England Patriots 8 8 0 0,500 299 284 2–6 5–7
NFC East
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
Washington Redskins 10 6 0 0,625 443 377 5–3 8–4
Dallas Cowboys 8 8 0 0,500 352 276 5–3 7–5
New York Giants 7 9 0 0,438 299 358 3–5 5–7
Arizona Cardinals 6 10 0 0,375 245 382 5–3 6–6
Philadelphia Eagles 5 11 0 0,313 272 357 2–6 4–8
AFC Central
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
Jacksonville Jaguars 14 2 0 0,875 396 217 8–2 10–2
Tennessee Titans 13 3 0 0,813 392 324 9–1 10–2
Baltimore Ravens 8 8 0 0,500 324 277 6–4 6–7
Pittsburgh Steelers 6 10 0 0,375 317 320 3–7 3–10
Cincinnati Bengals 4 12 0 0,250 283 460 3–7 3–10
Cleveland Browns 2 14 0 0,125 217 437 1–9 1–12
NFC Central
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
Tampa Bay Buccaneers 11 5 0 0,688 270 235 5–3 8–4
Minnesota Vikings 10 6 0 0,625 399 335 4–4 8–4
Detroit Lions 8 8 0 0,500 322 323 4–4 7–5
Green Bay Packers 8 8 0 0,500 357 341 4–4 6–6
Chicago Bears 6 10 0 0,375 272 341 3–5 4–8
AFC West
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
Seattle Seahawks 9 7 0 0,563 338 298 4–4 7–5
Kansas City Chiefs 9 7 0 0,563 390 322 4–4 7–5
San Diego Chargers 8 8 0 0,500 269 316 5–3 7–5
Oakland Raiders 8 8 0 0,500 390 329 3–5 5–7
Denver Broncos 6 10 0 0,375 314 318 4–4 4–8
NFC West
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
St. Louis Rams 13 3 0 0,813 526 242 8–0 10–2
Carolina Panthers 8 8 0 0,500 421 381 4–4 6–6
Atlanta Falcons 5 11 0 0,313 285 380 4–4 5–7
San Francisco 49ers 4 12 0 0,250 295 453 2–6 3–9
New Orleans Saints 3 13 0 0,188 260 434 2–6 3–9

 Divisionssieger 0  Playoff-Teilnehmer
Quelle: nfl.com[3]

ConferencesBearbeiten

AFC
Rang Team Division S N U SQ CONF
Division leaders
1 Jacksonville Jaguars Central 14 2 0 0,875 10–2
2 Indianapolis Colts East 13 3 0 0,813 9–3
3 Seattle Seahawks West 9 7 0 0,563 7–5
Wild Cards
4 Tennessee Titans Central 13 3 0 0,813 10–2
5 Buffalo Bills East 11 5 0 0,688 8–4
6 Miami Dolphins East 9 7 0 0,563 7–5
Ausgeschieden
7 Kansas City Chiefs West 9 7 0 0,563 7–5
8 San Diego Chargers West 8 8 0 0,500 7–5
9 New York Jets East 8 8 0 0,500 6–6
10 Baltimore Ravens Central 8 8 0 0,500 6–7
11 Oakland Raiders West 8 8 0 0,500 5–7
12 New England Patriots East 8 8 0 0,500 5–7
13 Denver Broncos West 6 10 0 0,375 4–8
14 Pittsburgh Steelers Central 6 10 0 0,375 3–10
15 Cincinnati Bengals Central 4 12 0 0,250 3–10
16 Cleveland Browns Central 2 14 0 0,125 1–12
NFC
Rang Team Division S N U SQ CONF
Division leaders
1 St. Louis Rams West 13 3 0 0,813 10–2
2 Tampa Bay Buccaneers Central 11 5 0 0,688 8–4
3 Washington Redskins East 10 6 0 0,625 8–4
Wild Cards
4 Minnesota Vikings Central 10 6 0 0,625 8–4
5 Dallas Cowboys East 8 8 0 0,500 7–5
6 Detroit Lions Central 8 8 0 0,500 7–5
Ausgeschieden
7 Carolina Panthers West 8 8 0 0,500 6–6
8 Green Bay Packers Central 8 8 0 0,500 6–6
9 New York Giants East 7 9 0 0,438 5–7
10 Arizona Cardinals East 6 10 0 0,375 6–6
11 Chicago Bears Central 6 10 0 0,375 4–8
12 Atlanta Falcons West 5 11 0 0,313 5–7
13 Philadelphia Eagles East 5 11 0 0,313 4–8
14 San Francisco 49ers West 4 12 0 0,250 3–9
15 New Orleans Saints West 3 13 0 0,188 3–9

 Für die Play-offs qualifiziert
Quelle: nfl.com[4]

Legende:

Siege Niederlagen Unentschieden DIV Gewonnene / verlorene Spiele in der Division SQ gewonnene Spiele (relativ)
P+ gemachte Punkte P− gegnerische Punkte Playoff-Teilnehmer CONF Gewonnene / verlorene Spiele in der Conference

Tie-Breaker 1999

  • Seattle gewann die AFC West vor Kansas City aufgrund ihrer zwei direkten Siege.
  • Miami sicherte sich den dritten und letzten AFC Wild Card Platz vor Kansas City aufgrund ihrer besseren Bilanz gegen gemeinsame Gegner (6–1 statt 5–3 von Kansas City).
  • Die New York Jets beendeten die Saison vor New England in der AFC East aufgrund ihrer besseren Division-Bilanz (4–4 gegenüber 2–6 von New England).
  • San Diego beendete die Saison vor Oakland in der AFC West aufgrund ihrer besseren Division-Bilanz (5–3 gegenüber 3–5 von Oakland).
  • Dallas, Detroit, Carolina und Green Bay beendeten alle die Saison mit einer 8–8 Bilanz. Dallas konnte sich den zweiten NFC Wild Card Platz sichern, da sie im Vergleich zu Detroit eine bessere Bilanz gegen gemeinsame Gegner aufwiesen (4–2 statt 3–3 von Detroit), Green Bay im direkten Duell in Woche 10 mit 27:13 besiegten und im Vergleich zu Carolina eine bessere Conference-Bilanz aufwiesen (7–5 statt 6–6 von Carolina).
  • Detroit sicherte sich den dritten und letzten NFC Wild Card Platz, da sie einerseits im Vergleich zu Green Bay eine bessere Conference-Bilanz aufwiesen (7–5 statt 6–6 von Green Bay) und anderseits Carolina im direkten Duell in Woche 7 mit 24:9 besiegten.

Play-offsBearbeiten

Wild Card Round Divisional Round Conference Championships Super Bowl
9. Januar – The Kingdome 15. Januar – ALLTEL Stadium
1 Jacksonville 62
3 Seattle 17 23. Januar – ALLTEL Stadium
6 Miami 7
6 Miami 20
16. Januar – RCA Dome
1 Jacksonville 14
AFC
4 Tennessee 33
8. Januar – Adelphia Coliseum
AFC Championship
2 Indianapolis 16
4 Tennessee 22 30. Januar – Georgia Dome
4 Tennessee 19
5 Buffalo 16
16. Januar – Trans World Dome
9. Januar – Hubert H. Humphrey Metrodome A4 Tennessee 16
N1 St. Louis 23
Super Bowl XXXIV
1 St. Louis 49
4 Minnesota 27 23. Januar – Trans World Dome
4 Minnesota 37
5 Dallas 10
15. Januar – Raymond James Stadium
1 St. Louis 11
NFC
2 Tampa Bay 6
8. Januar – FedEx Field
NFC Championship
2 Tampa Bay 14
3 Washington 27
3 Washington 13
6 Detroit 13


  • Die Mannschaft mit der niedrigeren Setznummer hat Heimrecht.

AuszeichnungenBearbeiten

Most Valuable Player Kurt Warner, Quarterback, St. Louis Rams
Coach of the Year Dick Vermeil, St. Louis Rams
Offensive Player of the Year Marshall Faulk, Runningback, St. Louis Rams
Defensive Player of the Year Warren Sapp, Defensive Tackle, Tampa Bay Buccaneers
Offensive Rookie of the Year Edgerrin James, Runningback, Indianapolis Colts
Defensive Rookie of the Year Jevon Kearse, Defensive End, Tennessee Titans
Comeback Player of the Year Bryant Young, Defensive Tackle, San Francisco 49ers
Walter Payton Man of the Year Cris Carter, Wide Receiver, Minnesota Vikings

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andrew McKillop: NFL Draft Locations. In: footballgeography.com. 2. Oktober 2014, archiviert vom Original am 5. September 2015; abgerufen am 30. November 2022 (englisch).
  2. National Football League: 1999 NFL Draft. In: pro-Football-Reference.com. Abgerufen am 30. November 2022 (englisch).
  3. 1999 NFL Division Standings. In: nfl.com. Abgerufen am 1. Dezember 2022.
  4. 1999 NFL Conference Standings. In: nfl.com. Abgerufen am 1. Dezember 2022.