NFL 1977

Saison 1977 der National Football League
NFL-Saison 1977
Regular Season
Saison 18. September 1977 – 18. Dezember 1977
Play-offs
Datum 24. Dezember 1977
AFC Champions Denver Broncos
NFC Champions Dallas Cowboys
Super Bowl XII
Datum 15. Januar 1978
Spielort Louisiana Superdome, New Orleans
NFL Champion Dallas Cowboys
Pro Bowl
Datum 23. Januar 1978
Spielort Tampa Stadium, Tampa Bay, Florida
NFL Saison
 < 1976 1978 > 

Die NFL-Saison 1977 war die 58. Saison im American Football in der National Football League (NFL). Die Regular Season begann am 18. September 1977 und endete am 18. Dezember 1977. Die Saison endete mit dem Pro Bowl am 23. Januar im Tampa Stadium in Tampa Bay, Florida.

Es war die letzte Regular Season mit 14 Spielen. Die Regular Season wurde 1978 auf 16 Spiele erweitert, in der Preseason wurde die Anzahl Spiele von 6 auf 4 Spiele reduziert.

NFL DraftBearbeiten

Der NFL Draft 1977 fand vom 3. bis 4. Mai im Roosevelt Hotel in New York City statt. Der Draft lief über zwölf Runden, in denen 335 Spieler ausgewählt wurden.[1] Mit dem Erstrunden-Pick wählten die Tampa Bay Buccaneers den Runningback Ricky Bell von der University of Southern California.

Regular SeasonBearbeiten

Nach ihrem Einführungsjahr wechselten die Tampa Bay Buccaneers aus der AFC West in die NFC Central und die Seattle Seahawks aus der NFC West in die AFC West.

AFC East
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
(2) Baltimore Colts 10 4 0 0,714 295 221 6–2 9–3
Miami Dolphins 10 4 0 0,714 313 197 6–2 8–4
New England Patriots 9 5 0 0,643 278 217 4–4 7–5
New York Jets 3 11 0 0,214 191 300 2–6 2–10
Buffalo Bills 3 11 0 0,214 160 313 2–6 2–10
AFC Central
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
(3) Pittsburgh Steelers 9 5 0 0,643 276 243 4–2 7–5
Houston Oilers 8 6 0 0,571 299 230 3–3 6–6
Cincinnati Bengals 8 6 0 0,571 238 235 3–3 6–5
Cleveland Browns 6 8 0 0,429 269 267 2–4 5–7
AFC West
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
(1) Denver Broncos 12 2 0 0,857 274 148 6–1 11–1
(4) Oakland Raiders 11 3 0 0,786 351 230 5–2 10–2
San Diego Chargers 7 7 0 0,500 222 205 3–4 6–6
Seattle Seahawks 5 9 0 0,357 282 375 1–3 4–9
Kansas City Chiefs 2 12 0 0,143 225 349 1–6 1–11
NFC East
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
(1) Dallas Cowboys 12 2 0 0,857 345 212 7–1 11–1
Washington Redskins 9 5 0 0,643 196 189 4–4 8–4
St. Louis Cardinals 7 7 0 0,500 272 287 4–4 7–5
Philadelphia Eagles 5 9 0 0,357 220 207 2–6 4–8
New York Giants 5 9 0 0,357 181 265 2–6 5–7
NFC Central
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
(3) Minnesota Vikings 9 5 0 0,643 231 227 6–1 8–4
(4) Chicago Bears 9 5 0 0,643 255 253 6–1 8–4
Detroit Lions 6 8 0 0,429 183 252 2–5 4–8
Green Bay Packers 4 10 0 0,286 134 219 2–5 4–7
Tampa Bay Buccaneers 2 12 0 0,143 103 223 0–4 2–11
NFC West
Team S N U SQ P+ P− DIV CONF
(1) Los Angeles Rams 10 4 0 0,741 302 146 4–2 8–4
Atlanta Falcons 7 7 0 0,500 179 129 2–2 7–5
San Francisco 49ers 5 9 0 0,357 220 260 3–3 5–7
New Orleans Saints 3 11 0 0,214 232 336 2–4 3–9

Legende:

Siege Niederlagen Unentschieden DIV Gewonnene / verlorene Spiele in der Division SQ gewonnene Spiele (relativ)
P+ gemachte Punkte P− gegnerische Punkte Playoff-Teilnehmer CONF Gewonnene / verlorene Spiele in der Conference

Tie-Breaker 1977[2]

  • Baltimore beendete die Saison vor Miami in der AFC East aufgrund ihrer besseren Conference-Bilanz (9–3 gegenüber 8–4 von Miami).
  • Die New York Jets beendete die Saison vor Buffalo in der AFC East aufgrund ihrer besseren Punktedifferenz (ein Punkt) in den beiden gemeinsamen Partien (35:34 für New York).
  • Houston beendete die Saison vor Cincinnati in der AFC Central aufgrund ihrer besseren Punktedifferenz (zwei Punkte) in den beiden gemeinsamen Partien (31:29 für Houston).
  • Minnesota beendete die Saison vor Chicago in der NFC Central aufgrund ihrer besseren Punktedifferenz (drei Punkte) in den beiden gemeinsamen Partien (29:26 für Minnesota).
  • Chicago konnte sich den NFC Wild Card Platz vor Washington aufgrund ihrer besseren Punkteverhältnisse in ihren Conferencespielen (+48 zu +3 von Dallas).
  • Philadelphia beendeten die Saison vor den New York Giants in der NFC East aufgrund ihrer zwei direkten Siege.

Play-offsBearbeiten

 
Minnesota Vikings Defensive Tackle Alan Page greift Los Angeles Rams Runningback Lawrence McCutcheon (links) im 1977 NFC Divisional Playoff Game am 26. Dezember 1977 an.

Das Spiel zwischen den Los Angeles Rams und den Minnesota Vikings wird auf Grund eines starken Regensturmes als „Mud Bowl“ bezeichnet.

Divisional Playoffs Conf. Championship Games Super Bowl XII
                   
24. Dezember – Mile High Stadium        
 (1)* Denver Broncos  34
1. Januar – Mile High Stadium
 (3) Pittsburgh Steelers  21  
 (1) Denver Broncos  20
24. Dezember – Memorial Stadium
   (4) Oakland Raiders  17  
 (2)* Baltimore Colts  31
15. Januar – Louisiana Superdome
 (4) Oakland Raiders (2OT)  37  
 (A1) Denver Broncos  10
26. Dezember – Texas Stadium
   (N1) Dallas Cowboys  27
 (1) Dallas Cowboys  37
1. Januar – Texas Stadium
 (4) Chicago Bears  7  
 (1) Dallas Cowboys  23
26. Dezember – L.A. Memorial Coliseum
   (3) Minnesota Vikings  6  
 (2) Los Angeles Rams  7
 (3) Minnesota Vikings  14  

Super Bowl XIIBearbeiten

Der 12. Super Bowl fand am 15. Januar 1978 im Louisiana Superdome in New Orleans, Louisiana statt. Im Finale trafen die Dallas Cowboys auf die Denver Broncos, die Dallas Cowboys gewannen ihren zweiten Super Bowl.

1 2 3 4 Gesamt
Denver Broncos 0 0 10 0 10
Dallas Cowboys 10 3 7 7 27
  • (*) Die Denver Broncos (in der AFC auf Platz 1 gesetzt) spielten in der Divisional-Playoff-Runde nicht gegen die Oakland Raiders (auf Platz 4 gesetzt), da beide Teams in derselben Division spielten.

AuszeichnungenBearbeiten

Most Valuable Player Walter Payton, Runningback, Chicago Bears
Coach of the Year Red Miller, Denver Broncos
Offensive Player of the Year Walter Payton, Runningback, Chicago Bears
Defensive Player of the Year Harvey Martin, Defensive End, Dallas Cowboys
Offensive Rookie of the Year Tony Dorsett, Runningback, Dallas Cowboys
Defensive Rookie of the Year A. J. Duhe, Defensive End, Miami Dolphins
Comeback Player of the Year Craig Morton, Quarterback, Denver Broncos
Man of the Year Walter Payton, Runningback, Chicago Bears
Super Bowl Most Valuable Player Randy White, Defensive Tackle, Dallas Cowboys
Harvey Martin, Defensive End, Dallas Cowboys

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. National Football League: 1977 NFL Draft. In: pro-Football-Reference.com. Abgerufen am 21. Oktober 2022 (englisch).
  2. Past NFL standings. (PDF) In: nfl.com. Abgerufen am 21. Oktober 2022 (englisch).