Hauptmenü öffnen

Jean-Claude Vidilles

Französischer Autorennfahrer

Jean-Claude Vidilles (* 26. Oktober 1928 in Levallois-Perret; † 4. August 1997 in Bordeaux) war ein französischer Autorennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Jean-Claude Vidilles war von Anfang der 1950er-Jahre bis Mitte der 1960er-Jahre als Rennfahrer aktiv. Seine ersten Rennen bestritt er auf einem Renault 4CV, mit dem er 1952 auch bei der Mille Miglia am Start war. Nach ersten Erfolgen 1952 ging er in den folgenden Jahren auch mit stärkeren Sportwagen, wie dem Osca MT4 und dem Aston Martin DB2, an den Start.

Bekannt wurde er als Werksfahrer bei Deutsch & Bonnet. 1960 gingen Bilder des schaufelnden Vidilles um die Welt, als dieser stundenlang versuchte, beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans den in der Sandbank der Mulsanne gestrandeten DB HBR4 freizuschaufeln. Sein Debüt in Le Mans hatte er schon 1954 gegeben, wo ihm eine Platzierung im Spitzenfeld über die Jahre versagt blieb.

Abseits von Le Mans gewann er 1958 den Großen Preis von Paris[1] und im selben Jahr gemeinsam mit Hernando da Silva Ramos das 3-Stunden-Rennen von Pau[2].

Vidilles hatte auch einige Einsätze im Monopostosport. 1955 ging er auf einem Ferrari 500 beim Gran Premio di Siracusa an den Start; ein geplanter Start beim zur Formel-1-Weltmeisterschaft 1958 zählenden Großen Preis von Marokko kam allerdings nicht zustande.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1954 Frankreich  Ecurie Jeudy-Bonnet DB HBR Frankreich  Claude Storez Frankreich  Jean Lucas Ausfall Getriebeschaden
1956 Frankreich  Automobiles Deutsch et Bonnet DB HBR Frankreich  Jean Thépenier Rang 11
1957 Frankreich  Automobiles Deutsch et Bonnet DB HBR Frankreich  Jo Schlesser Ausfall Unfall
1958 Frankreich  Automobiles Deutsch & Bonnet DB HBR4 Frankreich  Paul Armagnac Rang 13
1959 Frankreich  Equipe Los Amigos Lotus Elite Mk14 Frankreich  Jean-François Malle Ausfall Zylinder überhitzt
1960 Frankreich  Automobiles Deutsch et Bonnet DB HBR4 Frankreich  Jean Vinatier Ausfall Unfall
1961 Frankreich  Automobiles Deutsch et Bonnet DB HBR5 Coupé Frankreich  André Moynet Rang 19
1962 Frankreich  Automobiles René Bonnet René Bonnet Djet Frankreich  Jean Vinatier Ausfall Zylinder überhitzt

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
1954 Deutsch & Bonnet DB HBR Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT Mexiko  CAP
DNF
1955 Aston Martin DB2 Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT Italien  TAR
16
1956 François Picard Ferrari 750 Monza Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Deutschland  NÜR Schweden  KRI
DNF
1957 Deutsch & Bonnet DB HBR Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Schweden  KRI Venezuela  CAR
81 DNF
1958 Deutsch & Bonnet DB HBR4 Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT
13
1959 Equipe Los Amigos Lotus Elite Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT
DNF
1960 Deutsch & Bonnet DB HBR4 Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM
DNF
1961 Deutsch & Bonnet DB HBR5 Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Italien  PES
19
1962 Automobiles René Bonnet René Bonnet Djet Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  SEB Italien  MAI Italien  TAR Deutschland  BER Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Frankreich  TAV Italien  CCA Vereinigtes Konigreich  RTT Deutschland  NÜR Vereinigte Staaten  BRI Vereinigte Staaten  BRI Frankreich  PAR
DNF
1963 Alfa Romeo 2600 Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Belgien  SPA Italien  MAI Deutschland  NÜR Italien  CON Deutschland  ROS Frankreich  LEM Italien  MON Deutschland  WIS Frankreich  TAV Deutschland  FRE Italien  CCE Vereinigtes Konigreich  RTT Schweiz  OVI Deutschland  NÜR Italien  MON Italien  MON Frankreich  TDF Vereinigte Staaten  BRI
DNF

LiteraturBearbeiten

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissèdre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. Éditions d’Art, Besançon 1992, ISBN 2-909-413-06-3.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Großer Preis von Paris 1958
  2. 3-Stunden-Rennen von Pau 1958