Hauptmenü öffnen

Hernando da Silva Ramos

französisch-brasilianischer Autorennfahrer

Hernando da Silva Ramos genannt Nano (* 7. Dezember 1925 in Paris) ist ein ehemaliger französisch-brasilianischer Rennfahrer.

Hernando da Silva Ramos
Nation: BrasilienBrasilien Brasilien
Automobil-Weltmeisterschaft
Erster Start: Großer Preis der Niederlande 1955
Letzter Start: Großer Preis von Italien 1956
Konstrukteure
1955–1956 Gordini
Statistik
WM-Bilanz: WM-21. (1956)
Starts Siege Poles SR
7
WM-Punkte: 2
Podestplätze:
Führungsrunden:

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

 
Gordini Typ 32

Da Silva Ramos wurde als Sohn eines reichen brasilianischen Geschäftsmannes und einer französischen Mutter in Frankreich geboren. Daher besaß sowohl die brasilianische als auch die französische Staatsbürgerschaft. Sein Vater hatte bereits in den 1930er Jahren Autorennen mit einem Bugatti bestritten. Nanos Rennkarriere begann 1947 bei kleineren Rennen in Brasilien und setzte sich später in Europa fort, wo er einen Aston Martin für Sportwagenrennen erwarb.

An der Automobil-Weltmeisterschaft nahm er in den Jahren 1955 und 1956 teil, auf Wagen der Marke Gordini. Diese französischen Autos waren gegenüber den Mercedes-Benz und Ferraris jener Epoche deutlich unterlegen und selten konnte da Silva Ramos sein wahres Können zeigen, aber zwei achte Plätze in Zandvoort und Reims zeigten sein durchaus beachtliches fahrerisches Potenzial auf. Sein bestes Ergebnis erreichte er beim Grand Prix von Monaco 1956 mit einem fünften Platz. Danach trat er gelegentlich noch bis 1959 bei Sportwagenrennen an, bevor er sich vom Motorsport zurückzog. Da Silva Ramos lebt heute in Neuilly-sur-Seine.

StatistikBearbeiten

Statistik in der Automobil-WeltmeisterschaftBearbeiten

GesamtübersichtBearbeiten

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
1955 Equipe Gordini Gordini T16 Gordini 2.5 L6 3 NC
1956 Equipe Gordini Gordini T16 Gordini 2.5 L6 1 2 19.
Gordini T32 Gordini 2.5 L8 3
Gesamt 7 2

EinzelergebnisseBearbeiten

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8
1955              
8 DNF DNF
1956                
5 8 DNF DNF
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1954 Frankreich  Jean-Paul Colas Aston Martin DB2/4 Vignale Frankreich  Jean-Paul Colas Ausfall Kraftübertragung
1955 Frankreich  Automobiles Gordini Gordini T15S Frankreich  Jacques Pollet Ausfall Kühler
1956 Frankreich  Automobiles Gordini Gordini T23S Marokko  André Guelfi Ausfall Motorschaden
1959 Italien  Scuderia Ferrari Ferrari 250TR 59 Vereinigtes Konigreich  Cliff Allison Ausfall Getriebeschaden

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
1954 Jean-Paul Colas Aston Martin DB2 Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT Mexiko  CAP
DNF
1955 Gordini Aston Martin DB2
Gordini T15S
Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT Italien  TAR
16 DNF
1959 Scuderia Ferrari Ferrari 250TR Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT
DNF

WeblinksBearbeiten