1928
Rückkehr des „Eisernen Gustavs“ nach Berlin
Der Eiserne Gustav kehrt im September aus Paris nach Berlin zurück.
die Siegessäule mit dem Luftschiff „Graf Zeppelin“
Das Luftschiff Graf Zeppelin über der Berliner Siegessäule.
Gustav Stresemann auf dem Weg zur Völkerbundkonferenz in Lugano
Gustav Stresemann auf dem Weg zur Völkerbundkonferenz in Lugano.

Demonstration am 1. Mai in Berlin-Treptow Demonstration am 1. Mai in Berlin-Treptow.

1928 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2681
Armenischer Kalender 1376–1377
Äthiopischer Kalender 1920–1921
Badi-Kalender 84–85
Bengalischer Kalender 1334–1335
Berber-Kalender 2878
Buddhistischer Kalender 2472
Burmesischer Kalender 1290
Byzantinischer Kalender 7436–7437
Chinesischer Kalender
 – Ära 4624–4625 oder
4564–4565
 – 60-Jahre-Zyklus

Feuer-Hase (丁卯, 4)–
Erde-Drache (戊辰, 5)

Französischer
Revolutionskalender
CXXXVICXXXVII
136–137
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 1984–1985
 – Shaka Samvat 1850–1851
Iranischer Kalender 1306–1307
Islamischer Kalender 1346–1347
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Shōwa 3
 – Kōki 2588
Jüdischer Kalender 5688–5689
Koptischer Kalender 1644–1645
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4261
 – Juche-Ära 17
Minguo-Kalender 17
Olympiade der Neuzeit IX
Seleukidischer Kalender 2239–2240
Thai-Solar-Kalender 2471

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Internationale VerträgeBearbeiten

  • 1. Januar: Die Visumpflicht zwischen dem Deutschen Reich und Großbritannien wird aufgehoben.
  • 27. August: In Paris wird der Briand-Kellogg-Pakt unterzeichnet, der Kriege als Mittel der Politik ablehnt.

Deutsches ReichBearbeiten

  • 22. Februar: Der afghanische König Amanullah Khan besucht als erstes gekröntes Staatsoberhaupt auf seiner Weltreise für fünf Tage Deutschland und Berlin.
  • 30. März: Der deutsche Reichstag beschließt gegen die Stimmen von SPD und KPD ein Kriegsschiffbau-Programm, etwa zehn Millionen Mark werden bewilligt. Im Wahlkampf bricht ein Proteststurm los (»Kinderspeisung statt Panzerkreuzer!«)[1]
  • 20. Mai: Reichstagswahlen in Deutschland: Verluste der DNVP (von 20.5 auf 14,3 %) und der liberalen Parteien; Stimmengewinne der SPD (von 26,0 % auf 29,8 %).
  • 12. Juni: Der deutsche Reichskanzler Wilhelm Marx vom Zentrum tritt nach der Wahlniederlage seiner Partei bei den Reichstagswahlen zurück.
  • 14. Juni: Paul Löbe, Sozialdemokratische Partei Deutschlands wird in Berlin erneut zum Reichstagspräsidenten gewählt.

Königreich der Serben, Kroaten und SlowenenBearbeiten

  • 20. Juni: Im Parlament des Königreiches der Serben, Kroaten und Slowenen in Belgrad schießt ein serbischer Abgeordneter während einer Sitzung fünf kroatische Abgeordnete nieder. Der Führer der kroatischen Bauernpartei, Stjepan Radić, wird tödlich verwundet, zwei weitere Abgeordnete sterben ebenfalls an den Folgen des Anschlags.
  • 1. August: In Zagreb treten die kroatischen Abgeordneten zusammen und sprechen sich unter dem Eindruck des Attentats vom Juni für eine Separation vom Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen aus.

Weitere Ereignisse in EuropaBearbeiten

AfrikaBearbeiten

AmerikaBearbeiten

AsienBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

  • August: Im Achnacarry Abkommen schließen die führenden Erdölproduzenten der Welt ein Geheimkartell

Messen und WeltausstellungenBearbeiten

PatenteBearbeiten

UnternehmensgründungenBearbeiten

  • 26. Januar: In Berlin wird das Luxuskino Titania-Palast eröffnet.
  • 1. April: Hub van Doorne gründet in Eindhoven ein Unternehmen, aus dem der Automobilproduzent DAF hervorgeht.
  • 3. Dezember: Die Rüsselsheimer Opelwerke werden in eine AG mit einem Stammkapital von 60 Millionen gewandelt.

VerkehrBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

PolarexpeditionenBearbeiten

Transozeanische FlügeBearbeiten

 
Die Southern Cross, aufgenommen im Jahre 1943

Weitere Ereignisse der LuftfahrtBearbeiten

Astronomie und PhysikBearbeiten

Medizin und BiologieBearbeiten

TechnikBearbeiten

  • 10. Februar: Erste Funksprechverbindung von Deutschland in die USA.
  • 12. März: Kurt C. Volkhart fährt auf der Opel-Rennstrecke in Rüsselsheim das erste von Raketen angetriebene Fahrzeug, den Opel RAK1.
  • 20. November: Die deutsche Reichspost führt probeweise erste Bildfunkübertragungen über ihren Sender Königs Wusterhausen mit Hilfe eines Fultographen durch. Sie testet damit eine Vorstufe in der deutschen Geschichte des Fernsehens.
  • Die Firma Franke & Heidecke Fabrik Photographischer Prazisionsapparate, heute besser bekannt unter dem Namen Rollei, baut zehn Kameraprototypen mit einem Aufnahmeformat von 6 × 6 Zentimetern. Die Kamera kommt im Folgejahr als Model 611 auf den Markt. Sie trägt den bis heute bekannten Namen Rolleiflex.

Lehre und ForschungBearbeiten

KulturBearbeiten

Architektur und Bildende KunstBearbeiten

 
Das 1928 fertiggestellte, als Uhrturm gestaltete Kroch-Hochhaus war das erste Hochhaus Leipzigs (Westseite Augustusplatz, 2005)
 
Goetheanum Dornach (CH)
 
Ernst Ludwig Kirchner, Davoser Café, Öl auf Leinwand, Museumslandschaft Hessen Kassel
  • 24. Juni: In Koblenz wird das Joseph-Görres-Denkmal als Zeichen der Zugehörigkeit des Rheinlandes zu Deutschland eingeweiht.
  • 29. September: Eröffnung des zweiten Goetheanum in Dornach (CH) nach einem Entwurf von Rudolf Steiner, weltweit eines der ersten Betongebäude, in denen der Baustoff bereits künstlerisch-plastisch eingesetzt wird. Es ersetzt das in Brand gesetzte erste Goetheanum aus Holz.
  • Gründung der internationalen Architektenvereinigung CIAM
  • Gründung der Stuttgarter Neue Sezession

LiteraturBearbeiten

Musik und TheaterBearbeiten

SonstigesBearbeiten

GesellschaftBearbeiten

  • 4. Juni: Gustav Hartmann, der Eiserne Gustav, erreicht (von Berlin kommend) mit seiner Pferdedroschke Paris.
  • 30. August: Der gleichnamige Sohn des 1924 verstorbenen Industriellen Hugo Stinnes wird wegen eines betrügerischen Geschäfts mit Kriegsanleihen in großem Stil verhaftet.
  • 1. November: Die Türkei beschließt per Gesetz die Einführung des lateinischen Alphabets. Das Gesetz tritt zum 3. November in Kraft.

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

  • 7. Januar: Ein Sturm von Osten, der die Themse zurückstaut führt unter anderem zu einem Dammbruch in London. Teile der Stadt stehen unter Wasser. Menschen sterben, viele sind obdachlos.
  • 16. Januar: In Völklingen sterben 13 Menschen bei einer Hochofenexplosion im Hüttenwerk.
  • 12. März: Die Staumauer der St.-Francis-Talsperre in der Nähe von Los Angeles bricht: ca. 400 Tote
  • 30. März: Schweres Erdbeben in der türkischen Stadt Izmir
  • 22. April: Ein weiteres schweres Erdbeben zerstört fast die gesamte griechische Stadt Korinth
  • 20. Juni: Beim fränkischen Ort Siegelsdorf entgleist ein Zug. 24 Menschen kommen ums Leben, über 100 werden verletzt.
  • 6. Juli: Das Transportschiff „Angamos“ (Chile) strandet im Sturm bei Punta Morguillas (Chile) und bricht auseinander. 283 Tote, 8 Überlebende
  • 13. September: Der Okeechobee-Hurrikan verwüstet die Inseln der Karibik und die Ostküste der Vereinigten Staaten. Dabei kommen mindestens 4.075 Menschen ums Leben.
  • 12. November: Im Nordatlantik kentert und sinkt der britische Passagierdampfer Vestris der Lamport & Holt Line, nachdem ein Sturm Seewasser durch eine offene Ladeluke ins Schiff gedrückt hat (112 Tote)
  • Dezember: Das dänische Schulschiff København mit 80 Mann Besatzung verschwindet bei der Überfahrt von Buenos Aires nach Melbourne spurlos.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

SportBearbeiten

NobelpreiseBearbeiten

Ein Friedensnobelpreis wird nicht verliehen.

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

  • 01. Januar: Fritz Senn, Schweizer Publizist
  • 01. Januar: Hap Sharp, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 1993)
  • 01. Januar: Pranas Vaičekonis, litauischer Kirchenrechtler, Professor für Kanonisches Recht und Theologie, Priester († 2006)
  • 02. Januar: Gerhard Amanshauser, österreichischer Schriftsteller († 2006)
  • 02. Januar: Daisaku Ikeda, japanischer Buddhist, Philosoph, Autor
  • 02. Januar: Tamio Ōki, japanischer Synchronsprecher († 2017)
  • 02. Januar: Tiberiu Olah, rumänischer Komponist († 2002)
  • 02. Januar: Wolfgang Sauer, deutscher Jazz- und Schlagersänger († 2015)
  • 03. Januar: Rob Pronk, niederländischer Jazz-Bandleader, Arrangeur, Pianist und Komponist († 2012)
  • 03. Januar: Klaus Schulze, deutscher Ruderer († 2013)
  • 04. Januar: Werner Felfe, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der SED in der DDR († 1988)
  • 05. Januar: Zulfikar Ali Bhutto, Staatspräsident und Premierminister von Pakistan († 1979)
  • 05. Januar: Walter Mondale, US-amerikanischer Politiker, 42. Vizepräsident der USA († 2021)
  • 06. Januar: Giovanni Attanasio, italienischer Schauspieler († 1988)
  • 06. Januar: Capucine, französische Schauspielerin († 1990)
  • 06. Januar: Astrid Gehlhoff-Claes, deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin († 2011)
  • 06. Januar: Richard Meier, deutscher Jurist († 2015)
  • 07. Januar: William Peter Blatty, US-amerikanischer Autor und Regisseur († 2017)
  • 07. Januar: Emilio Pericoli, italienischer Sänger († 2013)
  • 08. Januar: Felice Andreasi, italienischer Schauspieler († 2005)
  • 08. Januar: Slade Gorton, US-amerikanischer Politiker († 2020)
  • 08. Januar: Joseph Pach, kanadischer Geiger
  • 08. Januar: Luther Perkins, US-amerikanischer Gitarrist († 1968)
  • 08. Januar: Roland Ploeger, deutscher Komponist († 2004)
  • 08. Januar: Rudi Schmitt, deutscher Politiker und MdB
  • 08. Januar: Gilberte Thirion, belgische Automobilrennfahrerin († 2008)
  • 09. Januar: Fritz Dirtl, österreichischer Motorrad-Rennfahrer († 1956)
  • 09. Januar: Wolfgang Draeger, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 09. Januar: Domenico Modugno, italienischer Sänger und Songwriter († 1994)
  • 11. Januar: Will Brandes, deutscher Schlagersänger († 1990)
  • 11. Januar: Cal Massey, US-amerikanischer Jazzkomponist und -trompeter († 1972)
  • 11. Januar: David L. Wolper, US-amerikanischer Filmproduzent († 2010)
  • 11. Januar: Harry Wüstenhagen, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 1999)
  • 12. Januar: Bill Lange, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 1995)
  • 12. Januar: Peter Lerche, deutscher Rechtswissenschaftler († 2016)
  • 12. Januar: Lloyd Ruby, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 2009)
  • 12. Januar: Tommy Spurlin, US-amerikanischer Rockabilly-Musiker († 2005)
  • 14. Januar: Hilario Chávez Joya, mexikanischer Bischof († 2010)
  • 14. Januar: Lauch Faircloth, US-amerikanischer Politiker
  • 14. Januar: Joe Muranyi, ungarisch-US-amerikanischer Jazzmusiker († 2012)
  • 14. Januar: Karl-Heinz Prinz, deutscher Fußballspieler
  • 14. Januar: Jürgen Weber, deutscher Bildhauer († 2007)
  • 14. Januar: Garry Winogrand, US-amerikanischer Fotograf († 1984)
  • 16. Januar: Pilar Lorengar, spanische Sopranistin († 1996)
  • 17. Januar: Jean Barraqué, französischer Komponist († 1973)
  • 17. Januar: Benno Meyer-Wehlack, deutscher Schriftsteller († 2014)
  • 17. Januar: Vidal Sassoon, britischer Haarstylist und Unternehmer († 2012)
  • 18. Januar: Betty Berzon, US-amerikanische Autorin und Psychotherapeutin († 2006)
  • 18. Januar: Alexander Gomelski, russischer Basketballspieler und -trainer († 2005)
  • 19. Januar: Christof Krause, deutscher Bildhauer († 2005)
  • 19. Januar: Hans Georg Wunderlich, deutscher Geologe († 1974)
  • 20. Januar: Rainer Arlt, deutscher Agrarrechtswissenschaftler, Hochschullehrer und Politiker († 1997)
  • 20. Januar: Harry Ristock, deutscher sozialdemokratischer Politiker († 1992)
  • 21. Januar: Reynaldo Bignone, argentinischer General († 2018)
  • 21. Januar: Carol Beach York, US-amerikanische Autorin von Jugendliteratur († 2013)
  • 21. Januar: Trude Mally, österreichische Sängerin und Dudlerin († 2009)
  • 22. Januar: Birch Bayh, US-amerikanischer Politiker († 2019)
  • 22. Januar: Wolfram Gehring, deutscher Organist
  • 23. Januar: Jeanne Moreau, französische Schauspielerin, Filmregisseurin und Sängerin († 2017)
  • 24. Januar: Desmond Morris, britischer Zoologe, Verhaltensforscher, Publizist und Künstler
  • 24. Januar: Michel Serrault, französischer Schauspieler († 2007)
  • 25. Januar: Helmut Ahner, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 2014)
  • 25. Januar: Karl Walter Diess, österreichischer Schauspieler († 2014)
  • 25. Januar: Eduard Schewardnadse, sowjetischer Außenminister, georgischer Staatspräsident († 2014)
  • 26. Januar: Heinrich Franke, deutscher Politiker, Präsident der Bundesanstalt für Arbeit († 2004)
  • 26. Januar: Roger Vadim, französischer Filmregisseur († 2000)
  • 27. Januar: Jean-Michel Damase, französischer Komponist († 2013)
  • 27. Januar: Hans Modrow, deutscher Politiker, Regierungschef der DDR
  • 28. Januar: Akiko Baba, japanische Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin
  • 28. Januar: Jirō Kawamura, japanischer Übersetzer, Literaturwissenschaftler und -kritiker († 2008)
  • 28. Januar: Jorge Zorreguieta, argentinischer Landwirtschaftsminister († 2017)
  • 29. Januar: Kurt Joachim von Bornhaupt, deutscher Richter († 2009)
  • 29. Januar: Bengt Hambraeus, schwedischer Komponist, Organist und Musikwissenschaftler († 2000)
  • 30. Januar: Ruth Brown, US-amerikanische Rhythm-and-Blues-Sängerin († 2006)
  • 30. Januar: Harold Prince, US-amerikanischer Theaterregisseur und Produzent († 2019)

FebruarBearbeiten

  • 11. Februar: Conrad Janis, US-amerikanischer Schauspieler und Jazz-Posaunist
  • 12. Februar: Heinz Baumann, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 12. Februar: Andreas E. Beurmann, deutscher Musikwissenschaftler, Komponist und Physiker († 2016)
  • 12. Februar: James Cohn, US-amerikanischer Komponist
  • 12. Februar: Horst Köbbert, deutscher Sänger und Moderator († 2014)
  • 12. Februar: Alexander Papendiek, deutscher Schauspieler († 1974)
  • 12. Februar: Jürgen Thormann, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 14. Februar: Dieter Meichsner, deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Drehbuchautor und Produzent († 2010)
  • 15. Februar: Luis Posada Carriles, kubanischer Terrorist († 2018)
  • 16. Februar: Porfi Jiménez, venezolanischer Komponist, Arrangeur und Bandleader († 2010)
  • 16. Februar: Edzard Reuter, deutscher Manager, Vorstandsvorsitzender der Daimler-Benz AG
  • 16. Februar: Eva-Ingeborg Scholz, deutsche Schauspielerin
  • 17. Februar: Walther Busse von Colbe, deutscher Betriebswirtschaftler († 2021)
  • 18. Februar: Peter Arens, schweizerischer Schauspieler und Theaterregisseur († 2015)
  • 18. Februar: Eeva Kilpi, finnische Schriftstellerin und Dichterin
  • 19. Februar: Nicolas Hayek, Schweizer Unternehmer († 2010)
  • 19. Februar: Sokrates Kapsaskis, ein griechischer Lyriker, Filmregisseur und Übersetzer († 2007)
  • 20. Februar: Osvaldo Berlingieri, argentinischer Tangopianist und -komponist († 2015)
  • 20. Februar: Friedrich Wetter, Erzbischof von München und Freising

MärzBearbeiten

AprilBearbeiten

  • 02. April: Joseph Bernardin, Erzbischof von Chicago und Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 1996)
  • 02. April: Gino Munaron, italienischer Automobilrennfahrer († 2009)
  • 02. April: Serge Gainsbourg, französischer Chansonnier († 1991)
  • 02. April: Dolly Rathebe, südafrikanische Jazz- und Blues-Sängerin und Schauspielerin († 2004)
  • 02. April: Alain Vanzo, französischer Opernsänger (Tenor) († 2002)
  • 03. April: Eva Forest, spanische Schriftstellerin und Verlegerin († 2007)
  • 03. April: Earl Lloyd, US-amerikanischer Basketballspieler, erster Afroamerikaner in der NBA († 2015)
  • 03. April: Don Gibson, US-amerikanischer Country-Sänger und Songschreiber († 2003)
  • 03. April: Kevin Hagen, US-amerikanischer Schauspieler († 2005)
  • 04. April: Maya Angelou, US-amerikanische Schriftstellerin und Bürgerrechtlerin († 2014)
  • 04. April: Alfredo Armenteros, kubanischer Trompeter († 2016)
  • 04. April: Agustín Pérez Pardella, argentinischer Schriftsteller († 2004)
  • 04. April: Josef Rattner, österreichischer Psychologe
  • 04. April: Bud Tingelstad, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 1981)
  • 05. April: Katharina von Arx, schweizerische Schriftstellerin und Journalistin († 2013)
  • 05. April: James Milligan, kanadischer Sänger († 1961)
  • 05. April: Hansrudi Wäscher, deutscher Comiczeichner und -autor († 2016)
  • 06. April: Hermann Ebeling, deutscher Theaterschauspieler und Synchronsprecher († 2000)
  • 06. April: Paul-Werner Scheele, Bischof von Würzburg († 2019)
  • 06. April: James Watson, US-amerikanischer Biochemiker
  • 07. April: James Garner, US-amerikanischer Schauspieler († 2014)
  • 07. April: Francis Haskell, englischer Kunsthistoriker († 2000)
  • 07. April: Alan J. Pakula, US-amerikanischer Filmemacher († 1998)
  • 07. April: James White, nordirischer Autor († 1999)
  • 08. April: Fred Ebb, US-amerikanischer Songschreiber († 2004)
  • 08. April: Leah Rabin, israelische Politikerin und Ehefrau von Yitzhak Rabin († 2000)
  • 09. April: Paul Arizin, US-amerikanischer Basketballspieler († 2006)
  • 09. April: Tom Lehrer, US-amerikanischer Sänger, Liedermacher, Satiriker und Mathematiker
  • 09. April: Georg Miske, deutscher Gewichtheber († 2009)
  • 09. April: Erling Norvik, norwegischer Politiker und Journalist († 1998)
  • 09. April: Iris Wittig, deutsche Militärpilotin († 1978)
  • 10. April: Berit Ås, norwegische Politikerin und Sozialpsychologin
  • 10. April: Rosco Gordon, US-amerikanischer Blues-Musiker († 2002)
  • 10. April: Ota Hofman, tschechischer Drehbuchautor († 1989)
  • 11. April: Ethel Kennedy, Ehefrau von Robert F. Kennedy
  • 11. April: Johann Staber, österreichischer Architekt († 2005)
  • 12. April: Hardy Krüger, deutscher Filmschauspieler
  • 13. April: Doug Bragg, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker († 1973)
  • 13. April: Heinz Butin, deutscher Phytopathologe und Forstwissenschaftler († 2021)
  • 13. April: Teddy Charles, US-amerikanischer Jazzmusiker, Komponist und Musikproduzent († 2012)
  • 13. April: José Agustín Goytisolo, spanischer Dichter († 1999)
  • 13. April: Gianni Marzotto, italienischer Automobilrennfahrer († 2012)
  • 15. April: Hanna-Renate Laurien, deutsche Politikerin († 2010)
  • 16. April: Walter Grob, Schweizer Akkordeonist und Komponist († 2014)
  • 16. April: Hans-Jürgen Wegener, deutscher Forstbeamter († 2016)
  • 17. April: Cynthia Ozick, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 17. April: Wolf Gerlach, deutscher Bühnenbildner, Filmarchitekt, Karikaturenzeichner, Maler, Autor und der Erfinder der Mainzelmännchen († 2012)
  • 18. April: Karl Josef Kardinal Becker, deutscher Dogmatiker und Jesuitenpater († 2015)
  • 18. April: Ken Colyer, britischer Jazz- und Skifflemusiker († 1988)
  • 18. April: Heinz Lieven, deutscher Schauspieler († 2021)
  • 18. April: Otto Piene, deutscher Künstler († 2014)
  • 18. April: Jürgen Seifert, deutscher Politikwissenschaftler und Bürgerrechtler († 2005)
  • 19. April: Helga Anschütz, deutsche Orientalistin, Geografin und Dozentin († 2006)
  • 19. April: Karlheinz Kaske, Siemens-Manager, Ingenieur, Honorarprofessor († 1998)
  • 19. April: Alexis Korner, englischer Blues-Musiker († 1984)
  • 20. April: Gordon Vernon Audley, kanadischer Eisschnellläufer († 2012)
  • 20. April: Robert Byrne, US-amerikanischer Schachgroßmeister († 2013)
  • 20. April: Hans Werner Kettenbach, deutscher Journalist und Schriftsteller († 2018)
  • 20. April: Heinz Melkus, deutscher Automobilrennfahrer und Konstrukteur von Rennwagen († 2005)
  • 21. April: Georg Kronawitter, deutscher Politiker († 2016)
  • 22. April: Elgudscha Amaschukeli, georgischer Bildhauer und Maler († 2002)

MaiBearbeiten

  • 18. Mai: Jo Schlesser, Formel-1-Rennfahrer († 1968)
  • 19. Mai: Colin Chapman, britischer Rennwagen-Konstrukteur († 1982)
  • 19. Mai: Pol Pot, kambodschanischer Politiker, Bruder „Nr. 1“ der Roten Khmer († 1998)
  • 19. Mai: Dolph Schayes, US-amerikanischer Basketballspieler († 2015)
  • 20. Mai: Al Aronowitz, US-amerikanischer Musikjournalist († 2005)
  • 20. Mai: Keith Ballisat, britischer Automobilrennfahrer († 1996)
  • 20. Mai: Werner Büdeler, deutscher Journalist und Autor († 2004)
  • 21. Mai: Guido Pedroli, Schweizer Pädagoge und Politiker († 1962)
  • 21. Mai: António Ribeiro, Patriarch von Lissabon und Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 1998)
  • 22. Mai: René Andrianne, belgischer Romanist und Literaturwissenschaftler († 2009)
  • 22. Mai: T. Boone Pickens, US-amerikanischer Unternehmer († 2019)
  • 22. Mai: André Wicky, Schweizer Automobilrennfahrer und Rennstallbesitzer († 2016)
  • 23. Mai: Hans Blum, deutscher Komponist, Texter, Musikproduzent und Sänger
  • 23. Mai: Rosemary Clooney, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin († 2002)
  • 23. Mai: Nigel Davenport, britischer Schauspieler († 2013)
  • 23. Mai: Pauline Julien, kanadische Sängerin und Schauspielerin († 1998)
  • 23. Mai: Jesse Thomas, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2012)
  • 24. Mai: Adrian Frutiger, Schweizer Schriftgestalter († 2015)
  • 24. Mai: Hans Glöckel, deutscher Schulpädagoge und Hochschullehrer († 2012)
  • 24. Mai: William Trevor, irischer Schriftsteller († 2016)
  • 26. Mai: Augusto Aristizábal Ospina, kolumbianischer Bischof († 2004)
  • 26. Mai: Leo Grills, australischer Schauspieler († 2007)
  • 26. Mai: Jack Kevorkian, US-amerikanischer Pathologe († 2011)
  • 26. Mai: Arlene Pach, kanadische Pianistin und Musikpädagogin († 2000)
  • 28. Mai: Dennis Armitage, britischer Jazz-Pianist, Saxophonist und Maler († 2005)
  • 29. Mai: George Sinner, US-amerikanischer Politiker († 2018)
  • 30. Mai: Dwight W. Berreman, US-amerikanischer Physiker
  • 30. Mai: James Lamy, US-amerikanischer Bobfahrer († 1992)
  • 30. Mai: Gustav Leonhardt, niederländischer Musiker († 2012)
  • 30. Mai: Agnès Varda, belgische Filmregisseurin († 2019)

JuniBearbeiten

 
Peyo, 1990

JuliBearbeiten

AugustBearbeiten

  • 01. August: Helmuth Herold, deutscher Interpret und Lehrmeister der Mundharmonika († 2001)
  • 02. August: Luigi Colani, deutscher Designer († 2019)
  • 02. August: Theo Hotz, Schweizer Architekt († 2018)
  • 02. August: Yoko Tani, franko-japanische Schauspielerin († 1999)
  • 03. August: Cécile Aubry, französische Schauspielerin, Kinderbuchautorin und Fernsehregisseurin († 2010)
  • 03. August: Irene Koss, Schauspielerin und die erste deutsche Fernsehansagerin († 1996)
  • 04. August: Christian Goethals, belgischer Automobilrennfahrer († 2003)
  • 05. August: Johann Baptist Metz, deutscher katholischer Theologe († 2019)
  • 05. August: Edgar Rabsch, deutscher Organist, Chorleiter und Komponist († 1990)
  • 05. August: Ulrich Wilckens, Bischof in der Nordelbischen evangelischen Kirche
  • 06. August: Andy Warhol, US-amerikanischer Künstler und Begründer der Pop-Art († 1987)
  • 07. August: James Randi, Bühnenzauberer und prominentes Mitglied der Skeptikerbewegung († 2020)
  • 07. August: Helen Vita, deutsche Chansonniere, Schauspielerin und Kabarettistin († 2001)
  • 08. August: Lubor Bárta, tschechischer Komponist († 1972)
  • 08. August: Don Burrows, australischer Jazzmusiker († 2020)
  • 08. August: Simón Díaz, venezolanischer Komponist und Sänger, Comedian, Schauspieler und Fernsehmoderator († 2014)
  • 08. August: Werner Hofmann, österreichischer Kunstwissenschaftler († 2013)
  • 08. August: Vilayat Khan, indischer Sitarvirtuose († 2004)
  • 08. August: François Remetter, französischer Fußballspieler
  • 09. August: Bob Cousy, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 09. August: Gerd Ruge, deutscher Journalist für den WDR und die ARD († 2021)
  • 09. August: Camilla Wicks, US-amerikanisch-norwegische Geigerin und Musikpädagogin († 2020)
  • 10. August: Edgar Blum, pfälzischer Maler, Grafiker, Illustrator, Autor und Filmemacher († 2019)
  • 10. August: Jimmy Dean, US-amerikanischer Country-Musiker († 2010)
  • 10. August: Eddie Fisher, US-amerikanischer Sänger und Entertainer († 2010)
  • 10. August: Gerino Gerini, italienischer Formel-1-Rennfahrer († 2013)
  • 10. August: Gerhard Kettner, deutscher Lithograf und Graphiker, Professor und Rektor († 1993)
  • 10. August: Franz Lehrndorfer, deutscher Organist und Musikprofessor († 2013)
  • 11. August: Beniamino Andreatta, italienischer Ökonom und Politiker († 2007)
  • 11. August: Lucho Gatica, chilenischer Sänger († 2018)
  • 11. August: Jo Herbst, deutscher Schauspieler und Kabarettist († 1980)
  • 11. August: Stan Kesler, US-amerikanischer Sessionmusiker (Steelgitarrist und Bassist) († 2020)
  • 12. August: Herbert Kremp, deutscher Journalist und Publizist († 2020)
  • 14. August: Gunnar Andersson, schwedischer Fußballspieler († 1969)
  • 14. August: Arsenius Butscher, deutscher Motorradrennfahrer († 2013)
  • 14. August: Lina Wertmüller, italienische Filmregisseurin
  • 15. August: Paul Lawrence Adderley, Politiker der Bahamas († 2012)
  • 15. August: Carl Joachim Classen, deutscher Altphilologe († 2013)
  • 15. August: Nicolas Roeg, britischer Filmregisseur und Kameramann († 2018)
  • 16. August: Ann Blyth, US-amerikanische Schauspielerin
  • 16. August: Ara Güler, türkisch-armenischer Fotograf († 2018)
  • 16. August: Anthony Price, britischer Schriftsteller und Journalist († 2019)
  • 18. August: Luciano De Crescenzo, italienischer Schriftsteller und Ingenieur († 2019)
  • 18. August: Barbara Strzelecka, polnische Cembalistin, Musikwissenschaftlerin und Komponistin
  • 19. August: Peter C. Steiner, deutscher Cellist († 2003)
  • 20. August: Siegfried Böhm, SED-Funktionär und Minister der Finanzen der DDR († 1980)
  • 20. August: Günter P. Fehring, deutscher Mittelalterarchäologe († 2020)
  • 21. August: Mário Pinto de Andrade, angolanischer Politiker und Autor († 1990)
  • 21. August: Chris Brasher, britischer Leichtathlet und Olympiasieger († 2003)
  • 21. August: Art Farmer, US-amerikanischer Jazz-Trompeter († 1999)
  • 21. August: Elmo Langley, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 1996)
  • 21. August: Gillian Sheen, britische Fechterin († 2021)
  • 21. August: Hans Voelkner, deutscher Geheimagent (DDR) († 2002)
  • 22. August: Alice Baber, US-amerikanische Malerin († 1982)
  • 22. August: Günther C. Kirchberger, deutscher Maler († 2010)
  • 22. August: Ray Marshall, US-amerikanischer Ökonom und Politiker
  • 22. August: Alfred Pohl, deutscher Graphiker und Holzschneider († 2019)
  • 22. August: Karlheinz Stockhausen, deutscher Komponist († 2007)
  • 23. August: Israel Gohberg, sowjetisch-israelischer Mathematiker († 2009)
  • 23. August: Marian Seldes, US-amerikanische Schauspielerin († 2014)
  • 23. August: Ambros Uchtenhagen, Schweizer Psychiater, Psychoanalytiker, Hochschullehrer und Suchtspezialist
  • 23. August: Hermann Weber, deutscher Historiker und Politikwissenschaftler († 2014)
  • 24. August: Karlheinz Zöller, deutscher Flötist († 2005)
  • 25. August: Miguel Ángel Álvarez, puerto-ricanischer Schauspieler und Regisseur († 2011)
  • 25. August: Elie Amsini Kiswaya, kongolesischer Bischof († 2008)
  • 25. August: Herbert Kroemer, deutscher Physiker
  • 26. August: Alessandro Assolari, italienischer Bischof († 2005)
  • 26. August: Werner Niefer, deutscher Automobilmanager, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz AG († 1993)
  • 26. August: Andrew Porter, britischer Musikkritiker und -wissenschaftler († 2015)
  • 26. August: Zdeněk Veselovský, tschechischer Zoologe († 2006)
  • 27. August: Vaidotas Antanaitis, litauischer Forstwissenschaftler, Politiker und Diplomat († 2018)
  • 27. August: Witali Michailowitsch Bujanowski, russischer Hornist, Musikprofessor und Komponist († 1993)
  • 27. August: Mangosuthu Buthelezi, südafrikanischer Politiker
  • 27. August: Osamu Shimomura, japanischer Biochemiker († 2018)
  • 28. August: Karl-Michael Vogler, deutscher Schauspieler († 2009)
  • 29. August: Wolodymyr Apatskyj, ukrainischer Fagottist
  • 29. August: Adolf Bieringer, deutscher Politiker und MdB († 1988)
  • 29. August: Klaus Bölling, deutscher Publizist († 2014)
  • 29. August: Aaron Victor Cicourel, US-amerikanischer Soziologe
  • 29. August: Herbert Meier, Schweizer Schriftsteller († 2018)
  • 29. August: Dsidra Ritenbergs, lettische Schauspielerin und Regisseurin († 2003)
  • 29. August: Stefan Moses, deutscher Fotograf († 2018)
  • 30. August: William M. Bass, US-amerikanischer Anthropologe
  • 30. August: Lloyd Casner, US-amerikanischer Automobilrennfahrer und Teambesitzer († 1965)
  • 30. August: Harvey Hart, US-amerikanischer Filmregisseur und Filmproduzent († 1989)
  • 31. August: Marie-Brigitte Gauthier-Chaufour, französische Komponistin († 2001)
  • 31. August: Jaime Lachica Sin, Erzbischof von Manila und Kardinal († 2005)
  • 31. August: Klaus Oehler, deutscher Philosoph († 2020)

SeptemberBearbeiten

  • 01. September: Edwin Kowalik, polnischer Pianist, Publizist und Komponist († 1997)
  • 01. September: René Rubiella, puerto-ricanischer Schauspieler
  • 02. September: Hans Ackermann, deutscher Fußballspieler
  • 02. September: Horace Silver, US-amerikanischer Jazzpianist und -komponist († 2014)
  • 02. September: Miloslav Ištvan, tschechischer Komponist und Musikpädagoge († 1990)
  • 03. September: Serge Bourguignon, französischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 03. September: Marianne Kiefer, deutsche Schauspielerin († 2008)
  • 03. September: Carlos Seigelshifer, argentinischer Gewichtheber († 2021)
  • 03. September: Gaston Thorn, luxemburgischer Politiker († 2007)
  • 05. September: Thomas Fredrickson, US-amerikanischer Kontrabassist und Komponist († 2017)
  • 05. September: Albert Mangelsdorff, deutscher Jazz-Posaunist († 2005)
  • 06. September: Robert M. Pirsig, US-amerikanischer Autor und Philosoph († 2017)
  • 06. September: Jewgeni Swetlanow, russischer Dirigent, Komponist und Pianist († 2002)
  • 06. September: Sid Watkins, britischer Neurochirurg, Chefarzt der Formel-1 (1978–2004) († 2012)
 
Lilian Uchtenhagen
  • 07. September: Lilian Uchtenhagen, Schweizer Politikerin († 2016)
  • 09. September: Moses Bosco Anderson, US-amerikanischer Weihbischof († 2013)
  • 09. September: Fritz Herkenrath, deutscher Fußballspieler († 2016)
  • 09. September: Sol LeWitt, US-amerikanischer Künstler († 2007)
  • 10. September: Reinhardt Richter, deutscher Theologe († 2004)
  • 10. September: Jan Steler polnisch-französischer Bobsportler, Architekt und Rennrodelfunktionär († 2006)
  • 10. September: Jochen Stern, deutscher Schauspieler
  • 10. September: Jean Vanier, kanadischer Gründer von L'Arche († 2019)
  • 11. September: Reubin O’Donovan Askew, US-amerikanischer Politiker († 2014)
  • 11. September: Friedrich Berentzen, deutscher Spirituosenfabrikant († 2009)
  • 11. September: Earl Holliman, US-amerikanischer Schauspieler
  • 11. September: Jěwa Wórša Lanzyna, sorbische Malerin, Grafikerin und Buchgestalterin († 2020)
  • 13. September: Diane Foster, kanadische Leichtathletin und Olympiateilnehmerin
  • 13. September: Robert Indiana, US-amerikanischer Maler der Pop-Art († 2018)
  • 13. September: Johannes Poethen, deutscher Schriftsteller († 2001)
  • 14. September: Richard C. Clark, US-amerikanischer Politiker
  • 14. September: Alberto Korda, kubanischer Fotograf († 2001)
  • 14. September: Günther Landgraf, deutscher Physiker, Rektor der TU Dresden († 2006)
  • 14. September: Humberto Maturana, chilenischer Biologe mit dem Schwerpunkt Neurobiologie († 2021)
  • 14. September: Angus Ogilvy, Mitglied der britischen Königsfamilie († 2004)
  • 15. September: Cannonball Adderley, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist († 1975)
  • 15. September: Henry Silva, US-amerikanischer Schauspieler
  • 16. September: Sieghart von Arnim, deutscher Manager und Sachbuchautor († 2020)
  • 16. September: John Adel Elya, libanesischer Geistlicher und Bischof von Newton (USA) († 2019)
  • 17. September: Manfred Seitz, deutscher evangelischer Pfarrer und Professor für Praktische Theologie († 2017)
  • 18. September: Chester Gill, barbadisch-schweizerischer Jazzmusiker, Komponist und Chorleiter († 2003)
  • 19. September: Bruno Dallansky, österreichischer Schauspieler († 2008)
  • 19. September: Wolfram Siebeck, deutscher Gastronomiekritiker und Autor († 2016)
  • 19. September: Adam West, US-amerikanischer Schauspieler († 2017)
  • 20. September: Donald Hall, US-amerikanischer Dichter († 2018)
  • 20. September: Gary Jennings, US-amerikanischer Schriftsteller († 1999)
  • 21. September: John Milan Ashbrook, US-amerikanischer Politiker († 1982)
  • 21. September: Frank Bencriscutto, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge († 1997)
  • 21. September: Édouard Glissant, französischer Schriftsteller und Philosoph († 2011)
  • 21. September: Josef Strauß, deutscher Fußballtorwart († 2012)
  • 22. September: Georges Eggenberger, Schweizer Politiker (SP) († 2010)
  • 22. September: Eugene Roche, US-amerikanischer Schauspieler († 2004)
  • 23. September: Juliane Hund, deutsche Schachspielerin († 1999)
  • 23. September: Jakob Miltz, deutscher Fußballspieler († 1984)
  • 24. September: Jürgen Isberg, deutscher Handballspieler
  • 25. September: Ottavio Bugatti, italienischer Fußballspieler († 2016)
  • 26. September: Robert D. Ray, US-amerikanischer Politiker († 2018)
  • 27. September: Haro Senft, deutscher Filmproduzent, Filmregisseur und Drehbuchautor († 2016)
  • 28. September: Hans Geister, deutscher Leichtathlet († 2012)
  • 28. September: Günther Steines, deutscher Leichtathlet († 1982)
  • 28. September: Koko Taylor, US-amerikanische Blues-Sängerin († 2009)
  • 29. September: Stanisław Manturzewski, polnischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur († 2014)
 
Gerhard Stoltenberg
  • 29. September: Gerhard Stoltenberg, deutscher Politiker, mehrfacher Bundesminister († 2001)
  • 30. September: Martin Greiffenhagen, deutscher Politikwissenschaftler († 2004)
  • 30. September: Jean Mésange, französischer Automobilrennfahrer († 1999)
  • 30. September: Elie Wiesel, US-amerikanischer Schriftsteller und Publizist († 2016)
  • 30. September: Emilio Caprile, italienischer Fußballspieler († 2020)

OktoberBearbeiten

  • 01. Oktober: Willy Mairesse, belgischer Automobilrennfahrer († 1969)
  • 01. Oktober: George Peppard, US-amerikanischer Schauspieler († 1994)
  • 01. Oktober: Herbert Zdarzil, österreichischer Pädagoge († 2008)
  • 02. Oktober: Oswalt Kolle, deutscher Journalist und Filmproduzent († 2010)
  • 02. Oktober: Wolfhart Pannenberg, deutscher evangelischer Theologe († 2014)
  • 02. Oktober: Willy Tröger, deutscher Fußballspieler († 2004)
  • 02. Oktober: Eberhard von Kuenheim, deutscher Manager
  • 02. Oktober: Ted Nichols, US-amerikanischer Komponist, Arrangeur, Dirigent und Musikpädagoge
  • 03. Oktober: Erik Bruhn, dänischer Balletttänzer († 1986)
  • 03. Oktober: Kåre Willoch, norwegischer konservativer Politiker und Wirtschaftswissenschaftler
  • 04. Oktober: James Forman, US-amerikanischer Bürgerrechtler († 2005)
  • 04. Oktober: Bob Scott, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 1954)
  • 04. Oktober: Alvin Toffler, US-amerikanischer Schriftsteller und Futurologe († 2016)
  • 04. Oktober: Erich Vanis, österreichischer Bergsteiger, Autor († 2004)
  • 05. Oktober: Henning Schwarz, deutscher Politiker und Ministerpräsident von Schleswig-Holstein († 1993)
  • 05. Oktober: Kurt Tschenscher, deutscher Fußballschiedsrichter († 2014)
  • 06. Oktober: Yōji Akao, japanischer Wirtschaftstheoretiker († 2016)
  • 06. Oktober: Jean-Jacques Antier, französischer Schriftsteller
  • 06. Oktober: Alfred Hans Zoller, deutscher Komponist, Jazzpianist, Kantor und Organist († 2006)
  • 07. Oktober: Ali Hussein Kafi, algerischer Präsident († 2013)
  • 07. Oktober: Sanne Ledermann, deutsches Opfer des Holocaust, Freundin von Anne Frank († 1943)
  • 08. Oktober: Valdir Pereira, brasilianischer Fußballspieler († 2001)
  • 08. Oktober: Helmut Qualtinger, österreichischer Kabarettist und Schriftsteller († 1986)
  • 09. Oktober: Hermann W. von der Dunk, niederländischer Historiker († 2018)
  • 09. Oktober: Pat O'Connor, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 1958)
  • 09. Oktober: Einojuhani Rautavaara, finnischer Komponist († 2016)
  • 10. Oktober: Susumu Hani, japanischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 11. Oktober: Ernst Ammann, deutscher Bühnenbildner und Schauspieler († 1982)
  • 11. Oktober: Alfonso de Portago, spanischer Automobilrennfahrer und Bobsportler († 1957)
  • 12. Oktober: Dschiwan Gasparjan, armenischer Instrumentalist und Komponist († 2021)
  • 13. Oktober: Ernst Ankermann, deutscher Jurist und Richter († 2021)
  • 14. Oktober: Edith Hancke, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin († 2015)
  • 14. Oktober: Kenneth Johnson, britischer Langstrecken-, Cross- und Hindernisläufer († 2015)
  • 14. Oktober: Héctor Rial Laguía, argentinischer Fußballspieler († 1991)
  • 15. Oktober: Eduard Schütz, baptistischer Theologe († 2001)
  • 16. Oktober: Mary Daly, US-amerikanische Theologin († 2010)
  • 16. Oktober: Ann Guilbert, US-amerikanische Schauspielerin († 2016)
  • 17. Oktober: Bobby Walston, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 1987)
  • 18. Oktober: Ernest Simoni, albanischer römisch-katholischer Geistlicher und Kardinal
  • 19. Oktober: Eduard Hauser, deutscher Politiker und MdL († 2010)
  • 19. Oktober: Mustapha Zitouni, algerisch-französischer Fußballspieler und -trainer († 2014)
  • 20. Oktober: Josef Krawina, österreichischer Architekt († 2018)
  • 20. Oktober: Li Peng, chinesischer Politiker († 2019)
  • 21. Oktober: Whitey Ford, US-amerikanischer Baseballspieler († 2020)
  • 21. Oktober: Józef Kański, polnischer Musikkritiker
  • 21. Oktober: Jef Penders, niederländischer Komponist und Dirigent († 2015)
  • 21. Oktober: Ardico Magnini, italienischer Fußballspieler († 2020)
  • 21. Oktober: René Saorgin, französischer Organist († 2015)
  • 21. Oktober: Joyce Wein, US-amerikanische Musik- und Festivalmanagerin († 2005)
  • 22. Oktober: Hans-Jacob Krümmel, deutscher Betriebswirt und Hochschullehrer († 2016)
  • 23. Oktober: Mario Alborghetti, italienischer Automobilrennfahrer († 1955)
  • 23. Oktober: Karl Heinz Bender, deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher
  • 23. Oktober: Günter Rohrbach, deutscher Kinofilm- und Fernsehproduzent
  • 23. Oktober: Zhu Rongji, chinesischer Politiker
  • 24. Oktober: Gabriel Laub, tschechisch- und deutschsprachiger Journalist, Satiriker und Aphoristiker († 1998)
  • 24. Oktober: Otti Wilmanns, deutsche Botanikerin
  • 25. Oktober: Wolfgang Eger, deutscher Historiker und Autor († 2005)
  • 25. Oktober: Peter Naur, dänischer Astronom und Informatiker († 2016)
  • 25. Oktober: Marion Ross, US-amerikanische Schauspielerin
  • 26. Oktober: Peter Appleyard, kanadischer Jazzmusiker († 2013)
  • 26. Oktober: Albert Brewer, US-amerikanischer Politiker († 2017)
  • 26. Oktober: Jean-Claude Vidilles, französischer Automobilrennfahrer († 1997)
  • 27. Oktober: Milka Babović, jugoslawische Sprint- und Hürdenläuferin sowie Journalistin († 2020)
  • 27. Oktober: Hermann Oxfort, deutscher Bürgermeister und Justizsenator († 2003)
  • 30. Oktober: Michael James Andrews, britischer Maler († 1995)
  • 30. Oktober: Daniel Nathans, US-amerikanischer Mikrobiologe und Biochemiker, Nobelpreisträger († 1999)
  • 30. Oktober: Joachim Wattendorff, deutscher Biologe († 2008)
  • 31. Oktober: Jean-François Deniau, französischer Politiker und Schriftsteller; Mitglied der Académie française († 2007)
  • 31. Oktober: August Everding, deutscher Regisseur, Manager, Kulturpolitiker und Intendant († 1999)
  • 31. Oktober: Helmut Pemsel, österreichischer Buchautor und ehemaliger Unternehmer
  • 31. Oktober: Roy Romer, US-amerikanischer Politiker

NovemberBearbeiten

 
Ennio Morricone, 2012
  • 10. November: Ennio Morricone, italienischer (Filmmusik)-Komponist und Dirigent († 2020)
  • 10. November: Beppe Wolgers, schwedischer Schauspieler, Regisseur, Autor und Komponist († 1986)
  • 11. November: Ernestine Anderson, US-amerikanische Jazz- und Blues-Sängerin († 2016)
  • 11. November: Arthur Cunningham, US-amerikanischer Komponist († 1997)
  • 11. November: Carlos Fuentes, mexikanischer Schriftsteller († 2012)
  • 12. November: Henry Büttner, deutscher Karikaturist
  • 12. November: Napoleón Dihmes, dominikanischer Operntenor († 2006)
  • 12. November: Werner Klumpp, deutscher Politiker († 2021)
  • 12. November: Martin Purtscher, österreichischer Politiker und Landeshauptmann von Vorarlberg
  • 12. November: Michael G. Sotirhos, US-amerikanischer Diplomat († 2019)
  • 13. November: Hampton Hawes, US-amerikanischer Jazzmusiker († 1977)
  • 15. November: William Heirens, US-amerikanischer Serienmörder († 2012)
  • 15. November: Jerry Toth, kanadischer Jazzsaxophonist, -klarinettist und -flötist, Komponist und Arrangeur († 1999)
  • 15. November: C. W. McCall, US-amerikanischer Countrysänger
  • 16. November: Vladimír Boublík, ein tschechischer theologischer Philosoph († 1974)
  • 17. November: Arman, französischer Objektkünstler und Mitbegründer des Nouveau Réalisme († 2005)
  • 17. November: Rance Howard, US-amerikanischer Schauspieler († 2017)
  • 17. November: Don Lawrence, britischer Comiczeichner († 2003)
  • 17. November: Friedrich Prinz, deutscher Historiker († 2003)
  • 18. November: Sheila Jordan, US-amerikanische Jazz-Sängerin
  • 18. November: Rudolf Spengler, deutscher Handballspieler und Handballtrainer († 2019)
  • 19. November: Ernst Hiller, deutscher Motorradrennfahrer († 2008)
  • 20. November: Elsbeth Lange, deutsche Palynologin († 2009)
  • 20. November: Dolf Verroen, niederländischer Schriftsteller
  • 21. November: Pierre Dumay, französischer Automobilrennfahrer († 2021)
  • 22. November: Timothy Beaumont, Baron Beaumont of Whitley, britischer Politiker und anglikanischer Geistlicher († 2008)
  • 22. November: Gösta Nordahl, schwedischer Fußballspieler († 2003)
  • 23. November: Jerry Bock, US-amerikanischer Komponist († 2010)
  • 24. November: Gerhard Bengsch, deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor († 2004)
  • 24. November: Hendri Spescha, Schweizer Autor und Politiker († 1982)
  • 25. November: Giuseppe Agostino, italienischer Erzbischof († 2014)
  • 25. November: Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED in der DDR († 1992)
  • 27. November: Kurt Abels, deutscher Germanist († 2014)
  • 27. November: Horst Gehann, deutscher Komponist, Dirigent, Organist, Cembalist, Musikverleger († 2007)
  • 27. November: Stanley Hoffmann, US-amerikanischer Politikwissenschaftler († 2015)
  • 27. November: Rainer Kerndl, deutscher Journalist und Schriftsteller († 2018)
  • 27. November: Josh Kirby, britischer Zeichner und Künstler († 2001)
  • 28. November: Toaripi Lauti, tuvaluischer Politiker († 2014)
  • 28. November: David Mostyn, britischer Offizier und General des Heeres († 2007)
  • 28. November: Dariush Safvat, iranischer Setār- und Santurspieler und Musikwissenschaftler († 2013)
  • 29. November: Joan Martí Alanís, Bischof von Urgell und Co-Fürst von Andorra († 2009)
  • 29. November: Virginia López, puerto-ricanische Sängerin
  • 29. November: Hotsuki Ozaki, japanischer Autor und Literaturkritiker († 1999)
  • 30. November: Chic Hecht, US-amerikanischer Politiker († 2006)
  • 30. November: Peter Hans Kolvenbach, niederländischer Ordensgeneral († 2016)

DezemberBearbeiten

  • 01. Dezember: Klaus Rainer Röhl, deutscher Journalist und Publizist
  • 02. Dezember: Jörg Demus, österreichischer Pianist († 2019)
  • 02. Dezember: Fred Düren, deutscher Schauspieler († 2015)
  • 02. Dezember: Jimmy Haggett, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker († 2000)
  • 02. Dezember: Irina Pabst, bekannt durch ihr Engagement in der AIDS-Hilfe († 2004)
  • 02. Dezember: Rita Paul, deutsche Schauspielerin und Sängerin († 2021)
  • 03. Dezember: Joachim Nottke, deutscher Autor, Schauspieler und Synchronsprecher († 1998)
  • 04. Dezember: Frank Tiberi, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 06. Dezember: Duilio Arigoni, schweizerischer Chemiker († 2020)
  • 06. Dezember: Carlos María Ariz Bolea, spanischer Bischof († 2015)
  • 06. Dezember: Jan Hendriks, deutscher Bühnen-, Film- und Fernsehschauspieler († 1991)
  • 06. Dezember: Karel Pecka, tschechischer Schriftsteller und Dissident († 1997)
  • 07. Dezember: Noam Chomsky, US-amerikanischer Sprachwissenschaftler
  • 08. Dezember: Hannes Flesner, ostfriesischer Künstler († 1984)
  • 08. Dezember: Jimmy Smith, US-amerikanischer Jazz- und Bluesorganist († 2005)
  • 10. Dezember: Dagfinn Aarskog, norwegischer Pädiater und Humangenetiker († 2014)
  • 10. Dezember: Egon Christian Andresen, deutscher Elektrotechniker († 2010)
  • 10. Dezember: Dan Blocker, US-amerikanischer Schauspieler († 1972)
  • 10. Dezember: Jeremy Morse, britischer Schachkomponist († 2016)
  • 11. Dezember: Renny Ottolina, venezolanischer Fernsehentertainer und -produzent († 1978)
  • 12. Dezember: Tschingis Aitmatow, kirgisischer Schriftsteller († 2008)
  • 12. Dezember: Helen Frankenthaler, US-amerikanische Malerin († 2011)
  • 12. Dezember: Jean Meeus, belgischer Mathematiker, Astronom und Autor
  • 12. Dezember: Heinrich Rathke, deutscher Pfarrer, Theologe und Landesbischof in Mecklenburg
  • 13. Dezember: Wolfgang Hutter, österreichischer Maler und Grafiker († 2014)
  • 13. Dezember: Nati Mistral, spanische Sängerin und Schauspielerin († 2017)
  • 13. Dezember: Jutta Müller, deutsche Eiskunstlauftrainerin
  • 13. Dezember: Jack Tramiel, polnisch-US-amerikanischer Unternehmer und Computerpionier († 2012)
  • 14. Dezember: Aníbal Abreu, venezolanischer Pianist, Arrangeur und Komponist
  • 15. Dezember: Ernie Ashworth, US-amerikanischer Country-Musiker († 2009)
  • 15. Dezember: Friedensreich Hundertwasser, österreichischer Maler und Architekt († 2000)

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

JanuarBearbeiten

FebruarBearbeiten

MärzBearbeiten

AprilBearbeiten

MaiBearbeiten

JuniBearbeiten

JuliBearbeiten

AugustBearbeiten

  • 30. August: Wilhelm Wien, deutscher Physiker (* 1864)
  • 30. August: Franz von Stuck, deutscher Maler und Bildhauer (* 1863)
  • 31. August: Bruno Wille, deutscher Prediger, Philosoph, Journalist und Schriftsteller (* 1860)

SeptemberBearbeiten

OktoberBearbeiten

NovemberBearbeiten

DezemberBearbeiten

Genauer Todestag unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1928 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. zeit.de (2009).