Jo Herbst

deutscher Schauspieler und Kabarettist

Jo Herbst (* 11. August 1928 in Berlin; † 18. September 1980 West-Berlin) war ein deutscher Schauspieler und Kabarettist.

Leben und WirkenBearbeiten

 
Grab von Jo Herbst auf dem Friedhof Heerstraße in Berlin-Westend

Seit 1950 gehörte Jo Herbst zu den Mitgliedern des Berliner Kabaretts Die Stachelschweine. Er gehörte dem Ensemble bis 1964 an, bis 1961 wirkte er auch an den Texten mit. Daneben schrieb er Texte für andere Kabaretts wie den Nürnberger Trichter, Die Schiedsrichter und die Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Zusammen mit Wolfgang Neuss trat er in Radiosendungen auf. Im Jahr 1960 wirkte er auch bei Neuss’ Film Wir Kellerkinder mit.

Neben seiner Laufbahn als Kabarettist war er in zahlreichen Filmen und Fernsehsendungen zu sehen. Für den Film Das Mädchen Rosemarie von Rolf Thiele schrieb er die Chansons. Ab 10. März 1955 war er mit Annette Grau verheiratet.

Im September 1980 erlag Jo Herbst im Alter von nur 52 Jahren in Berlin einer schweren Krankheit.[1] Sein Grab befindet sich auf dem landeseigenen Friedhof Heerstraße in Berlin-Westend (Grablage: 7-G-13/14).[2]

Sein Bruder ist der Schauspieler Wilfried Herbst.

FilmografieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kabarettist Jo Herbst gestorben. In: Hamburger Abendblatt. Sonnabend/Sonntag, 20./21. September 1980. S. 27. Abgerufen am 13. November 2019.
  2. Hans-Jürgen Mende: Lexikon Berliner Begräbnisstätten. Pharus-Plan, Berlin 2018, ISBN 978-3-86514-206-1. S. 488.