COVID-19-Pandemie auf den Komoren

Teil der COVID-19-Pandemie
Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis. Die Informationen können sich deshalb rasch ändern.

Die COVID-19-Pandemie trat auf den Komoren lange Zeit nicht in Erscheinung. Am 30. April 2020 wurde der erste COVID-19-Fall an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet.[1]

HintergrundBearbeiten

Die COVID-19-Pandemie nahm im Dezember 2019 in China ihren Ausgang. Die Pandemie betrifft die neuartige Erkrankung COVID-19. Diese wird durch das Virus SARS-CoV-2 aus der Gruppe der Coronaviridae verursacht und gehört in die Gruppe der Atemwegserkrankungen.[2] Ab dem 11. März 2020 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ausbruchsgeschehen des neuartigen Coronavirus als weltweite Pandemie ein.[3]

Verlauf und MaßnahmenBearbeiten

Bis zum 16. April 2020 wurden auf den Komoren noch keine COVID-19-Fälle gemeldet.[4] Am 15. April 2020 wurde jedoch eine Person, die von den Komoren nach Mayotte reiste, dort positiv auf COVID-19 getestet.[5] Geographisch gehört Mayotte zwar zum Archipel der Komoren, ist jedoch ein Übersee-Département sowie eine Region Frankreichs. Am 30. April wurde der erste Fall gemeldet.

Ankommende Reisende werden nach ihrer Ankunft auf den Komoren 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, hat die Regierung alle eingehenden Flüge gestrichen und große Versammlungen verboten.[4]

StatistikBearbeiten

Die Fallzahlen entwickelten sich während der COVID-19-Pandemie auf den Komoren wie folgt:

InfektionenBearbeiten

Bestätigte Infektionen (kumuliert) auf den Komoren
nach Daten der WHO
[6][Anm. 1]

Neue Infektionen auf den Komoren
nach Daten der WHO
[6][Anm. 1]

TodesfälleBearbeiten

Bestätigte Todesfälle (kumuliert) auf den Komoren
nach Daten der WHO
[6][Anm. 1]

Bestätigte Todesfälle (täglich) auf den Komoren
nach Daten der WHO
[6][Anm. 1]

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b c d Hier sind Fälle aufgelistet, die der WHO von nationalen Behörden mitgeteilt wurden. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, kann es zu Abweichungen bzw. zeitlichen Verzögerungen zwischen den Fällen der WHO und den Daten nationaler Behörden sowie den Angaben anderer Stellen, etwa der Johns Hopkins University (CSSE), kommen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. First case of coronavirus in the Comoros - President confirms. africanews.com vom 1. Mai 2020 (englisch), abgerufen am 1. Mai 2020
  2. Lungenärzte im Netz: Covid-19 – Was ist Covid-19? – Lungenaerzte-im-Netz. In: lungenaerzte-im-netz.de. Abgerufen am 14. April 2020.
  3. Tagesschau: "Tief besorgt": WHO spricht von Corona-Pandemie. In: tagesschau.de. Abgerufen am 14. April 2020.
  4. a b Coronavirus - Comoros travel advice. Abgerufen am 3. April 2020.
  5. Un cas de Coronavirus a été importé des Comores (fr). 
  6. a b c d Coronavirus disease (COVID-2019) situation reports. WHO, abgerufen am 11. Mai 2020 (englisch).