COVID-19-Pandemie in Gambia

Teil der COVID-19-Pandemie
Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis. Die Informationen können sich deshalb rasch ändern.

Die COVID-19-Pandemie tritt in Gambia seit März 2020 als Teil der weltweiten COVID-19-Pandemie auf, die im Dezember 2019 in China ihren Ausgang nahm. Die Pandemie betrifft die neuartige Erkrankung COVID-19. Diese wird durch das Virus SARS-CoV-2 aus der Gruppe der Coronaviridae verursacht und gehört in die Gruppe der Atemwegserkrankungen.[1] Ab dem 11. März 2020 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ausbruchsgeschehen des neuartigen Coronavirus als weltweite Pandemie ein.[2]

Verlauf und MaßnahmenBearbeiten

Der erste Fall von COVID-19 in Gambia wurde am 17. März gemeldet und in der MRC-Abteilung der Gambia-Fachklinik in Fajara behandelt.[3]

Schon am selben Tag hat die gambische Regierung eine 14-tägige Quarantäne-Pflicht nach Einreise für Reisende aus Risikogebieten verhängt.

Am 19. März wurden Flüge aus 13 besonders schwer betroffenen Ländern ausgesetzt.[4] Dazu zählten 1. Vereinigtes Königreich 2. Spanien 3. Frankreich 4. Polen 5. Deutschland 6. Schweden 7. Dänemark 8. Schweiz 9. Niederlande 10. Norwegen 11. Österreich 12. Belgien 13 Portugal.

Am 24. März 2020 hat die gambische Regierung seine Landgrenze zum Senegal sowie zudem den Luftraum für mindestens 21 Tage weitestgehend geschlossen. Jedoch sind Flüge zur Rückholung von Touristen nach derzeitigem Stand im Einzelfall weiter möglich.

Seit dem 27. März 2020 gilt der Ausnahmezustand in Gambia. Restaurants, Bars, Gebetsstätten und Geschäfte sind geschlossen, Lebensmittelgeschäfte bleiben jedoch geöffnet. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen nur noch die Hälfte der grundsätzlich zulässigen Anzahl an Fahrgästen mitnehmen, gleiches gilt auch für Taxis und private Fahrzeuge. Es gilt des Weiteren ein Versammlungsverbot für über fünf Personen.[5]

Mit dem Stand des 1. April 2020 existieren 1 Infizierter Fall und ein Todesfall. 2 Infizierte wurden bis zum 1. April geheilt.[6]

Aufgrund der geringen Testkapazitäten werden Tests nur nach Vereinbarung arrangiert, die über eine Telefonnummer eines Spezialisten des Gesundheitsministeriums organisiert werden.[7]

StatistikBearbeiten

Die Fallzahlen entwickelten sich während der COVID-19-Pandemie in Gambia wie folgt:

InfektionenBearbeiten

Bestätigte Infektionen (kumuliert) in Gambia
nach Daten der WHO
[8][Anm. 1]

Neue Infektionen in Gambia
nach Daten der WHO
[8][Anm. 1]

TodesfälleBearbeiten

Bestätigte Todesfälle (kumuliert) in Gambia
nach Daten der WHO
[8][Anm. 1]

Bestätigte Todesfälle (täglich) in Gambia
nach Daten der WHO
[8][Anm. 1]

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b c d Hier sind Fälle aufgelistet, die der WHO von nationalen Behörden mitgeteilt wurden. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, kann es zu Abweichungen bzw. zeitlichen Verzögerungen zwischen den Fällen der WHO und den Daten nationaler Behörden sowie den Angaben anderer Stellen, etwa der Johns Hopkins University (CSSE), kommen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: COVID-19-Pandemie in Gambia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Covid-19 – Was ist Covid-19? – Lungenaerzte-im-Netz. Abgerufen am 16. April 2020.
  2. tagesschau.de: "Tief besorgt": WHO spricht von Corona-Pandemie. Abgerufen am 16. April 2020.
  3. Confirmed Case of COVID-19 In The Gambia. In: MRC Unit The Gambia at LSHTM. 17. März 2020, abgerufen am 16. April 2020 (britisches Englisch).
  4. Information on COVID-19 Testing at the MRC Unit The Gambia at LSHTM. In: mrc.gm. MRC, 18. März 2020, abgerufen am 16. April 2020 (englisch).
  5. Auswärtiges Amt: Gambia: Reise- und Sicherheitshinweise. Abgerufen am 16. April 2020.
  6. AfricaNews: Coronavirus – Gambia: COVID-19 Case Update (1 April 2020). 2. April 2020, abgerufen am 16. April 2020 (englisch).
  7. Information on COVID-19 Testing at the MRC Unit The Gambia at LSHTM. In: MRC Unit The Gambia at LSHTM. 18. März 2020, abgerufen am 16. April 2020 (britisches Englisch).
  8. a b c d Coronavirus disease (COVID-2019) situation reports. WHO, abgerufen am 11. Mai 2020 (englisch).