COVID-19-Pandemie in Botswana

Teil der COVID-19-Pandemie
Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis. Die Informationen können sich deshalb rasch ändern.

Die COVID-19-Pandemie tritt in Botswana seit Ende März 2020 als Teil der weltweiten COVID-19-Pandemie auf, die im Dezember 2019 in China ihren Ausgang nahm. Die Pandemie betrifft die neuartige Erkrankung COVID-19. Diese wird durch das Virus SARS-CoV-2 aus der Gruppe der Coronaviridae verursacht und gehört in die Gruppe der Atemwegserkrankungen.[1] Ab dem 11. März 2020 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ausbruchsgeschehen des neuartigen Coronavirus als weltweite Pandemie ein.[2]

Verlauf und MaßnahmenBearbeiten

Mit einer Verfügung im Amtsblatt der Regierung wurde der internationale Reiseverkehr von und nach Botswana zeitweilig eingeschränkt. Zudem empfahl die botswanische Regierung ihren Bürgern, Händeschütteln und Umarmungen zu vermeiden. Alle nicht zwingend erforderlichen Auslandsreisen sollen vorerst unterbleiben. In Botswana wurden öffentliche Versammlungen mit mehr als 10 Personen untersagt.[3]

Nach der Rückkehr des Präsidenten Mokgweetsi Masisi im März 2020 vom Treffen einiger Staatschefs benachbarter Länder in Windhoek (Namibia) mit Beratungen über Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus begab sich dieser auf eigenen Entschluss in eine 14-tägige Quarantäne. Er geht seinen Amtsgeschäften weiter nach, hält jedoch zu seiner Familie vorübergehend räumliche Distanz.[4]

Am 30. März 2020 wurden die ersten drei COVID-19-Infektionen in Botswana bestätigt.[5][6] Zwei Infizierte kamen aus Thailand, einer aus Großbritannien.[7] Einen Tag später wurde der Ausnahmezustand erklärt;[8] er beinhaltet eine „extreme“ Ausgangssperre ab dem 2. April.[9] Im WHO-Situationsbericht tauchten diese drei ersten Fälle erstmals am 1. April 2020 auf.[10]

Der erste COVID-19-bedingte Todesfall im Land wurde am 31. März 2020 bestätigt.[9] Im WHO-Situationsbericht tauchte dieser Todesfall am 2. April 2020 erstmals auf. Bereits am 25. März starb in Ramotswa eine Frau, die im Verdacht stand, COVID-19 gehabt zu haben. Einige Tage nach ihrem Tod, am 31. März, fielen die Ergebnisse positiv aus, womit postum der vierte Fall und der erste Todesfall von COVID-19 in Botswana bestätigt wurde. In einer Live-Übertragung auf BTV sagte Vizepräsident Tsogwane, Behörden hätten 14 andere Personen aufgegriffen, die mit der Verstorbenen in Kontakt gestanden hatten. Diese Personen wurden alle auf COVID-19 getestet. Die Ergebnisse derjenigen, die mit dem Verstorbenen in Kontakt standen, wurden vom Minister für Gesundheit und Wellness, Lemogang Kwape, bekannt gegeben, der auch die ersten drei Fälle verkündete. Kwape gab bekannt, dass sieben der 14 Getesteten als positiv befunden wurden, was die Gesamtzahl der Fälle bis zum 14. April 2020 laut WHO auf 13 Infektionen erhöhte. und einen Todesfall erhöhte.[10]

Präsident Masisi beabsichtigte Anfang April 2020 die Verlängerung des Ausnahmezustands von 28 Tagen auf sechs Monate.[11] Die Nationalversammlung verabschiedete in der Folge den Emergency Powers Act, der dem Präsidenten sechs Monate lang das Regieren per Dekret erlaubt. Unter anderem drohen Personen, die mit Informationen zu COVID-19 oder den Maßnahmen der Regierung „die Öffentlichkeit täuschen“, bis zu fünf Jahre Haft. Dies wurde von Journalisten als Zensurmaßnahme wahrgenommen.[12]

StatistikBearbeiten

Die Fallzahlen entwickelten sich während der COVID-19-Pandemie in Botswana wie folgt:

InfektionenBearbeiten

Bestätigte Infektionen (kumuliert) in Botswana
nach Daten der WHO
[13][Anm. 1]

Neue Infektionen in Botswana
nach Daten der WHO
[13][Anm. 1]

TodesfälleBearbeiten

Bestätigte Todesfälle (kumuliert) in Botswana
nach Daten der WHO
[13][Anm. 1]

Bestätigte Todesfälle (täglich) in Botswana
nach Daten der WHO
[13][Anm. 1]

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b c d Hier sind Fälle aufgelistet, die der WHO von nationalen Behörden mitgeteilt wurden. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, kann es zu Abweichungen bzw. zeitlichen Verzögerungen zwischen den Fällen der WHO und den Daten nationaler Behörden sowie den Angaben anderer Stellen, etwa der Johns Hopkins University (CSSE), kommen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: COVID-19-Pandemie in Botswana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Covid-19: Was ist Covid-19? In: lungenaerzte-im-netz.de. Abgerufen am 14. April 2020.
  2. "Tief besorgt": WHO spricht von Corona-Pandemie. In: tagesschau.de. Abgerufen am 14. April 2020.
  3. Jerry Omondi: Botswana restricts travel from COVID-19 affected countries. Meldung von CGTN (Peking) vom 21. März 2020 auf www.africa.cgtn.com (englisch)
  4. Zebilon Maine: Botswana President in 14-days self-isolation after visiting Namibia. Meldung der SABC vom 23. März 2020 auf www.sabcnews.com (englisch)
  5. Botswana records first 3 cases of coronavirus - health minister. National Post, 30. März 2020.
  6. Botswana registers first Covid-19 cases as three people test positive (en) 31. März 2020. Abgerufen am 31. März 2020.
  7. Poloko Tau: Lockdown expected for Botswana as it records its first 3 COVID-19 cases. citypress.news24.com vom 31. März 2020 (englisch), abgerufen am 31. März 2020
  8. Press conference by President Masisi on Botswana's preparedness for COVID-19. Government of Botswana, 31. März 2020.
  9. a b Woman, 79, first person to die of Covid-19 in Botswana. iol.co.za vom 31. März 2020 (englisch), abgerufen am 31. März 2020
  10. a b Weltgesundheitsorganisation (WHO): Situation reports. In: who.int. Abgerufen am 14. April 2020 (englisch).
  11. Mqondisi Dube: Botswana president wants to extend Covid-19 state of emergency by six months. voanews.com vom 6. April 2020 (englisch), abgerufen am 7. April 2020
  12. Joel Konopo: Botswana: Censorship is not the cure for Covid-19. Daily Maverick vom 30. April 2020 (englisch), abgerufen am 1. Mai 2020
  13. a b c d Coronavirus disease (COVID-2019) situation reports. WHO, abgerufen am 11. Mai 2020 (englisch).