COVID-19-Pandemie in Tansania

Teil der COVID-19-Pandemie
Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis. Die Informationen können sich deshalb rasch ändern.

Die COVID-19-Pandemie tritt in Tansania seit März 2020 als Teil der weltweiten COVID-19-Pandemie auf,[1] die im Dezember 2019 in China ihren Ausgang nahm. Die Pandemie betrifft die neuartige Erkrankung COVID-19. Diese wird durch das Virus SARS-CoV-2 aus der Gruppe der Coronaviridae verursacht und gehört in die Gruppe der Atemwegserkrankungen.[2] Ab dem 11. März 2020 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ausbruchsgeschehen des neuartigen Coronavirus als weltweite Pandemie ein.[3]

VerlaufBearbeiten

Nach unterschiedlichen Angaben gab es am 15. oder 16. März 2020 den ersten bestätigten COVID-19-Fall in Tansania, eine aus Belgien eingereiste Person.[1] Dieser tauchte am 17. März 2020 zum ersten Mal im Situationsbericht der WHO auf.

Premierminister Kassim Majaliwa untersagte den Flugverkehr mit dem Ausland, ließ die Bildungseinrichtungen schließen und erließ ein 30-tägiges Verbot öffentlicher Versammlungen. Auch Präsident John Magufuli appellierte an die Tansanier, die Krankheit einzudämmen,[4] riet aber auch, sakrale Stätten zu besuchen, um Heilung zu erreichen. Auch der öffentliche Nahverkehr ist von den Einschränkungen nicht betroffen.[5] Aus dem Ausland zurückkehrende Tansanier sowie ausländische Besucher müssen sich nach der Einreise für 14 Tage in Quarantäne begeben.[6]

Mit Stand 6. April 2020 gab es laut der WHO 22 bestätigte Infektionen, davon ist eine Person verstorben. Laut der Website Worldometers gibt es 2 genesene Patienten.

Mit Stand 21. Mai 2020 gibt es 509 bestätigte Fälle, davon 21 Tote und 183 Genesene.

StatistikBearbeiten

Die Fallzahlen entwickelten sich während der COVID-19-Pandemie in Tansania wie folgt:

InfektionenBearbeiten

Bestätigte Infektionen (kumuliert) in Tansania
nach Daten der WHO
[7][Anm. 1]

Neue Infektionen (kumuliert) in Tansania
nach Daten der WHO
[7][Anm. 1]

TodesfälleBearbeiten

Bestätigte Todesfälle (kumuliert) in Tansania
nach Daten der WHO
[7][Anm. 1]

Neue Todesfälle (täglich) in Tansania
nach Daten der WHO
[7][Anm. 1]

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b c d Hier sind Fälle aufgelistet, die der WHO von nationalen Behörden mitgeteilt wurden. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, kann es zu Abweichungen bzw. zeitlichen Verzögerungen zwischen den Fällen der WHO und den Daten nationaler Behörden sowie den Angaben anderer Stellen, etwa der Johns Hopkins University (CSSE), kommen.

Tests nicht-menschlichen UrsprungsBearbeiten

Um das Testverfahren zu validieren, hat Tansania nicht-Menschliche Proben genommen und testen lassen. Am 6. Mai 2020 behauptete der Corona-Zweifler und Präsident von Tansania John Magufuli, dass eine Papaya und eine Ziege positiv auf Corona getestet worden sind. Daraufhin wurde die Leitung des nationalen Labors suspendiert. Unklar sei, ob der Test fehlerhaft ist oder ob das Labor fehlerhaft arbeitete, dies solle geprüft werden.[8][9][10]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: COVID-19-Pandemie in Tansania – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b [1]
  2. Lungenärzte im Netz: Covid-19: Ursachen. Online unter www.lungenaerzte-im-netz.de. Abgerufen am 5. April 2020.
  3. Tagesschau: "Tief besorgt". WHO spricht von Corona-Pandemie. 11. März 2020. Online unter www.tagesschau.de. Abgerufen am 5. April 2020.
  4. Stella Vuzo: How COVID-19 is changing the lives of Tanzanians. un.org vom 23. März 2020 (englisch), abgerufen am 5. April 2020
  5. Neil Edwards: Tanzania’s mild response to COVID-19 and its implications for the 2020 elections. atlanticcouncil.org vom 27. März 2020 (englisch), abgerufen am 29. März 2020
  6. U.S. Embassy Tanzania: COVID-19 information. tz.embassy.gov (englisch), abgerufen am 5. April 2020
  7. a b c d Coronavirus disease (COVID-2019) situation reports. WHO, abgerufen am 29. Mai 2020 (englisch).
  8. [2] Reuters eng. 3. Mai 2020, abgerufen 7. Mai 2020
  9. zackzack.at
  10. [3] RT Deutsch, 7. Mai 2020, abgerufen 7. Mai 2020