COVID-19-Pandemie in der Demokratischen Republik Kongo

Teil der COVID-19-Pandemie
Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis. Die Informationen können sich deshalb rasch ändern.
Anzahl der Fälle pro Provinz

Die COVID-19-Pandemie tritt in der Demokratischen Republik Kongo seit März 2020 als Teil der weltweiten COVID-19-Pandemie auf,[1] die im Dezember 2019 in China ihren Ausgang nahm. Die Pandemie betrifft die neuartige Erkrankung COVID-19. Diese wird durch das Virus SARS-CoV-2 aus der Gruppe der Coronaviridae verursacht und gehört in die Gruppe der Atemwegserkrankungen.[2] Ab dem 11. März 2020 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ausbruchsgeschehen des neuartigen Coronavirus als weltweite Pandemie ein.[3]

VerlaufBearbeiten

Am 10. März 2020 bestätigte das Gesundheitsministerium den ersten Fall von COVID-19 in der Demokratischen Republik Kongo.[1] Dieser Fall tauchte am 11. März 2020 zum ersten Mal in einem WHO-Situationsbericht auf.[4]

Am 21. März 2020 wurde der erste COVID-19-Todesfall in der Demokratischen Republik Kongo bestätigt, zu diesem Zeitpunkt waren bereits 23 Personen infiziert.[5] Dieser Todesfall taucht am 22. März 2020 zum ersten Mal in einem Situationsbericht der WHO auf.[4]

Bis zum 16. April 2020 wurden von der WHO 267 Fälle, davon 22 Todesfälle bestätigt.[4]

MaßnahmenBearbeiten

Am 27. März 2020 wurde von Präsident Félix Tshisekedi der nationale Notstand ausgerufen, die Grenzen wurden geschlossen und die Hauptstadt Kinshasa vom Rest des Landes abgeschottet.[6]

Die Abschottung von Kinshasa wurde nach wenigen Stunden allerdings aufgrund von „unnötigen“ Preissteigerungen aufgehoben.[7]

StatistikBearbeiten

Die Fallzahlen entwickelten sich während der COVID-19-Pandemie in der Demokratischen Republik Kongo wie folgt:

InfektionenBearbeiten

Bestätigte Infektionen (kumuliert) in der Demokratischen Republik Kongo
nach Daten der WHO
[8][Anm. 1]

Neue Infektionen in der Demokratischen Republik Kongo
nach Daten der WHO
[8][Anm. 1]

TodesfälleBearbeiten

Bestätigte Todesfälle (kumuliert) in der Demokratischen Republik Kongo
nach Daten der WHO
[8][Anm. 1]

Bestätigte Todesfälle (täglich) in der Demokratischen Republik Kongo
nach Daten der WHO
[8][Anm. 1]

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b c d Hier sind Fälle aufgelistet, die der WHO von nationalen Behörden mitgeteilt wurden. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, kann es zu Abweichungen bzw. zeitlichen Verzögerungen zwischen den Fällen der WHO und den Daten nationaler Behörden sowie den Angaben anderer Stellen, etwa der Johns Hopkins University (CSSE), kommen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: COVID-19-Pandemie in der Demokratischen Republik Kongo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b First case of COVID-19 confirmed in the Democratic Republic of the Congo. Abgerufen am 17. April 2020 (englisch).
  2. Lungenärzte im Netz: Covid-19: Ursachen. Online unter www.lungenaerzte-im-netz.de. Abgerufen am 5. April 2020.
  3. Tagesschau: "Tief besorgt". WHO spricht von Corona-Pandemie. 11. März 2020. Online unter www.tagesschau.de. Abgerufen am 5. April 2020.
  4. a b c Weltgesundheitsorganisation (WHO): Situation reports. In: who.int. Abgerufen am 14. April 2020 (englisch).
  5. 23 cas de coronavirus en RDC: le Gouvernement appelé à isoler Kinshasa et à décréter un état d’urgence sanitaire. in: Media Congo, abgerufen am 17. April 2020 (französisch).
  6. DR Congo declares COVID-19 emergency after deaths. In: Al Jazeera, abgerufen am 17. April 2020 (englisch).
  7. Price hike forces DR Congo to suspend Kinshasa lockdown. In: Africa News, abgerufen am 17. April 2020 (englisch).
  8. a b c d Coronavirus disease (COVID-2019) situation reports. WHO, abgerufen am 11. Mai 2020 (englisch).