COVID-19-Pandemie in den Föderierten Staaten von Mikronesien

Teil der COVID-19-Pandemie 2019/2020
Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis. Die Informationen können sich deshalb rasch ändern.

Die COVID-19-Pandemie tritt in den Föderierten Staaten von Mikronesien bislang nicht offiziell in Erscheinung. Es wurden vorbeugende Maßnahmen im Land getroffen, jedoch noch keine bestätigten Erkrankungen an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet. Der Inselstaat ist damit einer von nur etwa einem Dutzend Staaten auf der Erde, in denen es bislang keinen COVID-19-Infizierten gibt (Stand: 25. April 2020).[1]

HintergrundBearbeiten

Die COVID-19-Pandemie tritt als Teil der weltweiten COVID-19-Pandemie auf, die im Dezember 2019 in China ihren Ausgang nahm. Die COVID-19-Pandemie betrifft die neuartige Erkrankung COVID-19. Diese wird durch das Virus SARS-CoV-2 aus der Gruppe der Coronaviridae verursacht und gehört in die Gruppe der Atemwegserkrankungen.[2] Ab dem 11. März 2020 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ausbruchsgeschehen des neuartigen Coronavirus als weltweite Pandemie ein.[3]

Lage der InselnBearbeiten

 
Lage der Förderierten Staaten von Mikronesien

Die Föderierten Staaten von Mikronesien sind ein Inselstaat im westlichen Teil des Pazifischen Ozeans mit etwa 102.000 Einwohnern.[4] Dieser Staat besteht aus 605 Inseln, die sich über ein riesiges Meeresgebiet erstrecken. Die Förderierten Staaten bestehen aus den Bundesstaaten Pohnpei, Kosrae, Chuuk und Yap und sind ein Entwicklungsland, das von der Landwirtschaft, vom Fischfang und von hoher Arbeitslosigkeit geprägt ist.

Gesundheitszentren gibt es auf den Inseln Chuuk, Pohnpei und Yap.[5]

MaßnahmenBearbeiten

Bereits am 3. Februar 2020 hatte der Präsident der Föderierten Staaten von Mikronesien, David Panuelo, eine Erklärung unterzeichnet, in der mikronesischen Bürgern die Einreise nach China und in andere betroffene Länder untersagt wurde.[6]

Bis zum 5. März hatte Mikronesien ein striktes Reiseverbot eingeführt, das jedem, der seit Januar 2020 in China oder in den letzten 14 Tagen in einem anderen von der COVID-19-Pandemie betroffenen Land war, die Einreise nach Mikronesien untersagte.[7]

Bis zum 18. März wurden auch alle Schulen des Landes vorsorglich geschlossen.[8]

Präsident Panuelo hat im April 2020 ein wirtschaftliches Förderungsprogramm im Umfang von 15 Millionen US-Dollar angekündigt, das einen Schwerpunkt in Finanzierungshilfen von Löhnen hat.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weltgesundheitsorganisation (WHO): Situation reports. In: who.int. Abgerufen am 25. April 2020 (englisch).
  2. Lungenärzte im Netz: Covid-19: Ursachen. Online unter www.lungenaerzte-im-netz.de. Abgerufen am 14. April 2020.
  3. Tagesschau: "Tief besorgt". WHO spricht von Corona-Pandemie. 11. März 2020. Online unter www.tagesschau.de. Abgerufen am 14. April 2020.
  4. Australia - Oceania : Micronesia, Federated States of. In: CIA. The World Factbook von 6. April 2020
  5. Federated States of Micronesia Coronavirus (COVID-19) Awards. In: Health Center Programm vom März 2020
  6. FSM, Marshall Islands step up coronavirus travel bans. 1. Februar 2020.
  7. Rachel Withers: The Most Drastic Anti-Coronavirus Travel Ban in the World. 5. März 2020.
  8. Coronavirus: Two more cases confirmed in Guam. 19. März 2020.
  9. Dan McGarry, Tess Newton Cain: Coronavirus in the Pazific: weekly briefing. In: The Quardian vom 15. April 2020