COVID-19-Pandemie in Grönland

Die COVID-19-Pandemie tritt in Grönland seit März 2020 als Teil der weltweiten COVID-19-Pandemie auf. Ursache der Erkrankung ist der Erreger SARS-CoV-2. Der erste Fall wurde am 16. März 2020 bekanntgegeben. Am 8. April wurde die Pandemie in Grönland für beendet erklärt. Zwischen dem 24. Mai und dem 4. Juni kam es erneut zu einem Ausbruch.

Verlauf und MaßnahmenBearbeiten

Der erste positiv getestete Fall eines Grönländers war am 8. März die Skiläuferin Nuunu Chemnitz Berthelsen, die in Italien untersucht wurde und sich dort in Quarantäne befand.[1] Die Flugverbindung mit Island – die einzige, die von Grönland ins Ausland führt – wurde im Einklang mit der Schließung dänischer Grenzen zunächst am 13. März begrenzt und dann eingestellt.[2] Seit dem 16. März ist für die meisten Einreisenden eine vierzehntägige Quarantäne obligatorisch und am 21. März wurden die Flugverbindungen sowohl innerhalb Grönlands als auch mit Dänemark eingestellt.[3][4] Kultur- und Sportveranstaltungen wurden als Vorsichtsmaßnahmen abgesagt.[5]

Am 16. März wurde eine Person aus Nuuk positiv getestet, was den ersten Infektionsfall in Grönland darstellt. Sie hatte sich zuvor in einem Risikogebiet aufgehalten und sich seitdem in Quarantäne befunden, sodass die Behörden von der Möglichkeit einer Übertragung nicht ausgingen.[6] Am 17. März gab Premierminister Kim Kielsen bekannt, dass die Schulen geschlossen werden und der Flugverkehr komplett ausgesetzt wird.[7] Am selben Tag gab die Disko Line bekannt, den Schiffsverkehr ebenfalls einzustellen.[8] Am 18. März wurde eine zweite Person in Nuuk positiv getestet, die sich zuvor nicht in Isolation befunden hatte und somit andere Personen anstecken konnte. Daraufhin wurde auch das Anfahren anderer Orte von Nuuk aus mit Privatfahrzeugen verboten, womit die ganze Stadt unter Quarantäne gestellt wurde. Darüber hinaus wurden alle Geschäfte und Institutionen geschlossen mit Ausnahme von Lebensmittelläden.[9] Am 22. März wurden zwei weitere Personen in Nuuk positiv getestet, womit sich die Gesamtzahl auf vier verdoppelte.[10] Wegen der Einstellung des Flugverkehrs musste der normalerweise in Dänemark vorgenommene Druck der landesweiten Zeitungen Sermitsiaq und Atuagagdliutit kurzzeitig eingestellt werden. Beide erschienen stattdessen im DIN-A4-Format in Nuuk gedruckt nur noch innerhalb der Hauptstadt. Die anderen Abonnenten konnten die Zeitung nur noch digital erwerben.[11]

Nachdem am 18. März die Frühjahrssitzung des Inatsisartut, die am 17. April beginnen sollte, von Parlamentspräsidentin Vivian Motzfeldt ausgesetzt worden war,[12] ließ Premierminister Kim Kielsen am 25. März eine außerordentliche Sitzung einberufen. Für die Beschlussfähigkeit musste mehr als die Hälfte der Abgeordneten anwesend sein, allerdings befanden sich zur Zeit der Einberufung keine 16 Parlamentsmitglieder im abgeschotteten Nuuk.[13] Die Sitzung fand am 1. April statt und die Beschlussfähigkeit wurde mit drei Stellvertretern gesichert. Da sich nur zehn Personen in einem Raum aufhalten dürfen, mussten Abstimmungen in zwei Gruppen vorgenommen werden.[14] Um die Gefahr von häuslicher Gewalt und Infektionen infolge unachtsamen Verhaltens zu mindern, wurde am 28. März ein Alkoholverbot in Nuuk, Kapisillit und Qeqertarsuatsiaat erlassen.[15]

Am 4. April wurde der elfte und vorerst letzte Infektionsfall vermeldet. Am 7. April gab Kim Kielsen bekannt, dass die Schulen außerhalb Nuuks nach Ostern wieder geöffnet werden sollen, während der Inlandsverkehr bis voraussichtlich 30. April eingestellt bleibt.[16] Am 8. April gab Landesarzt Henrik L. Hansen bekannt, dass alle infizierten Grönländer genesen sind,[17] womit Grönland zu diesem Zeitpunkt das einzige Land der Welt mit beendeter Epidemie wurde. Am 15. April wurde das Alkoholverbot aufgehoben.[18] Am 16. April wurde die 1000. Person in Grönland getestet.[19] Am selben Tag wurde bekannt, dass erstmals eine grönländischstämmige Person, ein 36-jähriger Urenkel von Augo Lynge, der in Dänemark als Pflegeassistent gearbeitet hatte, am Coronavirus verstorben ist.[20] Am 4. Mai wurde der Linienflugverkehr nach Dänemark in beschränktem Umfang wieder aufgenommen, während die Einreise weiterhin nur mit Genehmigung erfolgen darf.[21]

Am 24. Mai wurde eine Person in Aasiaat positiv getestet, was den ersten Infektionsfall in Grönland nach anderthalb Monaten darstellt. Die Person hatte sich zuvor in Dänemark befunden, war dort an COVID-19 erkrankt und war anschließend mehrfach negativ getestet worden, bevor sie nach Grönland heimreiste, wo ein weiterer Test wieder positiv war. Dieses Phänomen war unter anderem bereits auf den Färöern beobachtet worden; man geht davon aus, dass die entsprechenden Personen genesen und nicht ansteckend sind und Virusreste ein falsch-positives Ergebnis verursacht haben (siehe auch COVID-19 #Immunität).[22] Am 25. Mai verkündete Kim Kielsen, dass ab dem 15. Juni der Flugverkehr zwischen Dänemark und Grönland wieder normalisiert werden solle.[23] Am 27. Mai wurde eine Person in Ilulissat positiv getestet, die fünf Tage zuvor aus Dänemark eingereist war. Vor der Abreise waren ein durchgeführter Test noch negativ ausgefallen.[24] Am 4. Juni wurde Grönland erneut für fallfrei erklärt.[25]

StatistikBearbeiten

Bestätigte Infektionsfälle und wieder Genesene (kumuliert) in Grönland
nach Daten der Johns Hopkins University
[26]
Anmerkung: Die Statistik wird nur bei aktiven Fällen fortgeführt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Malik Brøns: Grønlandsk skiløber i Norditalien er testet positiv for coronavirus. In: Kalaallit Nunaata Radioa. 8. März 2020, abgerufen am 14. März 2020 (dänisch).
  2. Jørgen Schultz-Nielsen: Indrejse fra Island lukker. In: Sermitsiaq. 13. März 2020, abgerufen am 14. März 2020 (dänisch).
  3. Rejser til grønland. In: greenland-travel.dk. Abgerufen am 7. Mai 2020 (dänisch).
  4. Coronavirus – Nuværende Status i Grønland. In: visitgreenland.com. Abgerufen am 7. Mai 2020 (dänisch).
  5. Malik Brøns: Overblik: Status på coronavirus. In: Kalaallit Nunaata Radioa. 13. März 2020, abgerufen am 14. März 2020 (dänisch).
  6. Christine Hyldal, Jens Betak: Første person i Grønland er smittet med coronavirus. In: Kalaallit Nunaata Radioa. 16. März 2020, abgerufen am 16. März 2020 (dänisch).
  7. Jørgen Schultz-Nielsen: Kielsen: Skoler og flytrafik lukkes ned. In: Sermitsiaq. 17. März 2020, abgerufen am 18. März 2020 (dänisch).
  8. Disko Line stopper trafikken som følge af corona. In: Sermitsiaq. 17. März 2020, abgerufen am 18. März 2020 (dänisch).
  9. Jørgen Schultz-Nielsen: Nu to smittet: Nuuk isoleres – mange steder lukkes. In: Sermitsiaq. 18. März 2020, abgerufen am 18. März 2020 (dänisch).
  10. Jørgen Schultz-Nielsen: Flere coronasmittede i Nuuk. In: Sermitsiaq. 22. März 2020, abgerufen am 24. März 2020 (dänisch).
  11. Jørgen Schultz-Nielsen: Chefredaktøren: Nødaviser. In: Sermitsiaq. 23. März 2020, abgerufen am 24. März 2020 (dänisch).
  12. Nukappiaaluk Hansen: Inatsisartuts forårssamling udsat. In: Sermitsiaq. 18. März 2020, abgerufen am 26. März 2020 (dänisch).
  13. Merete Lindstrøm: Kim Kielsen indkalder til samling. In: Sermitsiaq. 25. März 2020, abgerufen am 26. März 2020 (dänisch).
  14. Kassaaluk Kristiansen: Hastelov: Tvangsbehandlinger og flere forbud. In: Sermitsiaq. 27. März 2020, abgerufen am 30. März 2020 (dänisch).
  15. Jørgen Schultz-Nielsen: Kielsen indfører alkoholforbud i Nuuk. In: Sermitsiaq. 28. März 2020, abgerufen am 30. März 2020 (dänisch).
  16. Jørgen Schultz-Nielsen: Kyst-skoler åbnes – flyforbud forlænges. In: Sermitsiaq. 7. April 2020, abgerufen am 16. April 2020 (dänisch).
  17. Christine Hyldal: Landslægen: Alle coronasmittede i Nuuk er raske. In: Kalaallit Nunaata Radioa. 8. April 2020, abgerufen am 16. April 2020 (dänisch).
  18. Jørgen Schultz-Nielsen: Så kan der igen købes øl og vin i Nuuk. In: Sermitsiaq. 14. April 2020, abgerufen am 16. April 2020 (dänisch).
  19. Jørgen Schultz-Nielsen: Status: Over 1000 corona-test er nu taget. In: Sermitsiaq. 16. April 2020, abgerufen am 16. April 2020 (dänisch).
  20. Thomas Munk Veirum: Grønlandsk familie i corona-sorg. In: Sermitsiaq. 16. April 2020, abgerufen am 16. April 2020 (dänisch).
  21. Merete Lindstrøm: Selvstyret åbner op for rejser ud af landet. In: Sermitsiaq. 4. Mai 2020, abgerufen am 9. Mai 2020 (dänisch).
  22. Merete Lindstrøm: Nyt tilfælde af corona opdaget i Aasiaat. In: Sermitsiaq. 24. Mai 2020, abgerufen am 25. Mai 2020 (dänisch).
  23. Thomas Munk Veirum: 15. juni begynder genåbning af atlantflyvning. In: Sermitsiaq. 25. Mai 2020, abgerufen am 27. Mai 2020 (dänisch).
  24. Thomas Munk Veirum: Coronasmitte opdaget i Ilulissat. In: Sermitsiaq. 27. Mai 2020, abgerufen am 27. Mai 2020 (dänisch).
  25. Anne Meisner Synnestvedt: To coronasmittede er meldt raske: Ingen virus i Grønland. In: Kalaallit Nunaata Radioa. 4. Juni 2020, abgerufen am 5. Juni 2020 (dänisch).
  26. Tägliche Datensätze der Johns Hopkins University bei GitHub