Nationalversammlung (Botswana)

Parlamentskammer von Botswana

Die Nationalversammlung (englisch: National Assembly) ist das Parlament im Einkammersystem von Botswana. Die Nationalversammlung setzt sich aus 65 Abgeordneten zusammen. Sie befindet sich in der Hauptstadt Gaborone. Dem Parlament steht das Ntlo ya Dikgosi (Setswana: Haus der Häuptlinge) im politischen Alltag beratend zur Seite. Seit 2019 tagt die 12. Legislatur seit der Unabhängigkeit des Landes.

Nationalversammlung (Botswana)
Wappen von Botswana Parlamentsgebäude
Logo Parlamentsgebäude
Basisdaten
Sitz: Gaborone
Legislaturperiode: fünf Jahre
Abgeordnete: 65
Aktuelle Legislaturperiode
Letzte Wahl: 23. Oktober 2019
Vorsitz: Speaker Phandu Skelemani
Sitzverteilung:
41
17
3
2
41 17 
Insgesamt 63 Sitze
  • BDP: 41
  • UDC: 17
  • BCP: 3
  • Ex officio: 2
Website
[1]

WahlsystemBearbeiten

Die Zusammensetzung des Parlaments wird alle fünf Jahre nach dem Mehrheitswahlrecht bestimmt. Das momentan gültige Wahlrecht stammt vom 17. Mai 1968. Dieses legt fest, dass die 57 Abgeordnete in ebenso vielen Wahlkreisen gewählt werden. Neben diesen Abgeordneten werden zusätzlich sechs indirekt gewählt, indem sie vom Präsidenten ernannt und vom Parlament bestätigt werden, und zwei weitere sind Mitglieder von Amtes wegen, der Präsident Botswanas und der Generalstaatsanwalt. Wählen dürfen alle Staatsbürger Botswanas, die das 18. Lebensjahr erreicht haben und im vollen Besitz ihrer gesellschaftlichen und politischen Rechte sind. Abgeordnete des Parlaments müssen das 21. Lebensjahr erreicht haben, in Botswana geboren sein und seit mindestens einem Jahr dort wohnen.[1]

WahlenBearbeiten

Bei der Wahl am 24. Oktober 2014 siegte die Botswana Democratic Party (BDP) mit 37 von 63 Sitzen. Wahlkreismandate gewannen auch der Umbrella for Democratic Change (UDC) und die Botswana Congress Party (BCP). Bei der Wahl 2019 siegte erneut die BDP mit absoluter Mehrheit. Der UDC erhielt 15 Mandate, weitere Parteien erhielten insgesamt vier Sitze. Erstmals wurden sechs zusätzliche Abgeordnete (Specially elected members of parliament, SMEP) ernannt.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wahlsystem, Website der Inter-Parlamentarischen-Union, abgerufen im August 2015.
  2. Kesitegile Gobotswang: Provision on specially elected MPs must be scrapped. weekendpost.co.bw vom 27. Juni 2016 (englisch), abgerufen am 12. Januar 2020