Nationalversammlung (Mauretanien)

Kammer des Parlament von Mauretanien

Die Nationalversammlung von Mauretanien (französisch Assemblée nationale de Mauritanie, arabisch الجمعية الوطنية, DMG al-Ǧamʿiyya al-Waṭaniyya) ist das nationale Parlament im legislativen Einkammersystem der Islamischen Republik Mauretanien.

Zusammensetzung des Parlaments 2018-2023
  • Union pour la République (UPR): 89 Sitze
  • Rassemblement National pour la Réforme et le Développement (Tewassoul): 14 Sitze
  • Union pour la Démocratie et le Progrès (UDP): 6 Sitze
  • El Karama: 6 Sitze
  • Alliance Nationale Démocratique (AND): 4 Sitze
  • Parti Unitaire pour la Construction de la Mauritanie (UCM): 4 Sitze
  • Union des Forces de Progrès (UFP): 3 Sitze
  • Rassemblement des Forces Démocratiques (RFD): 3 Sitze
  • Choura pour le Développement: 3 Sitze
  • Alliance Populaire Progressiste (APP): 3 Sitze
  • Sawab: 3 Sitze
  • Sursaut de la Jeunesse pour la Nation (SJN): 3 Sitze
  • Pacte National pour la Démocratie et le Développement (ADIL): 2 Sitze
  • Parti de l'Entente Démocratique et Sociale (El Wiam): 2 Sitze
  • Alliance pour la Justice et la Démocratie (AJD): 1 Sitz
  • Al-Wifaq: 1 Sitz
  • Union Démocratique Nationale (UDN): 1 Sitz
  • Parti Réformiste: 1 Sitz
  • Parti de l'Avenir: 1 Sitz
  • Parti du Demain Mauritanien (PDM): 1 Sitz
  • Coalition d'El Wafah et de L'Avant-garde du Changement Démocratique (El Wafah + ACD): 1 Sitz
  • Parti de la Paix et du Progrès Démocratique (PPPD): 1 Sitz
  • Mauretanier im Ausland: 4 Sitze
  • [1]

    Die 157 Mitglieder werden alle fünf Jahre in einer Mischung aus Mehrheits- und Verhältniswahl gewählt. Vier Abgeordnete werden von Mauretaniern im Ausland gewählt. Männer und Frauen besitzen ab 18 Jahren das Wahlrecht.

    Das Parlamentsgebäude befindet sich in der Hauptstadt Nouakchott.

    WahlenBearbeiten

    Nach dem Militärputsch vom 3. August 2005 war der Militärrat für Gerechtigkeit und Demokratie höchstes Staatsorgan in Mauretanien. Danach fanden Wahlen am 19. November sowie am 3. Dezember 2006 statt. Mit dem Militärputsch in Mauretanien 2008 übernahm Mohamed Ould Abdel Aziz wieder die Macht. Die ursprünglich für den 1. Oktober 2011 angesetzten nächsten Parlamentswahlen wurden schließlich im November und Dezember 2013 durchgeführt.

    Die bisher letzten Wahlen fanden am 1. und 15. September 2018 statt.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. https://vision.mr/ar/?category_id=15&

    Koordinaten: 18° 5′ 7″ N, 15° 58′ 25″ W