Hauptmenü öffnen

Nationalrat (Algerien)

Oberhaus des algerischen Parlaments

Der Nationalrat (arabisch مجلس الأمة, DMG Maǧlis al-Umma; französisch Conseil de la nation) ist das Oberhaus des Parlamentes von Algerien. Der Nationalrat besteht aus 144 Abgeordneten, wovon 46 Abgeordnete direkt vom Präsidenten ernannt werden und 96 indirekt über Provinzräte vom Volk gewählt werden. Die Amtszeit beträgt regulär sechs Jahre, jedoch werden die ernannten Mitglieder bereits nach 3 Jahren gewechselt.

Nationalrat (Algerien)
Wappen Algeriens Parlamentsgebäude
Logo Parlamentsgebäude
Basisdaten
Sitz: Algier
Legislaturperiode: sechs Jahre[1]
Erste Sitzung: 28. November 1996[2]
Abgeordnete: 144[1]
Aktuelle Legislaturperiode
Letzte Wahl: 29. Dezember 2012[1]
Vorsitz: Präsident, Abdelkader Bensalah[1]
Website
www.majliselouma.dz

GeschichteBearbeiten

Der Nationalrat wurde im Zuge einer Verfassungsänderung im Jahr 1996 eingerichtet. Vorher war die Legislative des Landes ein Einkammersystem. Er existiert neben der Nationalen Volksversammlung und kann Gesetzestexte ändern.[2]

ZusammensetzungBearbeiten

Die 144 Mitglieder des Nationalrats sind überwiegend männlich und es existiert ein Frauenanteil von 7,04 % (10). Die Mitglieder des Nationalrats müssen:

  Teile dieses Artikels scheinen seit 29. Dezember 2018 nicht mehr aktuell zu sein
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Nach der Wahl am 29. Dezember 2012 ergab sich folgende Zusammensetzung:

Partei Abgeordnete Bemerkungen
Ernannte Mitglieder 46
National Demokratische Versammlung 44
Nationale Befreiungsfront 40
Unabhängige 3
Bewegung für eine friedliche Gesellschaft 2
Front Sozialistischer Kräfte 2
Algerische Volksbewegung 1
AHD 54 1
Algerische Nationale Front 1
Sammlungsbewegung für Kultur und Demokratie 1
El-Moustakbel Front 1
Quelle: Interparlamentarische Union

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Inter-Parlamentarische-Union, Abgerufen Mai 2015.
  2. a b Beschreibung des Nationalrats, Website der algerischen Botschaft im Iran, Abgerufen Mai 2015.