Hauptmenü öffnen

Villers-sous-Pareid

französische Gemeinde

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt rund 26 Kilometer südöstlich von Verdun in der Landschaft Woëvre. Umgeben wird Villers-sous-Pareid von den Nachbargemeinden Moulotte im Süden, Harville auf einem kurzen Abschnitt im Südwesten, Pareid im Westen, Parfondrupt im Norden, Saint-Jean-lès-Buzy und von der im Département Meurthe-et-Moselle gelegenen Gemeinde Puxe im Nordosten sowie von der ebenfalls dem Département Meurthe-et-Moselle zugehörigen Gemeinde Allamont im Osten.

GeschichteBearbeiten

Zur Zeit des Sire von Apremont Ende des 13. Jahrhunderts existierte eine Burg, von der nur Reste der Gräben vorhanden sind. Das Dorf trug bis ins 18. Jahrhundert den Namen Villers en Woëvre.[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2004 2009 2016
Einwohner 92 80 74 69 75 72 61 64 79
Quelle: Cassini und INSEE

BesonderheitenBearbeiten

Villers-sous-Pareid hat keine eigene Kirche. Im Dorf gab es eine Notkapelle, die 1793 zerstört wurde. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde ein Privathaus zur Kapelle umgebaut, die bis in die 1960er Jahre als Kirche diente.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Meuse. Flohic Editions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-074-4, S. 468–469.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Villers-sous-Pareid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Villers-sous-Pareid. In: codecom-fresnes.com. Communauté de Communes du Territoire de Fresnes-en-Woëvre, abgerufen am 6. Juli 2019 (französisch).