Hauptmenü öffnen

Varennes-en-Argonne

französische Gemeinde

GeografieBearbeiten

Varennes-en-Argonne liegt am Fluss Aire auf einer mittleren Höhe von 195 m. Das Gemeindegebiet umfasst 11,81 km². Die Gemeinde wird von der Aire durchquert, die ihre Quelle im Süden von Meuse hat und auf der Höhe von Senuc in die Aisne mündet. Varennes ist im Westen vom Argonnewald begrenzt, an der Grenze der Departements Ardennen und Marne.

Die benachbarten Gemeinden sind: Montblainville (Nordwesten), Charpentry (Norden), Cheppy (Osten), Boureuilles (Süden) und Vienne-le-Château (Südwesten, in der Marne).

GeschichteBearbeiten

Nachdem Ludwig XVI. mit seiner Familie am Vortag während seines Fluchtversuches ins Exil erkannt wurde, wurde er am 21. Juni 1791 in Varennes angehalten und zur Rückkehr nach Paris gezwungen. Eine Tafel am Uhrturm Tour Louis XVI erinnert daran.

Varennes wurde während des Ersten Weltkriegs komplett zerstört, danach aber wieder aufgebaut. Das Pennsylvania Memorial, ein Denkmal für Freiwillige aus Pennsylvania während des Ersten Weltkriegs, wurde in Varennes in den Zwischenkriegsjahren errichtet.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 643 635 670 700 679 691 703 663

GemeindepartnerschaftBearbeiten

Petershausen im bayerischen Landkreis Dachau ist seit 1968 Partnergemeinde von Varennes-en-Argonne.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Meuse. Flohic Editions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-074-4, S. 992–995.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Varennes-en-Argonne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien