Hauptmenü öffnen

Amel-sur-l’Étang ist eine französische Gemeinde mit 159 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est (vor 2016: Lothringen). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Verdun, zum Kanton Bouligny (bis 2015: Kanton Spincourt) und zum Gemeindeverband Damvillers Spincourt Umgeben wird Amel-sur-l’Étang von den Nachbargemeinden Foameix-Ornel im Südwesten, Senon im Nordwesten und Norden, Éton im Osten, Rouvres-en-Woëvre im Südosten sowie Étain im Süden.

Amel-sur-l’Étang
Amel-sur-l’Étang (Frankreich)
Amel-sur-l’Étang
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Verdun
Kanton Bouligny
Gemeindeverband Damvillers Spincourt
Koordinaten 49° 16′ N, 5° 39′ OKoordinaten: 49° 16′ N, 5° 39′ O
Höhe 205–256 m
Fläche 14,74 km2
Einwohner 159 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 55230
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Amel-sur-l’Étang

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012 2016
Einwohner 299 227 192 168 132 150 164 176 159
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Martin, erbaut 1780
  • Deutscher Soldatenfriedhof mit 2.284 Gefallenen des Ersten Weltkriegs
  • Réserve naturelle régionale de l’étang d’Amel, 146,59 ha großes regionales Naturschutzgebiet auf dem Territorium der Gemeinden Amel-sur-l’Étang und Senon.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Amel-sur-l'Étang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien