Hauptmenü öffnen

Riaville

französische Gemeinde im Département de la Meuse

Riaville ist eine französische Gemeinde mit 43 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015: Lothringen). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Verdun, zum Kanton Étain (bis 2015: Kanton Fresnes-en-Woëvre) und zum Gemeindeverband Territoire de Fresnes-en-Woëvre.

Riaville
Riaville (Frankreich)
Riaville
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Verdun
Kanton Étain
Gemeindeverband Territoire de Fresnes-en-Woëvre
Koordinaten 49° 6′ N, 5° 40′ OKoordinaten: 49° 6′ N, 5° 40′ O
Höhe 215–229 m
Fläche 3,36 km2
Einwohner 43 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 55160
INSEE-Code

GeografieBearbeiten

Umgeben wird Riaville von den Nachbargemeinden Pintheville im Norden, Maizeray im Nordosten, Marchéville-en-Woëvre im Osten und Südosten, Saulx-lès-Champlon im Südwesten sowie Fresnes-en-Woëvre im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2005 2010 2016
Einwohner 71 72 61 61 52 44 40 45 43
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste, erbaut im 18. Jahrhundert, 1877 abgerissen, 1879 wieder errichtet, im Ersten Weltkrieg zerstört und 1927 wieder aufgebaut.
 
Kirche Saint-Jean-Baptiste

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Riaville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien