Hauptmenü öffnen

Combres-sous-les-Côtes

französische Gemeinde

Combres-sous-les-Côtes ist eine französische Gemeinde mit 118 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015: Lothringen). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Verdun, zum Kanton Étain (bis 2015: Kanton Fresnes-en-Woëvre) und zum Gemeindeverband Territoire de Fresnes-en-Woëvre.

Combres-sous-les-Côtes
Combres-sous-les-Côtes (Frankreich)
Combres-sous-les-Côtes
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Verdun
Kanton Étain
Gemeindeverband Territoire de Fresnes-en-Woëvre
Koordinaten 49° 4′ N, 5° 38′ OKoordinaten: 49° 4′ N, 5° 38′ O
Höhe 226–373 m
Fläche 5,06 km2
Einwohner 118 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km2
Postleitzahl 55160
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Combres-sous-les-Côtes

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt im 1974 gegründeten Regionalen Naturpark Lothringen. Umgeben wird Combres-sous-les-Côtes von den Nachbargemeinden Trésauvaux im Norden, Saulx-lès-Champlon im Osten, Herbeuville im Südosten, Saint-Remy-la-Calonne im Südwesten sowie Les Éparges im Westen.

GeschichteBearbeiten

Während des Ersten Weltkriegs wurde die durch das Gemeindegebiet verlaufende Front bis Dezember 1914 vom französischen 301. Infanterieregiment gehalten. Am 1. Januar 1915 durchbrach die deutsche Armee die Frontlinie.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 120 110 95 103 114 119 107 117 118
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Étienne, erbaut im 17. Jahrhundert, im Ersten Weltkrieg zerstört und 1926 wieder aufgebaut
 
Kirche Saint-Étienne

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Meuse. Flohic Editions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-074-4, S. 429–431.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Combres-sous-les-Côtes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien