Rupt-en-Woëvre

französische Gemeinde

Rupt-en-Woëvre (zwischen 1793 und 1801 auch als Rupt oder Rupt-en-Woèvre geschrieben)[1] ist eine französische Gemeinde mit 294 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Meuse in der Region Grand Est (vor 2016 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Verdun und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband Val de Meuse-Voie Sacrée.

Rupt-en-Woëvre
Rupt-en-Woëvre (Frankreich)
Rupt-en-Woëvre
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Meuse (55)
Arrondissement Verdun
Gemeindeverband Val de Meuse-Voie Sacrée
Koordinaten 49° 3′ N, 5° 29′ OKoordinaten: 49° 3′ N, 5° 29′ O
Höhe 229–392 m
Fläche 17,13 km²
Einwohner 294 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km²
Postleitzahl 55320
INSEE-Code

Mairie und Gefallenendenkmal in Rupt-en-Woëvre

GeografieBearbeiten

Rupt-en-Woëvre liegt im Hügelland Hauts de Meuse in der Landschaft Woëvre, etwa 17 Kilometer südöstlich von Verdun. Durch das Gemeindegebiet fließt der Ruisseau de Rupt in einem Seitental der Maas. Mehr als zwei Drittel des 17,05 km² großen Gemeindegebietes sind bewaldet. Im Forêt Domaniale d’Amblonville im Norden der Gemeinde wird mit 392 m über dem Meer die höchste Erhebung erreicht. Kleinere Waldrandlagen im Norden der Gemeinde sind Teil des Regionalen Naturparks Lothringen. Zur Gemeinde gehören neben dem namengebenden Dorf der Weiler Ferme d’Amblonville. Umgeben wird Rupt-en-Woëvre von den Nachbargemeinden Sommedieue im Norden, Bonzée im Nordosten, Mouilly im Osten, Ranzières im Süden, Ambly-sur-Meuse im Südwesten sowie Génicourt-sur-Meuse im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 385 352 335 341 299 305 301 294

Im Jahr 1876 wurde mit 662 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt. Die Zahlen basieren auf den Daten von annuaire-mairie[2] und INSEE[3].

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Mariä Himmelfahrt
  • Wegkreuze
  • Gefallenendenkmal
  • Nationaler Militärfriedhof

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In der Gemeinde Rupt-en-Woëvre sind sieben Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Milchviehhaltung).[4]

Durch Rupt-en-Woëvre führt die Départementsstraße D21 von Génicourt-sur-Meuse nach Bonzée. Im 13 Kilometer entfernten Haudainville besteht ein Anschluss an die Autoroute A4 (Paris–Straßburg); der Bahnhof Meuse TGV befindet sich 22 Kilometer südwestlich von Rupt-en-Woëvre.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Meuse. Flohic Editions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-074-4, S. 1106.

BelegeBearbeiten

  1. Rupt-en-Woëvre auf cassini.ehess.fr
  2. Rupt-en-Woëvre auf annuaire-mairie
  3. Rupt-en-Woëvre auf INSEE
  4. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Rupt-en-Woëvre – Sammlung von Bildern