Hauptmenü öffnen

Warcq (Meuse)

Gemeinde im Département Meuse, Frankreich

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Warcq liegt etwa 20 Kilometer östlich von Verdun und etwa 35 Kilometer westnordwestlich von Metz. Das knapp 5 km² große Gemeindegebiet wird vom Oberlauf der Orne durchflossen, in die hier die Nebenflüsse Lauret und Ruisseau d’Eix münden. Bis auf Reste von Auenwäldern am Ufer der Orne ist das Gemeindeareal fast waldfrei. Es dominieren Weide- und Ackerflächen. Zu Warcq gehört der Ortsteil L’Hôpital. Warcq grenzt an die Nachbargemeinden Étain im Norden, Rouvres-en-Woëvre im Nordosten, Boinville-en-Woëvre im Osten, Gussainville im Süden sowie Herméville-en-Woëvre.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 205 183 176 163 112 144 200 205
Quellen: Cassini[1] und INSEE[2]

1872 wurde mit 271 Bewohnern die höchste Einwohnerzahl ermittelt.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Firmin

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In der Gemeinde Warcq sind drei Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Viehzucht).[4]

Durch das Gemeindegebiet von Warcq führt die Fernstraße D 603 von Verdun über Étain nach Jarny. In der acht Kilometer südlich gelegenen Gemeinde Ville-en-Woëvre besteht ein Anschluss an die Autoroute A 4 von Paris nach Straßburg. In der zwei Kilometer entfernten Kleinstadt Étain befindet sich der nächste Bahnhof an der Bahnstrecke Saint-Hilaire-au-Temple–Hagondange.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Meuse. Flohic Editions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-074-4, S. 420–421.

BelegeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Warcq (Meuse) – Sammlung von Bildern