Bahnhof Meuse TGV

Bahnhof in Frankreich

Der Bahnhof Meuse TGV ist ein Bahnhof in Frankreich, der 2007 an der Neubaustrecke der Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Paris und Ostfrankreich/Deutschland, der LGV Est européenne, eröffnet wurde. Er befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Les Trois-Domaines, im Département Meuse, bei Streckenkilometer 213 der Schnellfahrstrecke. Der Bahnhof weist zwei Bahnsteiggleise und zwei innenliegende Gleise für die durchfahrenden Züge auf.

Meuse TGV
Bahnhof Meuse TGV
Bahnhof Meuse TGV
Daten
Lage im Netz Zwischenbahnhof
Bahnsteiggleise 2
IBNR 8714732
Eröffnung 10. Juni 2007
Profil auf SNCF.fr Code: freaj
Architektonische Daten
Architekt Holzbau
Lage
Stadt/Gemeinde Les Trois-Domaines
Département Département Meuse
Region Grand Est
Staat Frankreich
Koordinaten 48° 58′ 43″ N, 5° 16′ 19″ OKoordinaten: 48° 58′ 43″ N, 5° 16′ 19″ O
Eisenbahnstrecken

LGV Est européenne

Liste der Bahnhöfe in Frankreich

AnbindungBearbeiten

Der Bahnhof wird täglich von drei TGV-Zugpaaren bedient, davon zwei auf dem Weg zwischen Paris und Nancy bzw. Metz und eins zwischen Straßburg und Bordeaux. Die Fahrzeit nach Paris beträgt etwa eine Stunde, nach Straßburg anderthalb und nach Bordeaux fünf Stunden. Der Bahnhof sollte von jährlich 40 000 Reisenden benutzt werden[1]. Mit 90 000 Reisenden im ersten Betriebsjahr sind die Erwartungen weit übertroffen worden[2].

Vom Bahnhof aus gibt es Busverbindungen nach Bar-le-Duc und Verdun. Seit 2010 gibt es auch einen Bus nach Commercy, da die Anbindung durch den TGV beendet wurde.[3]

LageBearbeiten

Der Bahnhof liegt etwa auf halber Strecke zwischen Verdun und Bar-le-Duc, an der – im Gedenken an den Ersten Weltkrieg – so genannten Voie Sacrée (Heilige Straße). Er befindet sich in einer sehr wenig besiedelten und strukturschwachen Region; Lokalpolitiker erhoffen durch die schnelle Verbindung nach Paris, Straßburg und Deutschland steigende Touristenzahlen und die Ansiedlung von Unternehmen in der Umgebung des neuen Bahnhofs.

ArchitekturBearbeiten

Gemäß einer Forderung des Conseil Général des Départements Meuse ist der Bahnhof aus Holz gebaut worden; dies unterstreicht die Bedeutung der Forstwirtschaft in dieser Region. Das Bahnhofsgebäude hat eine Fläche von 310 m² und ein 40 m langes Dach[4]. Das Gebäude wurde 2008 mit dem Brunel Award ausgezeichnet[5].

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.usinenouvelle.com/article/page_article.cfm?idoc=114164&numpage=2@1@2Vorlage:Toter Link/www.usinenouvelle.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. (Memento des Originals vom 13. November 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.meuse.cci.fr
  3. La Vie du Rail Magazine vom 16. September 2009
  4. Jean-Marie Duthilleul and Etienne Tricaud AREP p43 Master architect series 2009 ISBN 1-86470-164-1
  5. Archivlink (Memento des Originals vom 12. Oktober 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sncf.com

WeblinksBearbeiten

Commons: Bahnhof Meuse TGV – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien