Hauptmenü öffnen

Clermont-en-Argonne

französische Gemeinde

GeographieBearbeiten

Clermont-en-Argonne liegt im Südosten der Argonnen, etwa 19 Kilometer westsüdwestlich von Verdun an der Aire. Umgeben wird Clermont-en-Argonne von den Nachbargemeinden Neuvilly-en-Argonne und Aubréville im Norden, Récicourt im Nordosten, Brabant-en-Argonne und Brocourt-en-Argonne im Osten, Les Souhesmes-Rampont im Südosten, Ville-sur-Cousances und Rarécourt im Süden, Beaulieu-en-Argonne im Südwesten, Futeau im Westen und Südwesten, Les Islettes im Westen sowie Le Neufour und Le Claon im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A4 und die frühere Route nationale 3 (heutige D603) sowie die Bahnstrecke Saint-Hilaire-au-Temple–Hagondange.

GeschichteBearbeiten

1973 wurde die Gemeinde Auzéville-en-Argonne an das Gemeindegebiet angeschlossen. Die früheren Gemeinden Jubécourt und Parois folgten im gleichen Jahr.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 911 1.080 1.605 1.778 1.794 1.767 1.636 1.531
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Didier
  • Kirche Saint-Didier aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique seit 1908
  • Kirche Saint-Gorgon in Auzéville-en-Argonne aus dem 12. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Michel in Jubécourt aus dem 16. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Vannes in Parois, erbaut 1843
  • Kirche Saint-Rémi in Vraincourt aus dem 12. Jahrhundert, restauriert 1878 und 1918.
  • Kapelle Sainte-Anne
  • Taubenschlag in Auzéville, seit 1997 Monument historique

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Meuse. Flohic Editions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-074-4, S. 226–236.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Clermont-en-Argonne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien