Liste von Pferderennbahnen

Wikimedia-Liste

Die Liste von Pferderennbahnen enthält neuzeitliche Pferderennbahnen. Die Galopp- und Trabrennbahnen sind nach Ländern sortiert. In den meisten englischsprachigen Ländern werden Rennbahnen „racecourses“ genannt, in den USA und Kanada heißen sie jedoch „racetracks“, in vielen anderen Sprachen wird der Begriff „Hippodrom“ verwendet.

Trabrennbahn Baden bei Wien
Happy Valley Rennbahn, Hongkong, 2008
Kyoto Rennbahn, Japan, 1999
Moskauer Hippodrom, 2007
Winter-Rennbahn St. Moritz, 1931
Pferderennen während des Geesala Festival, Doolough Beach, County Mayo, Irland, 2007
Churchill Downs, Kentucky, 2007
Royal Bangkok Sport Club, Thailand 2008

Antigua Bearbeiten

 
Haupttribüne, Hipódromo Argentino de Palermo, 2008

Argentinien Bearbeiten

Australien Bearbeiten

Es gibt mehr als 360 registrierte Pferderennbahnen in Australien, auf denen Vollblut-Pferderennen ausgetragen werden. Es werden rund 3050 Renntage veranstaltet. Es gibt zudem eine Anzahl reiner Trabrennbahnen.

 
Eagle Farm Rennbahn, Brisbane, 1900
 
Hippodrome Wellington, Belgien, 2005

Bahrain Bearbeiten

  • Rashid Equestrian and Horseracing Club, Riffa

Barbados Bearbeiten

Belgien Bearbeiten

  • Hippodroom de Kuurne, Kuurne
  • Hippodrome de Wallonie, Mons–Ghlin
  • Hippodroom Tongern, Tongern
  • Hippodroom Waregem, Waregem
  • Hippodrome Wellington, Ostend
 
Jockey Club Brasileiro, Hipódromo da Gávea, Rio de Janeiro, 2010

Brasilien Bearbeiten

Außerdem gibt es Rennbahnen in Recife (PE), Pelotas (RS), Goiânia, (GO), Sao Vicente (SP) und Campos dos Goytacazes (RJ).

Chile Bearbeiten

 
Jydsk Væddeløbsbaney, Aarhus, Dänemark, 2010

Dänemark Bearbeiten

Deutschland Bearbeiten

 
Tribüne, Rennplatz Iffezheim, Baden-Baden, 2005
 
Düsseldorf-Grafenberg, Preis der Diana, 2017
 
München-Riem, 2004

Dominikanische Republik Bearbeiten

Estland Bearbeiten

Finnland Bearbeiten

 
Rennbahn Pori, Finnland, 2011

Frankreich Bearbeiten

Mehr als 200 Rennbahnen, das sind rund die Hälfte aller europäischen Pferderennbahnen, befinden sich in Frankreich.

 
Prix de Diane 2004, Schloss Chantilly im Hintergrund

Elsass Bearbeiten

Aquitanien Bearbeiten

  • Hippodrome de Cantereaux, Libourne
  • Hippodrome de Castagnolles, Bazas
  • Hippodrome de la Bidanne, Fargues
  • Hippodrome de la Garenne, Agen
  • Hippodrome de Laloubère, Tarbes
  • Hippodrome de Pont-Long, Pau
 
Hippodrome de Pont-Long, Pau, Frankreich 2016

Auvergne Bearbeiten

Bretagne Bearbeiten

Beschreibung Département Adresse Distrikt Koordinaten Bild
Hippodrome de l'Aublette Côtes-d'Armor Quévert Avenue de l'Aublette 48° 26′ 44″ N, 2° 5′ 7″ W
Équipôle du Petit Paris Côtes-d'Armor Canihuel
Le Haut-Corlay
Le Petit-Paris 48° 20′ 3″ N, 3° 4′ 48,7″ W
Hippodrome marin de la Plage Saint-Sieu Côtes-d'Armor Lancieux Boulevard de la Mer 48° 36′ 29″ N, 2° 9′ 24″ W
Hippodrome de Calouët Côtes-d'Armor Loudéac Calouët 48° 9′ 33″ N, 2° 45′ 35″ W
Hippodrome marin de Saint-Efflam Côtes-d'Armor Plestin-les-Grèves Saint-Efflam 48° 40′ 11″ N, 3° 35′ 48″ W  
Hippodrome du Bel-Orme Côtes-d'Armor Ploumagoar
Saint-Agathon
Avenue de l'Hippodrome 48° 32′ 52″ N, 3° 5′ 45″ W
Hippodrome de Quenropers Côtes-d'Armor Rostrenen
Saint-Lubin
Quenropers 48° 15′ 3″ N, 3° 20′ 5″ W
Hippodrome de la Baie Côtes-d'Armor Yffiniac Les Villes-Tanets 48° 27′ 28″ N, 2° 42′ 51″ W  
Hippodrome de Kerret Finistère Guerlesquin La Tourelle 48° 30′ 27,9″ N, 3° 35′ 3″ W
Hippodrome de Langolvas Finistère Morlaix Langolvoas 48° 34′ 57″ N, 3° 47′ 51″ W
Hippodrome marin de la Baie du Kernic Finistère Plouescat Rohou-Bras 48° 39′ 23″ N, 4° 12′ 24″ W  
Équipôle du pays de Landivisiau
(Hippodrome de Croas-al-Leuriou)
Finistère Plougourvest Quillivant 48° 32′ 14,7″ N, 4° 3′ 5,8″ W  
Hippodrome de Penalan Finistère Plounévézel Le Frostel 48° 18′ 52″ N, 3° 35′ 15″ W
Hippodrome des Bruyères Ille-et-Vilaine Les Brulais
Maure-de-Bretagne
Tréheu 47° 53′ 28″ N, 2° 1′ 21″ W
Hippodrome de la Belle Étoile Ille-et-Vilaine Grand-Fougeray Rue Bertrand-Du-Guesclin 47° 43′ 22″ N, 1° 43′ 0″ W
Hippodrome de Montboury Ille-et-Vilaine La Guerche-de-Bretagne
Rannée
Montboury 47° 55′ 52″ N, 1° 13′ 7″ W
Hippodrome de la Grande-Marche Ille-et-Vilaine Javené La Grande-Marche 48° 19′ 44″ N, 1° 11′ 46″ W
Hippodrome de la Chaussée Ille-et-Vilaine Le Pertre
Saint-Cyr-le-Gravelais (Mayenne)
La Chaussée 48° 2′ 33″ N, 1° 1′ 53″ W  
Hippodrome de Marville Ille-et-Vilaine Saint-Malo Avenue de Marville 48° 38′ 34″ N, 1° 59′ 55″ W
Hippodrome de la Rive Ille-et-Vilaine Redon Les Grands-Prés 47° 38′ 47″ N, 2° 6′ 18″ W
Hippodrome Vitré-Saint-Étienne Ille-et-Vilaine Vitré Chemin de la Ménardière 48° 6′ 37″ N, 1° 11′ 40″ W  
Hippodrome de Pré-Naval Morbihan Glénac Pont du Pré-Naval 47° 44′ 52″ N, 2° 7′ 8″ W  
Hippodrome de la Hattaie Morbihan Guer Avenue de l'Hippodrome 47° 54′ 9″ N, 2° 7′ 52″ W
Hippodrome de Saint-Jean-des-Prés Morbihan Guillac Saint-Jean-des-Prés 47° 56′ 27″ N, 2° 32′ 14″ W  
Hippodrome des Vélizées Morbihan Mauron Allée de Newmarket 48° 5′ 29″ N, 2° 17′ 7″ W
Hippodrome de Kernivinen Morbihan Noyal-Pontivy Quistinidan 48° 3′ 18″ N, 2° 55′ 39″ W
Hippodrome de Malleville Morbihan Ploërmel Malville 47° 55′ 27″ N, 2° 22′ 54″ W
Hippodrome du Resto Morbihan Questembert Rue des Pins 47° 41′ 32″ N, 2° 26′ 39,8″ W  
Hippodrome de Cano Morbihan Séné Route de l'Hippodrome 47° 38′ 13″ N, 2° 43′ 32″ W

Burgund Bearbeiten

Centre-Val de Loire Bearbeiten

 
Hippodrome de l'Île Arrault, Orléans, Frankreich 2010

Champagne-Ardenne Bearbeiten

Korsika Bearbeiten

Franche-Comté Bearbeiten

  • Hippodrome de Comberjon, Vesoul

Île-de-France Bearbeiten

 
Rennbahn von Vincennes, Streckenführung

Languedoc-Roussillon Bearbeiten

Limousin Bearbeiten

 
Hippodrome d'Arnac-Pompadour, Frankreich, 2008

Lothringen Bearbeiten

 
Hippodrome Vittel, Frankreich, 2014

Basse-Normandie Bearbeiten

Martinique Bearbeiten

Midi-Pyrénées Bearbeiten

Nord-Pas-de-Calais Bearbeiten

Pays de la Loire Bearbeiten

Trabfahren in Pornichet, 2016

Picardie Bearbeiten

Poitou-Charentes Bearbeiten

 
Rennbahn von Cagnes-sur-Mer, Frankreich, 2009

Provence-Alpes-Côte d’Azur Bearbeiten

 
Rennbahn von Roberty, Avignon, Frankreich, 2010

Rhône-Alpes Bearbeiten

 
Rennbahn von Villeurbanne, Frankreich, 2010

Haute-Normandie Bearbeiten

Großbritannien Bearbeiten

In Großbritannien werden Pferderennen von der British Horseracing Authority organisiert, in Nordirland ist Horse Racing Ireland zuständig.

England Bearbeiten

 
Rennbahn Chester, England, Gemälde von William Tasker, 1835

Flachrennen Bearbeiten

National hunt (Jagdrennen) Bearbeiten

 
Hürdenrennen, Rennbahn Cheltenham, England, 2014

Mixed Bearbeiten

 
Führring im Sandown Park, Surrey, England, 2006

Schottland Bearbeiten

 
Musselburgh Racecourse, Scottish Racing Handicap, 2010

Wales Bearbeiten

Griechenland Bearbeiten

Guyana Bearbeiten

 
Sha Tin Rennbahn, Hongkong, 2009
  • Alness Turf Club
  • Anjoo Park
  • Arima Park Turf Club
  • Brighton Turf Club
  • Bush Lot Sea View Park
  • Kennard Memorial Turf Club
  • Port Mourant Turf Club

Hongkong Bearbeiten

 
Royal Calcutta Turf Club, Kalkutta, Indien, 2017

Indien Bearbeiten

  • Bangalore Turf Club, Bengaluru
  • Chennai Race Club, Chennai, früher unter dem Namen Madras bekannt, Hauptstadt von Tamil Nadu
  • Delhi Race Club, Delhi
  • Hyderabad Race Club, Hyderabad
  • Mysore Race Club, Mysuru[10]
  • Ooty Race Club – Ootacamund, auch als Ooty bekannt, befindet sich in den Bergen und wird vorwiegend im Sommer genutzt, wenn in den wärmeren Regionen keine Rennen mehr möglich sind
  • Royal Calcutta Turf Club, Kalkutta
  • Royal Western India Turf Club, Mumbai und Pune

Irland Bearbeiten

In Irland und Nordirland werden Pferderennen von Horse Racing Ireland organisiert. In Irland:

  • Ballinrobe races (mixed)
  • Bellewstown races (mixed)
  • Clonmel Racecourse (mixed)
  • Cork Racecourse (mixed)
 
National Stakes, Curragh, Irland, 2014
  • Curragh Racecourse, County Kildare (Austragungsort der Irish Derby Stakes (Flachrennen))
  • Dundalk Stadium (all-weather) (Flachrennen), Rennbahn für Hunde und Pferde, 2003 eröffnet
  • Fairyhouse Racecourse (mixed)
  • Galway Races (mixed)
  • Gowran Park races (mixed)
  • Kilbeggan Racecourse (Hindernisrennen)
  • Killarney Racecourse (mixed)
  • Laytown Racecourse (Flachrennen)
  • Leopardstown Racecourse (mixed), südlich von Dublin
  • Limerick Racecourse (mixed)
  • Listowel Racecourse (mixed)
  • Naas Racecourse (mixed)
  • Navan Racecourse (mixed)
  • Punchestown Racecourse (mixed)
  • Roscommon Racecourse (mixed)
  • Sligo Racecourse (mixed)
  • Thurles Racecourse (mixed)
  • Tipperary Racecourse (mixed)
  • Tralee Racecourse (mixed)
  • Tramore Racecourse (mixed)
  • Wexford Racecourse (Jagdrennen)

In Nordirland:

  • Down Royal races (mixed)
  • Downpatrick Racecourse (mixed)

Italien Bearbeiten

 
Ippodromo Montebello, Triest, Italien, 2007
 
Pferderennplatz Meran, Italien, 2013

Jamaika Bearbeiten

 
Hürdenrennen, Nakayama Racecourse, Japan, 2010

Japan Bearbeiten

Japan Racing Association Bearbeiten

 
Rennbahn in Tokio, 1989
  • Chukyo Racecourse
  • Fukushima Racecourse
  • Hakodate Racecourse
  • Hanshin Racecourse
  • Kokura Racecourse
  • Kyoto Racecourse
  • Nakayama Racecourse (中山競馬場, Nakayama keiba-jō), in Funabashi wurde 1990 gebaut und bietet Platz für 165.000 Zuschauer.
  • Niigata Racecourse
  • Sapporo Racecourse
  • Pferderennbahn Tokio, (東京競馬場, Tōkyō keiba-jō), in Fuchū (Tokio) ist die größte Pferderennbahn in Japan und bietet Platz für bis zu 223.000 Zuschauer

The National Association of Racing Bearbeiten

  • Funabashi Racecourse
  • Kanazawa Racecourse
  • Kasamatsu Racecourse
  • Kawasaki Racecourse
  • Kochi Racecourse
 
Führring auf der Oi Rennbahn, Japan, 2005
  • Mizusawa Racecourse
  • Mombetsu Racecourse
  • Morioka Racecourse
  • Nagoya Racecourse
  • Obihiro Racecourse (eine Ban'ei Rennbahn)
  • Oi Racecourse (大井競馬場 Ōi Keiba-jō), auch Tokyo City Keiba (TCK) genannt, in Shinagawa
  • Saga Racecourse
  • Sonoda Racecourse
  • Urawa Racecourse

Kanada Bearbeiten

Galopprennbahnen Bearbeiten

Alberta Bearbeiten

 
Alberta Breeders’ Fall Classic 2014, Kanada

British Columbia Bearbeiten

Manitoba Bearbeiten

Ontario Bearbeiten

Saskatchewan Bearbeiten

Trabrennbahnen Bearbeiten

British Columbia Bearbeiten

New Brunswick Bearbeiten

Newfoundland Bearbeiten

 
Mohawk Raceway, Campbellville, Ontario, 2007

Nova Scotia Bearbeiten

Quebec Bearbeiten

Ontario Bearbeiten

 
Rideau Carleton Raceway, Ottawa, 2010

Prince Edward Island Bearbeiten

Saskatchewan Bearbeiten

  • West Meadows Raceway, Regina
  • Yorkton Exhibition Race Track, Yorkton

Katar Bearbeiten

Kenia Bearbeiten

Kolumbien Bearbeiten

Kuba Bearbeiten

Libanon Bearbeiten

Macau Bearbeiten

 
Macau Jockey Club Racecourse, 2007
  • Macau Jockey Club, Taipa Racecourse, Macau

Malaysia Bearbeiten

Malta Bearbeiten

  • Gozo Race Track, Gozo
  • Malta Racing Club, Marsa

Marokko Bearbeiten

Mauritius Bearbeiten

Mexiko Bearbeiten

Niederlande Bearbeiten

Niger Bearbeiten

Neuseeland Bearbeiten

 
Ellerslie Racecourse, Neuseeland, 1908
 
Kumara Racecourse, Neuseeland, 2015
 
Biri Travbane, Norwegen, 2007

Norwegen Bearbeiten

 
Training auf der Jarlsberg travbane, Norwegen, 2017

Österreich Bearbeiten

 
Galopprennbahn Freudenau in Wien, Tribünen, 2018
  • Trabrennbahn Gröbming, Steiermark
  • Magna Racino, Ebreichsdorf (nahe Wien)
  • Trabrennbahn Baden, Baden bei Wien
  • Trabrennbahn Krieau, Wien
  • Galopprennbahn Freudenau, Wien (kein Rennbetrieb mehr)
  • Trabrennbahn Wels-Rosenau, Wels
  • Trabrennbahn Edelhof, Zwettl
  • Trabrennbahn Lafferhof, St. Johann/Tirol (Schlittenrennbahn, jährliches Stefanirennen am 26. Dezember)
  • Trabrennbahn Altheim, Altheim
  • Trabrennbahn Graz-Wildon (kein Rennbetrieb mehr)
  • Trabrennbahn Lassee (kein Rennbetrieb mehr)
  • Trabrennbahn St. Pölten (kein Rennbetrieb mehr)
  • Trabrennbahn St. Veit an der Glan (kein Rennbetrieb mehr)
  • Trabrennbahn Salzburg-Liefering (kein Rennbetrieb mehr)

Pakistan Bearbeiten

 
San Lazaro Leisure Park, Philippinen

Panama Bearbeiten

Paraguay Bearbeiten

Peru Bearbeiten

  • Hipódromo de Monterrico, Lima
  • Hipódromo de Porongoche, Arequipa

Philippinen Bearbeiten

 
Pole Mokotowskie, Warschau, Gemälde von January Suchodolski, 1849[12]
 
Tribünenrückseite mit Wettschaltern, Pferderennbahn Służewiec, Polen, 2010

Polen Bearbeiten

Puerto Rico Bearbeiten

Rumänien Bearbeiten

Russland Bearbeiten

St. Kitts und Nevis Bearbeiten

Schweden Bearbeiten

 
Åby Racetrack
 
Solvalla Trabrennbahn
 
Pferderennbahn auf dem Obersee. Im Hintergrund der Tschuggenwald mit Weisshornbahn, der Bahnhof Arosa und das Brüggerhorn
 
Pferderennbahn Schachen

Schweiz Bearbeiten

Serbien Bearbeiten

Singapur Bearbeiten

  • Kranji Racecourse

Slowakei Bearbeiten

Spanien Bearbeiten

Südafrika Bearbeiten

 
Turffontein Racecourse, Johannisburg

Südkorea Bearbeiten

 
Seoul Race Park

Thailand Bearbeiten

  • Royal Bangkok Sports Club, Bangkok
  • Royal Turf Club of Thailand, Bangkok
  • Kawila Race Track, Chiang Mai

Trinidad und Tobago Bearbeiten

 
Rennplatz Karlsbad, Tschechien, 1901

Tschad Bearbeiten

Tschechien Bearbeiten

 
Rennbahn Sluschowitz, Tschechien, 2011

Türkei Bearbeiten

 
Historische Tribüne von hinten, Kincsem Park, Budapest, 2017

Ukraine Bearbeiten

Ungarn Bearbeiten

 
Hipódromo de Maroñas, Montevideo, Uruguay 2013

Uruguay Bearbeiten

Vereinigte Arabische Emirate Bearbeiten

Vereinigte Staaten Bearbeiten

Vollblutrennen Bearbeiten

Arizona Bearbeiten

Arkansas Bearbeiten

Kalifornien Bearbeiten

 
Rennbahn Los Alamitos, 2016

Colorado Bearbeiten

Delaware Bearbeiten

Florida Bearbeiten

 
Gulfstream Park, Hallandale Beach, Florida, 2006

Idaho Bearbeiten

  • Idaho Downs, Boise
  • Les Bois Park, Boise

Illinois Bearbeiten

 
Führring, Keeneland Race Track, Kentucky, 2010

Indiana Bearbeiten

Iowa Bearbeiten

Kentucky Bearbeiten

 
Preakness Stakes, Pimlico Race Course, Baltimore, USA, 2014

Louisiana Bearbeiten

Maryland Bearbeiten

Massachusetts Bearbeiten

 
Suffolk Downs, East Boston, 2012
  • Suffolk Downs, East Boston (Rennbetrieb nur noch bei einzelnen Veranstaltungen)

Michigan Bearbeiten

Minnesota Bearbeiten

Nebraska Bearbeiten

 
Monmouth Park Racetrack, New Jersey, 2011

New Jersey Bearbeiten

  • Meadowlands Racetrack, East Rutherford
  • Monmouth Park Racetrack, Oceanport
  • Freehold Raceway, Freehold

New Mexico Bearbeiten

New York Bearbeiten

 
Triple Crown Gewinner American Pharoah führt im Tavers Stakes vor Frosted, Saratoga Race Course, New York, 2015

North Dakota Bearbeiten

  • North Dakota Horse Park, Fargo

Ohio Bearbeiten

 
Thistledown Racino, North Randall, Ohio 2014

Oklahoma Bearbeiten

Oregon Bearbeiten

Pennsylvania Bearbeiten

Texas Bearbeiten

 
Sattelplatz, Sam Houston Race Park, Texas, 2017

Virginia Bearbeiten

Washington Bearbeiten

West Virginia Bearbeiten

  • Charles Town Races & Slots, Charles Town
  • Mountaineer Casino, Racetrack and Resort, Chester

Wyoming Bearbeiten

Trabfahren Bearbeiten

California Bearbeiten

Delaware Bearbeiten

Florida Bearbeiten

Illinois Bearbeiten

Indiana Bearbeiten

Kentucky Bearbeiten

Maine Bearbeiten

Maryland Bearbeiten

Massachusetts Bearbeiten

Michigan Bearbeiten

Minnesota Bearbeiten

New Jersey Bearbeiten

 
Das Zielfoto des ersten toten Rennens mit drei Siegern im Trabrennen, 3. Oktober 1953 am Freehold Raceway, USA

New York Bearbeiten

Ohio Bearbeiten

Pennsylvania Bearbeiten

Venezuela Bearbeiten

 
Hipodromo La Rinconada, Caracas, Venezuela, 2009

Vietnam Bearbeiten

Zimbabwe Bearbeiten

Zypern Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Hipodromo Argentino de Palermo
  2. Armidale Jockey Club
  3. Illawarra Turf Club
  4. Tamworth Jockey Club
  5. Wagga Racecourse
  6. Walcha Jockey Club
  7. Le bilan annuel des courses de trot en France – Année 2008. (PDF) Archiviert vom Original am 11. Juni 2012; abgerufen am 19. März 2012 (französisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cheval-francais.eu
  8. Le bilan annuel des courses de trot en France – Année 2008. (PDF) Archiviert vom Original am 11. Juni 2012; abgerufen am 19. März 2012 (französisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cheval-francais.eu
  9. Cheltenham festival gets underway this afternoon In: The Belfast Telegraph, 10. März 2009 (englisch) 
  10. Mysore Race Club
  11. Villa de Leyva@1@2Vorlage:Toter Link/www.hipodromodevilladeleyva.com (Seite nicht mehr abrufbar, festgestellt im April 2019. Suche in Webarchiven)  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  12. Pferderennen auf dem Pole Mokotowskie in Warschau, Ölgemälde von January Suchodolski aus dem Jahr 1849, heute: Historisches Museum Warschau
  13. Kraków Racecourse
  14. Partynice Racecourse
  15. Służewiec Racecourse
  16. Sopot Hippodrome
  17. Keeneland Spring Produces Strong Attendance, Wagering. In: BloodHorse.com. Blood-Horse, abgerufen am 25. Juni 2017 (englisch).
  18. Keeneland Announces $5.325 Million Stakes Schedule. In: BloodHorse.com. Abgerufen am 25. Juni 2017 (englisch).
  19. Breeders' Cup Challenge. In: breederscup.com. (englisch).
  20. https://npgallery.nps.gov/NRHP NHL nomination for Keeneland, National Park Service
  21. Nicosia Race Club