Cambridge (Neuseeland)

Stadt in Neuseeland

Cambridge ist eine Stadt in der Region Waikato auf der Nordinsel von Neuseeland. Die Stadt ist als „The Town of Trees“ („Stadt der Bäume“) bekannt.

Cambridge
Māori: Kemureti
Geographische Lage
Cambridge (Neuseeland)
Cambridge
Koordinaten 37° 54′ S, 175° 28′ OKoordinaten: 37° 54′ S, 175° 28′ O
Region-ISO NZ-WKO
Staat NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Region Waikato
Distrikt Waipa District
Ward Cambridge Ward
Einwohner 13 866 (2013[1])
Höhe 60 m
Postleitzahl 3432, 3434
Telefonvorwahl +64 (0)7
UN/LOCODE NZ CGE
Webseite www.cambridge.co.nz

GeographieBearbeiten

Cambridge liegt rund 20 km südöstlich von Hamilton an den Ufern des Waikato River. Die Stadt ist durch den tief ins Land eingefurchten Fluss aufgeteilt in zwei Hälften. Der südliche Stadtteil nennt sich Leaminton und der nördliche stellt das eigentlich Zentrum der Stadt dar. Beide Stadtteile sind durch zwei über den Waikato River führende Brücken verbunden, wobei die westlichere als Viktoria Bridge die bekanntere ist.

BevölkerungBearbeiten

Zum Zensus im Jahr 2013 zählte die Stadt 13.866 Einwohner, was einer Steigerung der Einwohnerzahl um 6,1 % gegenüber der Volkszählung im Jahr 2006 bedeutet.[1]

StädtepartnerschaftBearbeiten

Die Stadt pflegt eine Städtepartnerschaft mit Le Quesnoy in Frankreich.

SportBearbeiten

Der Stausee Lake Karapiro, eine der besten Ruderstrecken der Welt, liegt in der Nähe und war 1978 und 2010 Austragungsort der Ruder-Weltmeisterschaften. Seit 2013 verfügt die Stadt über eine von zwei Hallenradrennbahnen in Neuseeland, das Avantidrome.[2]

Die Stadt ist bekannt für ihre Vollblutpferde-Gestüte, denen viele gute Renn- und Springpferde entstammen.

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Die Rockband The Datsuns und ihre Mitglieder stammen aus Cambridge.
  • Colin Meads (1936–2017), Rugbyspieler
  • Mark Todd (* 1956), zweifacher Olympiasieger und Weltmeister im Reitsport.
  • Michael Andrew Gielen (* 1971), neuseeländischer Geistlicher und römisch-katholischer Weihbischof in Auckland
  • Sarah Ulmer (* 1976), Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Radsport, lebt und trainiert in Cambridge.
  • Mehrere Ruderweltmeister, unter anderem Rob Waddell (* 1975) und die Zwillinge Georgina und Caroline Evers-Swindell (* 1978), entsprangen der Ruderstrecke am Lake Karapiro.
  • Brooke La Pine, einer der besten Bogenschützen Neuseelands und Australasiens, wohnt seit langer Zeit im Ort.
  • Katie Hoyle (* 1988) ist eine Fußballspielerin, die aus Cambridge stammt
  • Joelle King (* 1988), Squashspielerin, Goldmedaillengewinnerin der Commonwealth Games 2018

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Alexander W. Reed: Cambridge. In: The Reed Dictionary of New Zealand Place Names. Reed Books, Auckland 2002, ISBN 0-7900-0761-4 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Drei Einzelnachweise bezüglich der Einwohnerzahl zusammengefasst:
  2. Avantidrome – Home of Cycling – Waikato. In: Avantidrome. Abgerufen am 22. April 2015 (englisch).