Hauptmenü öffnen

Saint-Cloud [sɛ̃ˈklu] ist eine französische Gemeinde mit 30.193 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) westlich von Paris im Département Hauts-de-Seine, Region Île-de-France. Die Einwohner werden Clodoaldiens genannt.

Saint-Cloud
Wappen von Saint-Cloud
Saint-Cloud (Frankreich)
Saint-Cloud
Region Île-de-France
Département Hauts-de-Seine
Arrondissement Nanterre
Kanton Saint-Cloud (Hauptort)
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris und
Paris Ouest La Défense
Koordinaten 48° 51′ N, 2° 13′ OKoordinaten: 48° 51′ N, 2° 13′ O
Höhe 28–164 m
Fläche 7,56 km2
Einwohner 30.193 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 3.994 Einw./km2
Postleitzahl 92210
INSEE-Code
Website www.saintcloud.fr
Pieter Rudolph Kleyn: Blick auf den Park von Saint-Cloud, um 1800
untergegangenes Schloss Saint-Cloud

Die Entfernung zum Zentrum von Paris beträgt ungefähr 10 km. Die Bevölkerung gehört, wie die in Neuilly-sur-Seine und in Boulogne-Billancourt, zur wohlhabendsten in Frankreich. Zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens wohnen in der Stadt.

GeografieBearbeiten

Im Norden grenzt Saint-Cloud an Suresnes, im Osten bildet die Seine die Grenze zu Boulogne-Billancourt und zu dem zu Paris gehörenden Bois de Boulogne, im Süden liegen Sèvres, Ville-d’Avray und Vaucresson, im Westen Rueil-Malmaison und Garches.

Fünf Bezirke bilden das Stadtgebiet:

  • Val d’Or
  • Coteaux
  • Pasteur-Magenta
  • Centre
  • Montretout

GeschichteBearbeiten

Zu Beginn des Mittelalters gründete der Mönch Chlodoald (Fluduald), ein Enkel von Chlodwig (frz. Clovis) und Chrodechild (frz. Clothilde), in Novigentum bei Paris ein Kloster (Sanctus Fludualdus).

Berühmt wurde Saint-Cloud durch seinen Park und sein in den 1570er Jahren erbautes Schloss, das während des Deutsch-Französischen Krieges am 19. September 1870 von preußischen Truppen besetzt und am 13. Oktober von den auf dem Mont Valérien stationierten Batterien der Verteidiger der Stadt Paris beschossen wurde und abbrannte.

In einem erhalten gebliebenen Nebengebäude des Schlosses bestand zwischen 1882 und 1987 eine École normale supérieure, an der zwischen 1933 und 1935 auch der Historiker Golo Mann als Lektor für deutsche Sprache lehrte.

Am 31. Mai 1868 fand in Saint-Cloud das erste Radrennen in Frankreich statt.

BaudenkmälerBearbeiten

Regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

  • Rock en Seine: Seit 2003 findet alljährlich im Park von Saint Cloud das Rockfestival 'Rock en Seine' statt; zuletzt zählte man über 100.000 Besucher.

WirtschaftBearbeiten

In Saint-Cloud befindet sich der Sitz des Luftfahrtkonzerns Dassault Aviation mit etwa 3.000 Beschäftigten. Ebenso ist Saint-Cloud die Zentrale des Textilservice-Konzerns Elis, der weltweit rund 48.000 Mitarbeiter beschäftigt. in Unter dem Sonnenkönig Ludwig XIV. wurde in Saint-Cloud die Porzellanproduktion aufgenommen.

Internationale Deutsche Schule ParisBearbeiten

In Saint-Cloud befindet sich die Internationale Deutsche Schule Paris, eine deutsche Auslandschule.

KrankenhausBearbeiten

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Saint-Cloud ist durch Städtepartnerschaften verbunden mit

PersönlichkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter:

Personen mit Beziehung zur Stadt:

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes des Hauts-de-Seine. Flohic Éditions, 2. Auflage, Charenton-le-Pont 1993, ISBN 2-908958-95-3, S. 348–353.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Saint-Cloud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien