Saint-Galmier

französische Gemeinde

Saint-Galmier ist eine französische Gemeinde mit 5722 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie liegt circa 20 Kilometer nördlich von Saint-Étienne am Ufer des Flusses Coise. Ihre Bewohner werden Baldomériens genannt.

Saint-Galmier
Wappen von Saint-Galmier
Saint-Galmier (Frankreich)
Saint-Galmier
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Loire
Arrondissement Montbrison
Kanton Andrézieux-Bouthéon
Gemeindeverband Saint-Étienne Métropole
Koordinaten 45° 35′ N, 4° 19′ OKoordinaten: 45° 35′ N, 4° 19′ O
Höhe 357–551 m
Fläche 19,47 km2
Einwohner 5.722 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 294 Einw./km2
Postleitzahl 42330
INSEE-Code
Website www.saint-galmier.fr

Mairie (Rathaus)

Saint-Galmier ist der Verwaltungssitz des Kantons Saint-Galmier, der zum Arrondissement Montbrison gehört. Historisch gehörte es zur ehemaligen Provinz Forez.

Der Ort ist bekannt für sein Mineralwasser, das unter dem Namen Badoit von Danone vertrieben wird. Seit dem 18. Jahrhundert wird die Quelle wirtschaftlich genutzt. 1897 wurde sie von der Académie de médecine als Sache „von öffentlichem Interesse“ anerkannt. Das Wasser hat die Eigenschaft, dass es auf natürliche Weise Kohlensäure enthält.[1]

Außerdem gibt es hier seit 1899 eine Pferderennbahn (Trabrennen, Sandbahn), die 2005 Schauplatz der Crosslauf-Weltmeisterschaften war.

WeblinksBearbeiten

Commons: Saint-Galmier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Philippe Gloaguen, et al.: Le Routard – Le guide de la visite d'entreprise. Nr. 79/0425/0. Hachette Livre, Vanves 2016, ISBN 978-2-01-323703-1, S. 235.