Hauptmenü öffnen

Perth

australische Metropole
Perth
Perth Montage.png
Staat: AustralienAustralien Australien
Bundesstaat: Flag of Western Australia.svg Western Australia
Gegründet: 1829
Koordinaten: 31° 57′ S, 115° 51′ OKoordinaten: 31° 57′ S, 115° 51′ O
Höhe: m
Fläche: 5.386 km²
Einwohner: 2.043.138 (2018 [1])
Bevölkerungsdichte: 379 Einwohner je km²
Zeitzone: AWST (UTC+8)
Postleitzahl: 6000–6152
Website:
Perth (Westaustralien)
Perth
Perth

Perth [pɜːθ] ist die Hauptstadt und mit Abstand größte Stadt des australischen Bundesstaates Western Australia.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Perth wurde am 12. August 1829 am Swan River nahe dessen Mündung in den Indischen Ozean von Captain James Stirling gegründet, mit dem Ziel, die Franzosen von der Besiedlung des australischen Westens abzuhalten. Die offizielle Gründung von Perth war im Jahr 1856. Die Stadt wurde auf Wunsch des britischen Kriegs- und Kolonialministers Sir George Murray nach der schottischen Stadt Perth benannt, in der er geboren war.

Doch europäische Geschichte in Perth, und Westaustralien, fängt viel früher an.[2][3] Die ersten Europäer die Land gesichtet haben wo Perth heute steht waren holländische Seeleute.[2]:32 Der erste europäische Besucher der Swan River Gegend war wahrscheinlich Frederick de Houtman am 19. Juli 1619.[4][2]:32

Weitere holländische Besuche folgten. Am 28. April 1656 lief die Vergulde Draeck auf ihren Weg nach Batavia auf ein Korallenriff 107 Kilometer nördlich vom Swan River in der Nähe des heutigen Ortes Ledge Point.[5] Französische Besuche fingen in 1801 an.[2]

StadtBearbeiten

Die nächstgelegene größere Stadt, Adelaide, liegt 2136 km entfernt, und die zweitnächste, Denpasar auf der indonesischen Insel Bali, 2580 km.[6][7] Heute leben etwa 2,04 Mio. Einwohner im Großraum Perth (Stand September 2018).[1]

 
Satellitenbild von Perth

Perth bezeichnet im eigentlichen Sinne den Großraum Perth, die Metropolitan Area Perth. Sie besteht heute aus 30 selbständigen Kommunen mit eigenen Verwaltungen (Local Government Areas). Die eigentliche City of Perth ist vergleichsweise klein. Sie beherbergt unter anderem das Bankenviertel und die Börse, das Vergnügungsviertel Northbridge, eine Einkaufsmeile als Fußgängerzone (Hay Street/Murray Street) und den Sitz des Landesparlaments. Sie hat nur gut 12.000 Einwohner. Der Vorsitzende des Perth City Council ist gleichzeitig der Lord Mayor und der oberste Repräsentant der ganzen Stadt. 2007 wurde mit Lisa Scaffidi erstmals eine Frau in diese Position gewählt.

Die Skyline der Innenstadt vor Perth Water vom Kings Park aus in 2012 gesehen.

Das Gebiet der viertgrößten australischen Metropole hat mittlerweile die Größe von 5400 km² überschritten und erstreckt sich von den Stränden am Indischen Ozean ostwärts bis zu den Ausläufern der Darling Range. Das Zentrum liegt etwa zehn Kilometer Luftlinie vom Indischen Ozean entfernt im Binnenland. Die City liegt dort, wo der Swan River sich zu dem obersten Flusssee Perth Water ausdehnt. Die Flussmündung wurde bereits 1886 vom Wasserbauingenieur C. Y. O’Connor zum Hafen ausgebaut, gehört aber zur selbständigen Stadt Fremantle. Der Swan River wird nicht von größeren Schiffen befahren.

Als „Seele der Stadt“ bezeichnen viele Bürger von Perth den Kings Park, ein 400 Hektar großes Gelände am Rande der City, das zu einem Großteil noch aus ursprünglichem australischen Buschland besteht. Den südlichen Teil des Parks nimmt der Botanische Garten ein. Es gibt ein Restaurant, Sportanlagen, Denkmäler, ein Open-Air-Kino und Platz für Picknicks und Wanderungen. Von der Höhe des Parks hat man auch einen Blick auf den Swan River, der sich an dieser Stelle zu einem See erweitert, und auf die Glas- und Betonbauten an seinem Ufer. Sie sind ein Resultat des westaustralischen Bodenschatz-Booms. Dabei wurde manches alte Gebäude für die modernen Bauten entfernt. Perth, schon 1829 von britischen Siedlern gegründet, weist auch alte Gebäude auf wie etwa das Government House (1864), die Deanery (1859), die Town Hall (1867) oder His Majesty’s Theatre (1904). Der älteste Park ist Stirling Gardens (1845), das älteste Gebäude ist das Old Courthouse (1836). Das größte Gebäude in Perth ist das Hochhaus Central Park mit 226 Metern und 51 Etagen, gefolgt vom Bank West-Gebäude mit 214 m und 52 Etagen.

Perth gilt als eine Metropole des Segel- und Wassersports. Die Wassertemperatur des Indischen Ozeans ist aufgrund einer Meeresströmung, die von der Antarktis kommt, relativ niedrig und liegt beständig bei 20 bis 22 °C. Beliebtes Ausflugsziel – unter anderem auch für Taucher – ist die vor der Küste gelegene Insel „Rottnest Island“ (im örtlichen Dialekt kurz „Rotto“).

Perth ist katholischer und anglikanischer Erzbischofsitz und unter anderem ein wichtiges Finanzzentrum. Außerdem befindet sich hier mit der Perth Mint[8] eine von zwei Münzprägeanstalten des Kontinents Australien, und wo die größte Goldmünze der Welt, die Australian Kangaroo One Tonne Gold Coin, geprägt wurde und ausgestellt ist.[9] Perth ist die westliche Endstation der Transaustralischen Eisenbahn, der Indian Pacific Railway, die durch die Nullarbor-Wüste bis nach Sydney führt.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Perth und Umgebung kann mindestens 45.000 Jahre Noongar Kultur beweisen, ein Teil der ältesten kontinuierlich bestehenden Kultur der Welt.[10][11] Ungefähr die Hälfte der Ortsnamen und Bezeichnungen innerhalb Noongar Land (Nyungar Boodjar), und in dem Perth ist, haben Noongar Wurzeln, wie z. B. Matagarup, Kalamunda, Yokine, Karrinyup, und Balga.[12]

In Kalamunda ist auch der nördliche Terminus des Bibbulmun Track, ein 1.003,1 Kilometer Wanderweg nach Albany.[13] Ebenfalls nach Albany führt ein auch über 1.000 Kilometer langer Radweg, der Munda Biddi Trail, dessen nördlicher Terminus in Mundaring ist.[14] Die Bibbulmun waren eine Gruppe Noongar, während Munda Biddi Noongar für „Pfad durch den Wald“ ist.[13][14]

In der Innenstadt von Perth findet man sehenswerte Bauten aus der Zeit der Jahrhundertwende, wie z. B. das Rathaus und die Wesley Church (beide von 1890), die Münzprägeanstalt (Perth Mint von 1899), das Savoy Hotel (1910) und das Postamt (1923) zwischen bis zu 249 m hohen Hochhäusern. Überall in Perth sind diverse europäische Niederlassungen aus der Zeit der frühen europäischen Besiedelung als Freilichtmuseum erhalten und zugänglich, wie z. B. Tranby House in Maylands, Woodloes Homestead in Cannington, Azelia Ley Homestead in Cockburn, Ellis House und Halliday House in Bayswater, und Minnawarra Historic Precinct in Armadale.

Die wesentlichen Museen von Perth sind im Kultur-Distrikt Perth Cultural Centre versammelt, er besteht aus den beiden Kunstgalerien Art Gallery of Western Australia und Perth Institute of Contemporary Arts (PICA), dem Western Australian Museum (Geschichte und Naturgeschichte), der Alexander Library und dem State Records Office (Staatsarchiv von Western Australia).

Seit 2002 gibt es in Fremantle das Western Australian Maritime Museum, das sich dem Thema Meer unter verschiedenen Aspekten widmet. Dort ist unter anderem die America’s-Cup-Regattayacht Australia II ausgestellt.

Von den über 1650 registrierten Schiffswracks vor der Küste Westaustraliens liegen ungefähr 130 um Perth. Ein Teil von ihnen können durch Tauchen und Schnorcheln besichtigt werden.[15]

Die Perth Concert Hall ist der wichtigste Veranstaltungsort für klassische Konzerte, Ballett und Theateraufführungen. In 2004 wurde das 16.500 m² große Perth Convention and Exhibition Centre eröffnet.

Seit 1953 findet jährlich das von der University of Western Australia ausgerichtete Perth International Arts Festival statt, nach eigenen Angaben das älteste Australiens. Das Festival umfasst Theater, Tanz, Musik, Film, bildende Kunst und Literatur.[16]

Die Sculpture by the Sea Cottesloe wird regelmäßig seit 2014 veranstaltet.

Die Stadt verfügt über einen Zoo (auf der südlichen Seite des Swan River) und das Aquarium of Western Australia im nördlich angrenzenden Hillarys Boat Harbour.

Direkt an die Innenstadt grenzt der Kings Park and Botanic Garden. Der Botanische Garten zeigt auf einer Fläche von 18 Hektar etwa 2000 verschiedene Pflanzen aus der Region und beherbergt lokale Vogelarten. Der größte Teil des insgesamt etwa vier Quadratkilometer großen Parks besteht aus naturbelassenem Buschwerk. Weiter westlich weniger als ein Kilometer vom Indischen Ozean entfernt ist der 437 Hektar große und ebenfalls aus hauptsächlich naturbelassenem Buschwerk bestehenden Bold Park um Reabold Hill der den Ozean und die Stadt überblickt.

Touristisch interessant ist außerdem der in den letzten Jahren komplett neu gestaltete Elizabeth Quay. Moderne Architektur und verschiedene Skulpturen sollen die Gegend attraktiv für Besucher machen.

Hervorzuheben ist außerdem die große Anzahl an Streetart in Perth und den angrenzenden Gemeinden. Streetart wird seit einigen Jahren bewusst gefördert, um die Attraktivität der Stadt für Besucher weiter zu steigern.

Rottnest Island ist eine Insel vor Perths Küste, welche gerne für Tagesausflüge genutzt wird. Die Insel beheimatet einige seltene Tierarten, wie beispielsweise das Quokka oder den Klippensittich. Eine weitere Insel vor Perth ist Penguin Island. Unweit von Penguin Island ist Lake Richmond, wo seit geschätzten sechs Millionen Jahren eine, kritisch gefährdete, Kolonie Thrombolithen lebt.[17]

Verkehr und InfrastrukturBearbeiten

 
Kwinana Freeway

Allgemeiner VerkehrsknotenpunktBearbeiten

Die Stadt Perth ist wegen ihrer Lage und Größe auch der wichtigste Verkehrsknotenpunkt in Westaustralien. Sie verfügt über einen internationalen Flughafen, einen Flughafen für die allgemeine Luftfahrt, zwei Militärflughäfen, innerstädtische und regionale Bus- und Bahnlinien, Fährverbindungen sowie diverse Schnellstraßen.

Die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ist im Stadtzentrum kostenlos. Ein größerer Container- und Passagierhafen befindet sich im benachbarten Fremantle.

FlughafenBearbeiten

Einfahrt nationaler Teil
Tower
Internationales Terminal


Der Flughafen Perth wird sowohl international als auch national angeflogen und ist wegen seiner Position ein für den Luftverkehr strategisch wichtiger Flughafen. Er verfügt über ein internationales sowie drei nationale Terminals und einen Bereich für die Allgemeine Luftfahrt. Er ist nach Passagieraufkommen der viertgrößte Flughafen Australiens.

Der Flughafen ist mit einer direkten Buslinie an das Stadtzentrum angeschlossen. Ein neuer U-Bahnhof (Airport Central Station) ist im Bau (Stand Dezember 2018) und soll ab 2020 Fahrten in das Stadtzentrum von Perth innerhalb 18 Minuten ermöglichen.[18]

KlimaBearbeiten

Das Klima in Perth ist mild, die Sonne scheint beinahe täglich zwischen zehn und vierzehn Stunden lang. Die Aborigines bezeichnen diesen Ort als Alunga, was frei übersetzt „Ort mit viel Sonne“ bedeutet. Perth hat trockene und heiße Sommer, die in Küstennähe nachmittags regelmäßig von der steifen Brise des Fremantle Doctor abgekühlt werden. Im Sommer kann es an extrem heißen Tagen bis zu 46 °C werden. Die Winter sind in der Regel mit 17 °C sehr mild, können aber auch bis etwa 1 °C kalt werden.[19]

Flughafen Perth – Höhe: 15 m (von 1944 bis 2013)
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
9.7
 
32
17
 
 
14
 
32
18
 
 
16
 
30
16
 
 
41
 
26
13
 
 
99
 
22
10
 
 
162
 
19
9
 
 
157
 
18
8
 
 
117
 
19
8
 
 
72
 
20
9
 
 
44
 
23
10
 
 
27
 
26
13
 
 
11
 
29
15
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: [19]
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Flughafen Perth – Höhe: 15 m (von 1944 bis 2013)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 31,7 31,9 29,7 25,5 21,8 18,9 17,9 18,5 20,1 22,6 25,8 28,9 Ø 24,4
Min. Temperatur (°C) 17,0 17,5 15,9 12,9 10,4 9,0 8,0 8,0 8,8 10,2 12,7 14,9 Ø 12,1
Niederschlag (mm) 9,7 14,4 16,3 41,4 99,3 162,0 157,3 117,3 72,2 44,3 26,9 11,4 Σ 772,5
Sonnenstunden (h/d) 11,5 11,0 9,6 8,2 6,9 5,9 6,1 7,2 7,7 9,6 10,6 11,5 Ø 8,8
Regentage (d) 2,5 2,8 3,9 7,4 12,3 16,6 17,6 15,7 13,4 9,3 6,8 4,1 Σ 112,4
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
31,7
17,0
31,9
17,5
29,7
15,9
25,5
12,9
21,8
10,4
18,9
9,0
17,9
8,0
18,5
8,0
20,1
8,8
22,6
10,2
25,8
12,7
28,9
14,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
9,7
14,4
16,3
41,4
99,3
162,0
157,3
117,3
72,2
44,3
26,9
11,4
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: [19]
 
Am Swan River
 
Barrack Street
 
Das Parlament von Westaustralien
 
Perth Waterfront
 
Perth bei Nacht – vom Kings Park aus

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Partnerstädte von Perth sind:[20]

  • Japan  Kagoshima, Japan (seit 1974)
  • Vereinigte Staaten  Houston, Texas, USA (seit 1984)
  • Griechenland  Rhodos, Griechenland (seit 1984)
  • Griechenland  Megisti, Griechenland (seit 1984)
  • Vereinigte Staaten  San Diego, Kalifornien, USA (seit 1987)
  • Italien  Vasto, Italien (seit 1989)
  • China Volksrepublik  Nanjing, Volksrepublik China (seit 1998)
  • Taiwan  Taipeh, Taiwan (seit 1999)
  • China Volksrepublik  Chengdu, Volksrepublik China (seit 2010)

Freundschaftliche Beziehungen bestehen zu

Universitäten in Perth AreaBearbeiten

SportBearbeiten

Der Fußballverein Perth Glory spielt in der A-League, der höchsten australischen Spielklasse. In der Australian Football League ist die Stadt mit den West Coast Eagles und den Fremantle Dockers vertreten. Die Perth Scorchers sind ein Cricketteam, dass in der Big Bash League, der höchsten australischen Liga im T20Cricket spielt. Nachdem sie 2012 und 2013 zweimal hintereinander das Finale verloren hatten, das erste Mal gegen die Sydney Sixers und das zweite Mal gegen die Brisbane Heat, gewannen sie 2014 das Finale im eigenen Stadion gegen die Hobart Hurricanes. Die Perth Wildcats spielen in der National Basketball League. Jährlich findet in der Perth Arena der Hopman Cup im Tennis statt.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Anmerkungen und EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b 3218.0 - Regional Population Growth, Australia, 2016-17. Australian Bureau of Statistics, 24. September 2018, abgerufen am 30. Dezember 2018 (englisch).
  2. a b c d Michael Pearson: Great Southern Land. The Maritime Exploration of Terra Australis. Department of the Environment and Heritage, Commonwealth of Australia, 2005, abgerufen am 2. Januar 2019 (englisch).
  3. Timeline. In: Voyages of Grand Discovery. Western Australian Museum, 2007, abgerufen am 2. Januar 2019 (englisch).
  4. J. Van Lohuizen: Houtman, Frederik de (1571–1627). In: Australian Dictionary of Biography. National Centre of Biography, Australian National University, 1966, abgerufen am 2. Januar 2019 (englisch).
  5. Vergulde Draeck (Gilt Dragon) (1656/04/28) off Ledge Point. Shipwreck Database, Western Australian Museum, 2017, abgerufen am 2. Januar 2019 (englisch).
  6. Perth, Australien. CityExtremes, 30. Dezember 2018, abgerufen am 30. Dezember 2018 (englisch).
  7. Distance from Perth to Adelaide, timeanddate.com
  8. The Perth Mint, Website der Münzprägeanstalten
  9. The one tonne gold coin. The Perth Mint, 2016, abgerufen am 29. Dezember 2018 (englisch).
  10. Western view: Perth’s Noongar community. Commonwealth of Australia, 4. September 2012, abgerufen am 30. Dezember 2018 (englisch).
  11. DNA confirms Aboriginal culture one of Earth’s oldest. Australian Geographic, 23. September 2011, abgerufen am 30. Dezember 2018 (englisch).
  12. Boodjar. Nyungar Placenames in the South-West of Western Australia, abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch).
  13. a b The Track. Bibbulmun Track Foundation, 2018, abgerufen am 1. Januar 2019 (englisch).
  14. a b The Munda Biddi Trail Foundation. Munda Biddi Trail Foundation, 2018, abgerufen am 1. Januar 2019 (englisch).
  15. Shipwrecks of the Metro Region. Shipwreck Database, Western Australian Museum, abgerufen am 1. Januar 2019 (englisch).
  16. About Perth Festival. In: perthfestival.com.au. Perth International Arts Festival, abgerufen am 16. August 2013 (englisch).
  17. Lake Richmond. Parks and Wildlife Service, Government of Western Australia, 2017, abgerufen am 1. Januar 2019 (englisch).
  18. Forrestfield Airport Link. Public Transport Authority, 2018, abgerufen am 29. Dezember 2018 (englisch).
  19. a b Australian Bureau of Meteorology: Perth Airport Station. Beobachtungszeitraum: 1944–2013 (Sonnenstunden 1993–2013). Abgerufen am 27. April 2013.
  20. City of Perth – Sister Cities, abgerufen am 14. Oktober 2016

WeblinksBearbeiten

  Commons: Perth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Wikivoyage: Perth – Reiseführer