Norfolk

Grafschaft in England, UK

Norfolk [ˈnɔːfək] ist eine Grafschaft in Großbritannien in East Anglia im Osten von England. Norfolk grenzt an die Grafschaften Lincolnshire und Cambridgeshire im Westen und Südwesten und Suffolk im Süden. Das Gebiet wird im Norden und Osten von der Nordsee begrenzt. Daneben besteht zwischen den Grafschaften Norfolk und Lincolnshire ein Gebiet von Salzmarschen, genannt The Wash. Die Angeln, nach denen East Anglia und England selbst benannt wurden, siedelten hier seit dem fünften nachchristlichen Jahrhundert und wurden später zu dem north folk (den „nördlichen Leuten“) und dem south folk (den „südlichen Leuten“). Daraus entstanden „Norfolk“ und „Suffolk“.

Grafschaft Norfolk
Flag of Norfolk.svg
Flagge

BirminghamCoventryMetropolitan Borough of SolihullWolverhamptonMetropolitan Borough of WalsallSandwellMetropolitan Borough of DudleyKirkleesCity of WakefieldCity of LeedsCity of BradfordCalderdaleNorth TynesideSouth TynesideCity of SunderlandMetropolitan Borough of GatesheadNewcastle upon TyneMetropolitan Borough of WirralLiverpoolMetropolitan Borough of SeftonMetropolitan Borough of KnowsleyMetropolitan Borough of St HelensMetropolitan Borough of BarnsleySheffieldMetropolitan Borough of RotherhamMetropolitan Borough of DoncasterMetropolitan Borough of WiganCity of SalfordTraffordManchesterMetropolitan Borough of StockportTamesideMetropolitan Borough of OldhamMetropolitan Borough of RochdaleMetropolitan Borough of BuryMetropolitan Borough of BoltonFrankreichIrlandIsle of ManSchottlandNordirlandWalesGreater LondonSurreyBuckinghamshireKentEssexHertfordshireSuffolkNorfolkLincolnshireRutlandCambridgeshireEast SussexWest SussexIsle of WightHampshireDorsetDevon (England)CornwallBristolSomersetWiltshireGloucestershireLeicestershireNorthamptonshireOxfordshireHerefordshireWarwickshireWorcestershireWest Midlands (Metropolitan County)ShropshireStaffordshireNottinghamshireDerbyshireCheshireMerseysideGreater ManchesterSouth YorkshireEast Riding of YorkshireWest YorkshireLancashireNorth YorkshireCumbriaNorthumberlandTyne and WearCounty Durham (Unitary Authority)DarlingtonBorough of Stockton-on-TeesMiddlesbroughRedcar and ClevelandHartlepoolBlackburn with DarwenCity of YorkKingston upon HullNorth East LincolnshireBorough of HaltonBorough of WarringtonCheshire West and ChesterStoke-on-TrentTelford and WrekinDerby (Derbyshire)NottinghamLeicesterCity of PeterboroughBorough of SwindonSouthend-on-SeaBorough of MedwayThurrockBedfordshireBorough of Milton KeynesLutonCentral BedfordshireNorth SomersetSouth GloucestershireBath and North East SomersetPlymouthTorbayScilly-InselnPooleBournemouthSouthamptonPortsmouthBrighton and HoveReadingWest BerkshireWokinghamBracknell ForestSloughWindsor and MaidenheadKarte
Über dieses Bild

Staat Vereinigtes Königreich
Landesteil England
Region East of England

Status Zeremonielle und Verwaltungsgrafschaft
Ersterwähnung 1040er

Zeremonielle Grafschaft

Verwaltungsgrafschaft
Verwaltungsbehörde Norfolk County Council
Verwaltungssitz Norwich
ISO-3166-2 GB-NFK
Fläche 5.372 km²
Einwohner 903.680
Stand 30. Juni 2018[1]
ONS-Code 33
GSS-Code E10000020
NUTS-Code UKH13
Website www.norfolk.gov.uk

! Distrikte / ! Unitary Authorities
NorfolkNumbered.png
  1. Norwich
  2. South Norfolk
  3. Great Yarmouth
  4. Broadland
  5. North Norfolk
  6. King’s Lynn and West Norfolk
  7. Breckland

Die Hauptstadt und Verwaltungssitz ist Norwich. Andere größere Städte sind King’s Lynn und Great Yarmouth. Bekannt ist Norfolk auch als Heimat des Formel 1-Teams Lotus (Hethel).

GeschichteBearbeiten

In vorrömischer Zeit war insbesondere der höher gelegene Teil des heutigen Norfolk besiedelt. Dort gibt es große Feuerstein-Vorkommen. Die ältesten Artefakte sind über 600.000 Jahre alt; Bergbau ist seit über 4000 Jahren belegt. In der Bronzezeit war die Region ein Zentrum der Metallverarbeitung. Schon in keltischer Zeit war das heutige Norwich ein bedeutender Ort. Nach der römischen Eroberung revoltierten die keltischen Icener gegen die Besatzer in den Jahren 47 und 60/61 n. Chr. Wie in Suffolk wurde die Küste durch eine Kette römischer Kastelle (z. B. Burgh Castle und Caister Castle im Tal des Waveney) geschützt, die 367 von Sachsen, Pikten und Schotten erobert wurden. Im 5. Jahrhundert fielen die Angeln ein, siedelten entlang der Flüsse und gründeten das Königreich East Anglia, das auch Suffolk und benachbarte Ländereien umfasste. Seit dem 9. Jahrhundert kam es zu Einfällen der Wikinger, die 1004 Norwich und Thetford zerstörten. Sie waren es auch, die die fruchtbaren Marschregionen dichter besiedelten und Siedlungen mit Ortsnamen auf -by wie Billockby oder Scratby gründeten; die Küste blieb jedoch von Einbrüchen des Meeres bedroht. Nach der normannischen Eroberung wurden auf den Mauern der alten Römerkastelle oder eisenzeitlicher Burgwälle (wie im Fall von Thetford Castle) Motten errichtet.

 
Ruinen von Burgh Castle
 
Moorlandschaft Hickling Broad: Exzessiver Torfabbau im Mittelalter führte zum Wassereinbruch
 
Ketts Eiche in Hethersett: Unter diesem Baum soll Robert Kett 1549 den Aufstand ausgerufen haben.

Im Mittelalter entwickelte sich die Wollverarbeitung, die durch den Export der Wolle des Norfolk Horn-Schafs auf den Kontinent zu großem Wohlstand und zur Gründung zahlreicher Kirchen führte, bis 1349 die Pest die Region teilweise entvölkerte. 1549 führte Robert Kett einen Bauernaufstand gegen die Verwandlung der Allmende in staatliches oder Privateigentum und die Vertreibung von Kleinpächtern an und eroberte Norwich, damals die zweitgrößte Stadt Englands. 1579 und 1665 wurde Norfolk erneut von Pestepidemien betroffen. In der Folge blieb die Region dünn besiedelt und landwirtschaftlich geprägt. Während der Sturmflut 1953 kam es zu Küstenabbrüchen. Ein Teil der Küstenlinie muss infolge des Anstiegs des Meeresspiegels trotz intensivierten Küstenschutzes künftig wohl aufgegeben werden. Auch das Bacton Gas Terminal bei North Walsham ist von der Küstenerosion bedroht.[2]

Städte und OrteBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Daneben durchziehen mehrere Wanderwege die Gegend.

PersönlichkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter der GrafschaftBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Tom Williamson: The Origins of Norfolk. Manchester University Press, 1993, ISBN 0-7190-3928-2.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mid 2018 Estimates of the population for the UK, England and Wales, Scotland and Northern Ireland
  2. Patrick Barkham: Norfolk slows down coastal erosion with sandscaping scheme. In: The Guardian, 20. September 2019.

Koordinaten: 52° 41′ N, 0° 55′ O