Hauptmenü öffnen

Handball-Weltmeisterschaft der Männer 2001

17. Handball-Weltmeisterschaft der Männer 2001
17th Men’s Handball World Championship
Anzahl Nationen 24
Weltmeister FrankreichFrankreich Frankreich (2. Titel)
Austragungsort FrankreichFrankreich Frankreich
Eröffnungsspiel 23. Januar 2001
Endspiel 4. Februar 2001
Spiele   80
Tore 4.004  (∅: 50,05 pro Spiel)
Torschützenkönig Eduard Kokscharow RusslandRussland, 61 Tore
Bester Spieler Stefan Lövgren SchwedenSchweden (MVP)
← WM 1999
WM 2003 →

Die 17. Handball-Weltmeisterschaft der Männer wurde vom 23. Januar bis zum 4. Februar 2001 in Frankreich ausgetragen. Insgesamt traten 24 Mannschaften zunächst in Gruppen gegeneinander an. Danach folgten Ausscheidungsspiele mit Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und Finale sowie Platzierungsspiele um die Plätze drei bis acht. Weltmeister 2001 wurde Frankreich nach einem 28:25-Sieg im Finale gegen Schweden.

Inhaltsverzeichnis

SpielplanBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

Die Vorrunde wurde vom 23. Januar bis zum 28. Januar 2001 ausgetragen. Die vier ersten jeder Gruppe qualifizierten sich für das Achtelfinale.

Gruppe A in MontpellierBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Schweden  Schweden 147:112 10
2 Agypten  Ägypten 124:115 7
3 Island  Island 125:119 5
4 Portugal  Portugal 122:122 4
5 Tschechien  Tschechien 136:136 4
6 Marokko  Marokko 112:162 0
Di, 23. Januar 2001, 14.30 Uhr Agypten  Ägypten Marokko  Marokko 28 : 19 (14:6)
Di, 23. Januar 2001, 18.30 Uhr Portugal  Portugal Tschechien  Tschechien 29 : 19 (14:10)
Di, 23. Januar 2001, 20.30 Uhr Schweden  Schweden Island  Island 24 : 21 (13:9)
Mi, 24. Januar 2001, 16.30 Uhr Tschechien  Tschechien Agypten  Ägypten 26 : 26 (16:14)
Mi, 24. Januar 2001, 18.30 Uhr Island  Island Portugal  Portugal 22 : 19 (10:11)
Mi, 24. Januar 2001, 20.30 Uhr Marokko  Marokko Schweden  Schweden 21 : 33 (11:21)
Do, 25. Januar 2001, 18.30 Uhr Marokko  Marokko Island  Island 23 : 31 (13:16)
Do, 25. Januar 2001, 20.30 Uhr Agypten  Ägypten Portugal  Portugal 23 : 19 (9:10)
Do, 25. Januar 2001, 20.30 Uhr Schweden  Schweden Tschechien  Tschechien 29 : 22 (15:10)
Sa, 27. Januar 2001, 14.00 Uhr Tschechien  Tschechien Marokko  Marokko 40 : 23 (22:9)
Sa, 27. Januar 2001, 16.00 Uhr Portugal  Portugal Schweden  Schweden 25 : 32 (12:16)
Sa, 27. Januar 2001, 18.00 Uhr Agypten  Ägypten Island  Island 24 : 22 (12:7)
So, 28. Januar 2001, 14.00 Uhr Portugal  Portugal Marokko  Marokko 30 : 26 (11:13)
So, 28. Januar 2001, 16.00 Uhr Island  Island Tschechien  Tschechien 29 : 29 (15:12)
So, 28. Januar 2001, 18.00 Uhr Schweden  Schweden Agypten  Ägypten 29 : 23 (14:7)

Gruppe B in NantesBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Frankreich  Frankreich 132:85 10
2 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 146:89 8
3 Algerien  Algerien 107:102 5
4 Argentinien  Argentinien 94:118 5
5 Brasilien  Brasilien 108:124 2
6 Kuwait  Kuwait 76:145 0
Di, 23. Januar 2001, 14.00 Uhr Argentinien  Argentinien Kuwait  Kuwait 22 : 16 (14:9)
Di, 23. Januar 2001, 18.00 Uhr Frankreich  Frankreich Algerien  Algerien 23 : 13 (10:4)
Di, 23. Januar 2001, 20.00 Uhr Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien Brasilien  Brasilien 31 : 23 (15:12)
Mi, 24. Januar 2001, 16.00 Uhr Brasilien  Brasilien Argentinien  Argentinien 19 : 20 (10:8)
Mi, 24. Januar 2001, 18.00 Uhr Kuwait  Kuwait Frankreich  Frankreich 14 : 30 (8:14)
Mi, 24. Januar 2001, 20.00 Uhr Algerien  Algerien Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 20 : 23 (7:14)
Do, 25. Januar 2001, 16.00 Uhr Kuwait  Kuwait Algerien  Algerien 13 : 26 (3:13)
Do, 25. Januar 2001, 18.00 Uhr Frankreich  Frankreich Brasilien  Brasilien 29 : 19 (14:10)
Do, 25. Januar 2001, 20.00 Uhr Argentinien  Argentinien Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 10 : 32 (2:15)
Sa, 27. Januar 2001, 14.00 Uhr Argentinien  Argentinien Algerien  Algerien 23 : 23 (8:11)
Sa, 27. Januar 2001, 16.00 Uhr Brasilien  Brasilien Kuwait  Kuwait 27 : 19 (15:7)
Sa, 27. Januar 2001, 18.00 Uhr Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien Frankreich  Frankreich 20 : 22 (8:13)
So, 28. Januar 2001, 14.00 Uhr Algerien  Algerien Brasilien  Brasilien 25 : 20 (11:8)
So, 28. Januar 2001, 16.00 Uhr Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien Kuwait  Kuwait 40 : 14 (21:6)
So, 28. Januar 2001, 18.00 Uhr Frankreich  Frankreich Argentinien  Argentinien 28 : 19 (14:11)

Gruppe C in BesançonBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Spanien  Spanien 160:105 8
2 Deutschland  Deutschland 157:100 7
3 Kroatien  Kroatien 154:115 7
4 Korea Sud  Südkorea 145:132 6
5 Grönland  Grönland 85:140 2
6 Vereinigte Staaten  USA 80:189 0
Di, 23. Januar 2001, 14.30 Uhr Kroatien  Kroatien Grönland  Grönland 25 : 15 (12:6)
Di, 23. Januar 2001, 18.30 Uhr Deutschland  Deutschland Vereinigte Staaten  USA 40 : 12 (19:6)
Di, 23. Januar 2001, 20.30 Uhr Spanien  Spanien Korea Sud  Südkorea 26 : 17 (13:9)
Mi, 24. Januar 2001, 16.30 Uhr Grönland  Grönland Spanien  Spanien 16 : 31 (10:17)
Mi, 24. Januar 2001, 18.30 Uhr Vereinigte Staaten  USA Kroatien  Kroatien 12 : 41 (5:21)
Mi, 24. Januar 2001, 20.30 Uhr Korea Sud  Südkorea Deutschland  Deutschland 26 : 33 (14:16)
Do, 25. Januar 2001, 16.30 Uhr Spanien  Spanien Vereinigte Staaten  USA 45 : 18 (19:10)
Do, 25. Januar 2001, 18.30 Uhr Grönland  Grönland Korea Sud  Südkorea 20 : 27 (10:11)
Do, 25. Januar 2001, 20.30 Uhr Kroatien  Kroatien Deutschland  Deutschland 23 : 23 (12:13)
Sa, 27. Januar 2001, 14.00 Uhr Vereinigte Staaten  USA Grönland  Grönland 18 : 26 (8:11)
Sa, 27. Januar 2001, 16.00 Uhr Deutschland  Deutschland Spanien  Spanien 22 : 31 (11:15)
Sa, 27. Januar 2001, 18.00 Uhr Kroatien  Kroatien Korea Sud  Südkorea 33 : 38 (18:16)
So, 28. Januar 2001, 14.00 Uhr Deutschland  Deutschland Grönland  Grönland 39 : 8 (21:5)
So, 28. Januar 2001, 16.00 Uhr Korea Sud  Südkorea Vereinigte Staaten  USA 37 : 20 (17:9)
So, 28. Januar 2001, 18.00 Uhr Spanien  Spanien Kroatien  Kroatien 27 : 32 (9:16)

Gruppe D in DünkirchenBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Russland  Russland 140:120 9
2 Ukraine  Ukraine 134:115 6
3 Tunesien  Tunesien 116:110 6
4 Norwegen  Norwegen 116:127 5
5 Slowenien  Slowenien 145:137 4
6 Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 92:134 0
Di, 23. Januar 2001, 13.30 Uhr Slowenien  Slowenien Ukraine  Ukraine 28 : 24 (16:8)
Di, 23. Januar 2001, 17.30 Uhr Russland  Russland Tunesien  Tunesien 23 : 20 (13:13)
Di, 23. Januar 2001, 19.30 Uhr Norwegen  Norwegen Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 20 : 14 (9:8)
Mi, 24. Januar 2001, 15.30 Uhr Saudi-Arabien  Saudi-Arabien Slowenien  Slowenien 22 : 35 (13:17)
Mi, 24. Januar 2001, 17.30 Uhr Ukraine  Ukraine Russland  Russland 27 : 30 (12:16)
Mi, 24. Januar 2001, 19.30 Uhr Tunesien  Tunesien Norwegen  Norwegen 28 : 19 (17:6)
Do, 25. Januar 2001, 15.30 Uhr Ukraine  Ukraine Tunesien  Tunesien 24 : 18 (10:11)
Do, 25. Januar 2001, 17.30 Uhr Russland  Russland Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 29 : 18 (17:10)
Do, 25. Januar 2001, 19.30 Uhr Slowenien  Slowenien Norwegen  Norwegen 29 : 30 (12:18)
Sa, 27. Januar 2001, 14.00 Uhr Saudi-Arabien  Saudi-Arabien Ukraine  Ukraine 17 : 28 (9:14)
Sa, 27. Januar 2001, 16.00 Uhr Norwegen  Norwegen Russland  Russland 25 : 25 (9:12)
Sa, 27. Januar 2001, 18.00 Uhr Slowenien  Slowenien Tunesien  Tunesien 23 : 28 (10:13)
So, 28. Januar 2001, 14.00 Uhr Tunesien  Tunesien Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 22 : 21 (11:10)
So, 28. Januar 2001, 16.00 Uhr Norwegen  Norwegen Ukraine  Ukraine 22 : 31 (9:14)
So, 28. Januar 2001, 18.00 Uhr Russland  Russland Slowenien  Slowenien 33 : 30 (15:15)

FinalrundeBearbeiten

AchtelfinaleBearbeiten

Mi, 31. Januar 2001, 17.00 Uhr in Albertville Frankreich  Frankreich Portugal  Portugal 23 : 18 (10:10)
Mi, 31. Januar 2001, 17.30 Uhr in Amnéville Algerien  Algerien Agypten  Ägypten 20 : 25 (8:12)
Mi, 31. Januar 2001, 18.00 Uhr in Marseille Kroatien  Kroatien Ukraine  Ukraine 34 : 37 n.2V. (33:33/29:29/11:15)
Mi, 31. Januar 2001, 18.00 Uhr in Toulouse Island  Island Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 27 : 31 (10:15)
Mi, 31. Januar 2001, 19.30 Uhr in Albertville Tunesien  Tunesien Deutschland  Deutschland 24 : 26 (11:15)
Mi, 31. Januar 2001, 20.30 Uhr in Amnéville Russland  Russland Korea Sud  Südkorea 28 : 26 (11:12)
Mi, 31. Januar 2001, 20.30 Uhr in Marseille Schweden  Schweden Argentinien  Argentinien 32 : 23 (18:10)
Mi, 31. Januar 2001, 20.30 Uhr in Toulouse Spanien  Spanien Norwegen  Norwegen 28 : 23 (16:11)

ViertelfinaleBearbeiten

Do, 1. Februar 2001, 20.30 Uhr in Albertville Deutschland  Deutschland Frankreich  Frankreich 23 : 26 n. V. (22:22/8:11)
Do, 1. Februar 2001, 20.30 Uhr in Amnéville Agypten  Ägypten Russland  Russland 21 : 19 (9:7)
Do, 1. Februar 2001, 20.30 Uhr in Marseille Schweden  Schweden Ukraine  Ukraine 34 : 20 (14:9)
Do, 1. Februar 2001, 20.30 Uhr in Toulouse Spanien  Spanien Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 24 : 26 (10:11)

Platzierungsspiele in ParisBearbeiten

Die Verlierer der Viertelfinale traten in zwei Partien gegeneinander an. Die Gewinner der beiden Partien spielten am Tag darauf um Platz 5, die beiden Verlierer um Platz 7.

Sa, 3. Februar 2001, 09.30 Uhr Ukraine  Ukraine Spanien  Spanien 23 : 24 (7:14)
Sa, 3. Februar 2001, 12.00 Uhr Deutschland  Deutschland Russland  Russland 29 : 33 (16:17)

Halbfinale in ParisBearbeiten

Sa, 3. Februar 2001 Schweden  Schweden Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 25 : 24 (14:9)
Sa, 3. Februar 2001 Frankreich  Frankreich Agypten  Ägypten 24 : 21 (8:10)

Spiel um Platz 7 in ParisBearbeiten

So, 4. Februar 2001 Deutschland  Deutschland Ukraine  Ukraine 24 : 30 (8:17)

Spiel um Platz 5 in ParisBearbeiten

So, 4. Februar 2001 Spanien  Spanien Russland  Russland 40 : 38 n. V. (35:35/18:15)

Spiel um Platz 3 in ParisBearbeiten

So, 4. Februar 2001 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien Agypten  Ägypten 27 : 17 (11:8)

Finale in ParisBearbeiten

So, 4. Februar 2001, 17.00 Uhr Schweden  Schweden Frankreich  Frankreich 25 : 28 n. V. (22:22/10:11)

Die Halbzeitergebnisse sind in Klammern gesetzt. Im Falle einer Verlängerung sind dort des Weiteren die Spielstände nach Ende der regulären Spielzeit sowie nach Ende der 1. Verlängerung wiedergegeben.

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Rang Team Sp. S U N Tore Diff.
  Frankreich  Frankreich 9 9 0 0 233:172 +061
  Schweden  Schweden 9 8 0 1 263:207 +056
  Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 9 7 0 2 254:182 +072
04. Agypten  Ägypten 9 5 1 3 207:206 +0 1
05. Spanien  Spanien 9 7 0 2 276:215 +061
06. Russland  Russland 9 6 1 2 258:236 +022
07. Ukraine  Ukraine 9 5 0 4 244:231 +013
08. Deutschland  Deutschland 9 4 1 4 259:213 +046
09. Kroatien  Kroatien 6 3 1 2 188:152 +036
10. Tunesien  Tunesien 6 3 0 3 140:136 +0 4
11. Island  Island 6 2 1 3 152:150 +0 2
12. Korea Sud  Südkorea 6 3 0 3 171:160 +011
13. Algerien  Algerien 6 2 1 3 128:126 +0 2
14. Norwegen  Norwegen 6 2 1 3 139:155 -016
15. Argentinien  Argentinien 6 2 1 3 117:150 -033
16. Portugal  Portugal 6 2 0 4 140:145 -0 5
17. Slowenien  Slowenien 5 2 0 3 145:137 +0 8
18. Tschechien  Tschechien 5 1 2 2 136:136 ±0 0
19. Brasilien  Brasilien 5 1 0 4 108:124 -016
20. Grönland  Grönland 5 1 0 4 85:140 -055
21. Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 5 0 0 5 92:134 -042
22. Marokko  Marokko 5 0 0 5 112:162 -050
23. Kuwait  Kuwait 5 0 0 5 76:145 -069
24. Vereinigte Staaten  USA 5 0 0 5 80:189 -0109

AuszeichnungenBearbeiten

Allstar-Team[1][2]
Position Name Land
Bester Spieler (MVP) Stefan Lövgren Schweden  Schweden
Tor David Barrufet Spanien  Spanien
Linksaußen Eduard Kokscharow Russland  Russland
Rückraum links Stefan Lövgren Schweden  Schweden
Rückraum Mitte Hussein Zaky Agypten  Ägypten
Rückraum rechts Yoon Kyung-Shin Korea Sud  Südkorea
Rechtsaußen Žikica Milosavljević Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien
Kreis Bertrand Gille Frankreich  Frankreich

StatistikenBearbeiten

TorschützenBearbeiten

Pl. Spieler Team Tore FT 7 m
01. Eduard Kokscharow Russland  Russland 61 35 26
02. Jurij Kostezkyj Ukraine  Ukraine 60 34 26
03. Yoon Kyung-Shin Korea Sud  Südkorea 55 45 10
04. Stefan Lövgren Schweden  Schweden 47 39 8
05. Magnus Wislander Schweden  Schweden 46 46 0
06. Markus Baur Deutschland  Deutschland 43 16 27
07. Valeri Lochmann Ukraine  Ukraine 42 40 2
08. Salim Nedjel-Hammou Algerien  Algerien 41 29 12
09. Christian Berge Norwegen  Norwegen 40 34 6
Mohammed Berrajaa Marokko  Marokko 40 15 25

FT – Feldtore; 7m – Siebenmeter;

Beste TorhüterBearbeiten

Pl. Spieler Team gehaltene Bälle [%]
1 Arpad Šterbik Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 45,5 %
2 Peter Gentzel Schweden  Schweden 37,1 %
3 David Barrufet Spanien  Spanien 36,1 %
4 Pawel Sukosjan Russland  Russland 34,4 %
5 Cristian Canzoniero Argentinien  Argentinien 34,2 %
6 Jewhen Budko Ukraine  Ukraine 32,5 %
7 Christian Ramota Deutschland  Deutschland 32,1 %
8 Beno Lapajne Slowenien  Slowenien 31,6 %
9 Andrei Lawrow Russland  Russland 31,4 %
10 Manaf Alsaeed Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 30,2 %

AufgeboteBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lövgren bester WM-Spieler, abgerufen am 1. November 2014
  2. Lovgren élu meilleur joueur du Mondial, abgerufen am 1. November 2014
  3. „Handball-Weltmeisterschaften seit 1938“ auf www.welt.de