Hauptmenü öffnen

Handball-Weltmeisterschaft der Männer 1993

13. Handball-Weltmeisterschaft der Männer 1993
13th Men’s Handball World Championship
Anzahl Nationen 16
Weltmeister Russland 1991Russland Russland (2. Titel)
Austragungsort SchwedenSchweden Schweden
Eröffnungsspiel 09. März 1993
Endspiel 20. März 1993
Spiele   54
Tore 2.451  (∅: 45,39 pro Spiel)
Torschützenkönig Marc Baumgartner SchweizSchweiz
Yoon Kyung-Shin Korea SudSüdkorea
József Éles UngarnUngarn, 41 Tore
Bester Spieler Magnus Andersson SchwedenSchweden (MVP)
← WM 1990
WM 1995 →

Die 13. Handball-Weltmeisterschaft der Männer wurde vom 10. bis zum 20. März 1993 in Schweden ausgetragen. Insgesamt nahmen 16 Mannschaften am Turnier teil. Weltmeister wurde Russland, das sich im Finale mit 28:19 gegen Frankreich durchsetzen konnte. Den dritten Platz belegte Schweden, das die Schweiz mit 26:19 bezwang. Die deutsche Mannschaft wurde Sechster, Österreich belegte den 14. Platz. Die ersten neun Mannschaften qualifizierten sich direkt für die folgende Weltmeisterschaft 1995 in Island.[1]

Inhaltsverzeichnis

SpielplanBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Zunächst traten die Mannschaften in vier Gruppen in der Vorrunde gegeneinander an. Die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe qualifizierten sich für die Hauptrunde.

Gruppe A in UmeåBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Spanien  Spanien 3 2 1 0 58:48 5:1
2 Tschechien  Tschechien 3 1 1 1 61:60 3:3
3 Agypten  Ägypten 3 1 0 2 58:63 2:4
4 Osterreich  Österreich 3 1 0 2 61:67 2:4
10.03.1993, 18.00 Uhr Tschechien  Tschechien Agypten  Ägypten 20:21 (11:13)
10.03.1993, 20.00 Uhr Spanien  Spanien Osterreich  Österreich 22:15 (9:7)
12.03.1993, 18.00 Uhr Osterreich  Österreich Tschechien  Tschechien 20:22 (8:12)
12.03.1993, 20.00 Uhr Agypten  Ägypten Spanien  Spanien 14:17 (9:8)
13.03.1993, 14.00 Uhr Osterreich  Österreich Agypten  Ägypten 26:23 (14:9)
13.03.1993, 16.00 Uhr Spanien  Spanien Tschechien  Tschechien 19:19 (12:10)

Gruppe B in KarlstadBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Schweiz  Schweiz 3 2 0 1 65:59 4:2
2 Frankreich  Frankreich 3 2 0 1 68:68 4:2
3 Rumänien  Rumänien 3 1 1 1 56:56 3:3
4 Norwegen  Norwegen 3 0 1 2 51:57 1:5
10.03.1993, 18.00 Uhr Frankreich  Frankreich Schweiz  Schweiz 24:26 (10:8)
10.03.1993, 20.00 Uhr Rumänien  Rumänien Norwegen  Norwegen 15:15 (6:9)
12.03.1993, 18.00 Uhr Schweiz  Schweiz Rumänien  Rumänien 18:19 (7:10)
12.03.1993, 20.00 Uhr Norwegen  Norwegen Frankreich  Frankreich 20:21 (11:10)
13.03.1993, 14.00 Uhr Norwegen  Norwegen Schweiz  Schweiz 16:21 (9:10)
13.03.1993, 16.00 Uhr Rumänien  Rumänien Frankreich  Frankreich 22:23 (10:9)

Gruppe C in GöteborgBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Schweden  Schweden 3 3 0 0 73:51 6:0
2 Island  Island 3 2 0 1 75:61 4:2
3 Ungarn  Ungarn 3 1 0 2 73:63 2:4
4 Vereinigte Staaten  USA 3 0 0 3 53:99 0:6
09.03.1993, 19.00 Uhr Schweden  Schweden Island  Island 21:16 (9:9)
09.03.1993, 21.00 Uhr Ungarn  Ungarn Vereinigte Staaten  USA 33:18 (16:8)
11.03.1993, 18.00 Uhr Island  Island Ungarn  Ungarn 25:21 (11:8)
11.03.1993, 20.00 Uhr Vereinigte Staaten  USA Schweden  Schweden 16:32 (9:13)
13.03.1993, 14.00 Uhr Island  Island Vereinigte Staaten  USA 34:19 (14:7)
13.03.1993, 16.00 Uhr Schweden  Schweden Ungarn  Ungarn 20:19 (12:9)

Gruppe D in MalmöBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Russland 1991  Russland 3 2 1 0 78:55 5:1
2 Deutschland  Deutschland 3 1 2 0 67:64 4:2
3 Danemark  Dänemark 3 0 2 1 54:62 2:4
4 Korea Sud  Südkorea 3 0 1 2 59:77 1:5
10.03.1993, 18.00 Uhr Russland 1991  Russland Korea Sud  Südkorea 33:18 (17:6)
10.03.1993, 20.00 Uhr Deutschland  Deutschland Danemark  Dänemark 20:20 (10:11)
12.03.1993, 18.00 Uhr Korea Sud  Südkorea Deutschland  Deutschland 25:28 (11:16)
12.03.1993, 20.00 Uhr Danemark  Dänemark Russland 1991  Russland 18:26 (10:13)
13.03.1993, 14.00 Uhr Korea Sud  Südkorea Danemark  Dänemark 16:16 (10:9)
13.03.1993, 16.00 Uhr Russland 1991  Russland Deutschland  Deutschland 19:19 (5:10)

HauptrundeBearbeiten

Die drei bestplatzierten Mannschaften jeder Gruppe erreichten die Hauptrunde. Dabei kamen die Teams aus den Vorrundengruppen A und B in die Gruppe I, die Mannschaften aus den Gruppen C und D in die Gruppe II. Die Resultate aus den direkten Duellen der jeweiligen Mannschaften aus der gleichen Vorrundengruppe wurden mit in die Hauptrunde übernommen.

Gruppe I in HalmstadBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Frankreich  Frankreich 5 4 0 1 115:103 8:2
2 Schweiz  Schweiz 5 3 0 2 122:118 6:4
3 Spanien  Spanien 5 2 1 2 105:101 5:5
4 Tschechien  Tschechien 5 2 1 2 104:110 5:5
5 Rumänien  Rumänien 5 2 0 3 105:110 4:6
6 Agypten  Ägypten 5 1 0 4 100:109 2:8
15.03.1993, 16.00 Uhr Agypten  Ägypten Schweiz  Schweiz 23:26 (9:12)
15.03.1993, 18.00 Uhr Spanien  Spanien Rumänien  Rumänien 20:16 (11:7)
15.03.1993, 20.00 Uhr Tschechien  Tschechien Frankreich  Frankreich 18:26 (7:13)
16.03.1993, 16.00 Uhr Rumänien  Rumänien Agypten  Ägypten 27:26 (14:8)
16.03.1993, 18.00 Uhr Schweiz  Schweiz Tschechien  Tschechien 23:24 (13:10)
16.03.1993, 20.00 Uhr Frankreich  Frankreich Spanien  Spanien 23:21 (9:12)
18.03.1993, 16.00 Uhr Agypten  Ägypten Frankreich  Frankreich 16:19 (7:11)
18.03.1993, 18.00 Uhr Tschechien  Tschechien Rumänien  Rumänien 23:21 (11:12)
18.03.1993, 20.00 Uhr Spanien  Spanien Schweiz  Schweiz 28:29 (10:16)

Gruppe II in StockholmBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Russland 1991  Russland 5 4 1 0 131:098 9:1
2 Schweden  Schweden 5 4 0 1 108:101 8:2
3 Deutschland  Deutschland 5 2 2 1 100:100 6:4
4 Island  Island 5 2 0 3 103:114 4:6
5 Danemark  Dänemark 5 1 1 3 102:117 3:7
6 Ungarn  Ungarn 5 0 0 5 104:118 0:10
15.03.1993, 16.00 Uhr Ungarn  Ungarn Russland 1991  Russland 22:29 (10:15)
15.03.1993, 18.00 Uhr Island  Island Deutschland  Deutschland 16:23 (5:10)
15.03.1993, 20.00 Uhr Schweden  Schweden Danemark  Dänemark 23:20 (13:9)
16.03.1993, 18.00 Uhr Danemark  Dänemark Ungarn  Ungarn 22:21 (11:12)
16.03.1993, 20.00 Uhr Russland 1991  Russland Island  Island 27:19 (12:9)
17.03.1993, 19.00 Uhr Deutschland  Deutschland Schweden  Schweden 16:24 (7:9)
18.03.1993, 16.00 Uhr Ungarn  Ungarn Deutschland  Deutschland 21:22 (7:12)
18.03.1993, 18.00 Uhr Island  Island Danemark  Dänemark 27:22 (13:7)
18.03.1993, 20.00 Uhr Schweden  Schweden Russland 1991  Russland 20:30 (8:11)

Platzierungsrunde 13–16 in EskilstunaBearbeiten

Die Viertplatzierten der Vorrundengruppen A–D spielten um die Plätze 13 bis 16.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
13 Norwegen  Norwegen 3 2 1 0 94:066 5:1
14 Osterreich  Österreich 3 2 1 0 86:071 5:1
15 Korea Sud  Südkorea 3 1 0 2 92:090 2:4
16 Vereinigte Staaten  USA 3 0 0 3 62:107 0:6
15.03.1993 Osterreich  Österreich Vereinigte Staaten  USA 31:19 (14:12)
15.03.1993 Norwegen  Norwegen Korea Sud  Südkorea 30:28 (11:13)
16.03.1993 Korea Sud  Südkorea Osterreich  Österreich 29:32 (17:13)
16.03.1993 Vereinigte Staaten  USA Norwegen  Norwegen 15:41 (6:22)
18.03.1993 Osterreich  Österreich Norwegen  Norwegen 23:23 (12:13)
18.03.1993 Vereinigte Staaten  USA Korea Sud  Südkorea 28:35 (16:18)

Finalspiele in StockholmBearbeiten

Die beiden Ersten der zwei Hauptrundengruppen spielten das Finale aus, die beiden Zweiten das Spiel um Platz 3. Die anderen Mannschaften spielten um die weiteren Platzierungen.

Spiel um Platz 11Bearbeiten

19.03.1993, 18.00 Uhr Agypten  Ägypten Ungarn  Ungarn 25:29 (13:12)

Spiel um Platz 9Bearbeiten

19.03.1993, 20.00 Uhr Rumänien  Rumänien Danemark  Dänemark 23:27 (13:14)

Spiel um Platz 7Bearbeiten

20.03.1993, 12.00 Uhr Tschechien  Tschechien Island  Island 22:21 (8:11)

Spiel um Platz 5Bearbeiten

20.03.1993, 14.00 Uhr Spanien  Spanien Deutschland  Deutschland 29:26 (16:13)

Spiel um Platz 3Bearbeiten

20.03.1993, 16.00 Uhr Schweiz  Schweiz Schweden  Schweden 19:26 (16:13)

FinaleBearbeiten

20.03.1993, 18.00 Uhr Frankreich  Frankreich Russland 1991  Russland 19:28 (11:13)

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Rang Team Sp. S U N Tore Diff.
  Russland 1991  Russland 7 6 1 0 192:135 +057
  Frankreich  Frankreich 7 5 0 2 155:151 +0 4
  Schweden  Schweden 7 6 0 1 166:136 +030
04. Schweiz  Schweiz 7 4 0 3 162:160 +0 2
05. Spanien  Spanien 7 4 1 2 156:142 +014
06. Deutschland  Deutschland 7 3 2 2 154:154 0 0
07. Tschechien  Tschechien 7 4 1 2 148:151 -0 3
08. Island  Island 7 3 0 4 158:155 +0 3
09. Danemark  Dänemark 7 2 2 3 145:156 -011
10. Rumänien  Rumänien 7 2 1 4 143:152 -0 9
11. Ungarn  Ungarn 7 2 0 5 166:161 +0 5
12. Agypten  Ägypten 7 1 0 6 148:164 -016
13. Norwegen  Norwegen 6 2 2 2 145:123 +022
14. Osterreich  Österreich 6 3 1 2 147:138 +0 9
15. Korea Sud  Südkorea 6 1 1 4 151:167 -016
16. Vereinigte Staaten  USA 6 0 0 6 115:206 -091

AuszeichnungenBearbeiten

Allstar-TeamBearbeiten

Position Name Land
Tor: Lorenzo Rico Spanien  Spanien
Rückraum links: Marc Baumgartner Schweiz  Schweiz
Rückraum Mitte: Magnus Andersson Schweden  Schweden
Rückraum rechts: Mateo Garralda Spanien  Spanien
Linksaußen: Waleri Gopin Russland 1991  Russland
Rechtsaußen: Bjarki Sigurðsson Island  Island
Kreis: Dimitri Torgowanow Russland 1991  Russland

StatistikenBearbeiten

TorschützenBearbeiten

Pl. Spieler Team Tore FT 7 m
01. Marc Baumgartner Schweiz  Schweiz 41 29 12
Yoon Kyung-Shin Korea Sud  Südkorea 41 29 12
József Éles Ungarn  Ungarn 41 22 19
04. Waleri Gopin Russland 1991  Russland 39 26 13
05. Mateo Garralda Spanien  Spanien 38 35 3
06. Sigurður Valur Sveinsson Island  Island 37 22 15
07. Sameh Abdelwareth Agypten  Ägypten 36 29 7
Wassili Kudinow Russland 1991  Russland 36 25 11
Magnus Andersson Schweden  Schweden 36 13 23
010. Andreas Dittert Osterreich  Österreich 33 22 11

FT … Feldtore; 7m … Siebenmeter

Beste TorhüterBearbeiten

Pl. Spieler Team gehaltene Bälle [%]
1 Lorenzo Rico Spanien  Spanien -
2 Tomas Svensson Schweden  Schweden -
3 Mats Olsson Schweden  Schweden -
4 Andrei Lawrow Russland 1991  Russland -
5 Ľubomír Švajlen Tschechien  Tschechien -
6 Ewald Humenberger Osterreich  Österreich -
7 Peter Hürlimann Schweiz  Schweiz -
8 Andreas Thiel Deutschland  Deutschland -
9 Guðmundur Hrafnkelsson Island  Island -
10 Sorin Toacsen Rumänien  Rumänien -

AufgeboteBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Ergebnisse ohne Bundesligen", Sport-Bild vom 24. März 1993, S. 58
  2. „Handball-Weltmeisterschaften seit 1938“ auf www.welt.de