Hauptmenü öffnen

Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 1986

9. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 1986
9th Women's Handball World Championship
Anzahl Nationen 16
Weltmeister SowjetunionSowjetunion Sowjetunion (2. Titel)
Austragungsort NiederlandeNiederlande Niederlande
Eröffnungsspiel 04. Dezember 1986
Endspiel 14. Dezember 1986
Spiele   54
Torschützenkönigin SowjetunionSowjetunion Natalja Kirtschik (61 Tore)[1][2]
← WM 1982
WM 1990 →

Die 9. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen wurde vom 4. bis 14. Dezember 1986 in den Niederlanden ausgetragen. Insgesamt traten 16 Mannschaften an. Die Sowjetunion wurde durch einen 30:22-Finalsieg gegen die Tschechoslowakei zum zweiten Mal in Folge Weltmeister.

SpielplanBearbeiten

VorrundeBearbeiten

In der Vorrunde traten die Teilnehmer in vier Gruppen mit je vier Mannschaften gegeneinander an. Die jeweils besten drei Teams jeder Gruppe qualifizierten sich für die Hauptrunde. Die Gruppenletzten traten in einer Platzierungsrunde um die Plätze 13 bis 16 gegeneinander an.

Gruppe ABearbeiten

Jugoslawien Polen 25:15 (11:5)
Sowjetunion Österreich 30:15 (11:9)
Österreich Jugoslawien 14:24 (7:14)
Polen Sowjetunion 15:24 (8:13)
Polen Österreich 15:18 (10:9)
Jugoslawien Sowjetunion 14:14 (7:9)
Abschlusstabelle der Gruppe A
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Sowjetunion  Sowjetunion 03 02 01 00 0068:4400 +24 0005:1000
02. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 03 02 01 00 0063:4300 +20 0005:1000
03. Osterreich  Österreich 03 01 00 02 0047:6900 −22 0002:4000
04. Polen  Polen 03 00 00 03 0045:6700 −22 0000:6000

Gruppe BBearbeiten

Ungarn Vereinigte Staaten 30:15 (13:4)
DDR Niederlande 34:18 (14:9)
Vereinigte Staaten DDR 7:23 (4:9)
Niederlande Ungarn 19:21 (6:11)
DDR Ungarn 14:14 (9:5)
Niederlande Vereinigte Staaten 18:17 (12:8)
Abschlusstabelle der Gruppe B
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 03 02 01 00 0071:3900 +32 0005:1000
02. Ungarn  Ungarn 03 02 01 00 0065:4800 +17 0005:1000
03. Niederlande  Niederlande 03 01 00 02 0055:7200 −17 0002:4000
04. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 03 00 00 03 0039:7100 −32 0000:6000

Gruppe CBearbeiten

Volksrepublik China Norwegen 20:19 (12:14)
Tschechoslowakei Japan 24:17 (13:11)
Norwegen Tschechoslowakei 27:17 (11:10)
Japan Volksrepublik China 20:10 (10:13)
Norwegen Japan 33:18 (20:8)
Volksrepublik China Tschechoslowakei 17:27 (8:14)
Abschlusstabelle der Gruppe C
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Norwegen  Norwegen 03 02 00 01 0079:5500 +24 0004:2000
02. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 03 02 00 01 0068:6100  +7 0004:2000
03. China Volksrepublik  Volksrepublik China 03 01 01 01 0057:6600  −9 0003:3000
04. Japan  Japan 03 00 01 02 0055:7700 −22 0001:5000

Gruppe DBearbeiten

Südkorea Rumänien 22:25 (12:10)
BR Deutschland Frankreich 21:17 (11:10)
Rumänien BR Deutschland 22:21 (10:9)
Frankreich Südkorea 11:27 (6:13)
Südkorea BR Deutschland 16:24 (10:15)
Rumänien Frankreich 27:8 (16:5)
Abschlusstabelle der Gruppe D
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Rumänien  Rumänien 03 03 00 00 0074:5100 +23 0006:0000
02. Deutschland BR  BR Deutschland 03 02 00 01 0066:5500 +11 0004:2000
03. Korea Sud  Südkorea 03 01 00 02 0065:6000  +5 0002:4000
04. Frankreich  Frankreich 03 00 00 03 0036:7500 −39 0000:6000

HauptrundeBearbeiten

Nach der Vorrunde folgte die Hauptrunde mit je sechs Mannschaften in zwei Gruppen, wobei die Ergebnisse aus der Vorrunde mitgenommen wurden. Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für das Finale.

Gruppe IBearbeiten

In der Gruppe I der Hauptrunde spielten die jeweils drei besten Teams der Vorrunden-Gruppen A und B.

Jugoslawien Ungarn 19:18 (9:8)
Österreich DDR 20:25 (9:14)
Sowjetunion Niederlande 27:17 (17:6)
Ungarn Sowjetunion 18:19 (7:8)
DDR Jugoslawien 27:17 (14:7)
Niederlande Österreich 22:17 (9:9)
Sowjetunion DDR 24:17 (14:5)
Jugoslawien Niederlande 25:16 (13:8)
Österreich Ungarn 19:22 (9:10)
Hauptrunden-Gruppe I
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Sowjetunion  Sowjetunion 05 04 01 00 0114:8100 +33 0009:1000
02. Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 05 03 01 01 0117:9300 +24 0007:3000
03. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 05 03 01 01 0099:8900 +10 0007:3000
04. Ungarn  Ungarn 05 02 01 02 0093:9000  +3 0005:5000
05. Niederlande  Niederlande 05 01 00 04 0092:1240 −32 0002:8000
06. Osterreich  Österreich 05 00 00 05 0085:1230 −38 0000:1000

Gruppe IIBearbeiten

In der Gruppe II der Hauptrunde spielten die jeweils drei besten Teams der Vorrunden-Gruppen C und D.

Volksrepublik China Rumänien 24:32 (10:16)
Tschechoslowakei BR Deutschland 19:13 (8:5)
Norwegen Südkorea 29:16 (10:7)
Südkorea Volksrepublik China 19:19 (12:8)
BR Deutschland Norwegen 14:19 (8:9)
Rumänien Tschechoslowakei 21:22 (11:12)
BR Deutschland Volksrepublik China 21:20 (12:9)
Norwegen Rumänien 23:23 (10:11)
Tschechoslowakei Südkorea 26:23 (14:13)
Hauptrunden-Gruppe II
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 05 04 00 01 0111:1010 +10 0008:2000
02. Norwegen  Norwegen 05 03 01 01 0117:9000 +27 0007:3000
03. Rumänien  Rumänien 05 03 01 01 0123:1120 +11 0007:3000
04. Deutschland BR  BR Deutschland 05 02 00 03 0093:9600  −3 0004:6000
05. China Volksrepublik  Volksrepublik China 05 01 01 03 0108:1180 −10 0003:7000
06. Korea Sud  Südkorea 05 00 01 04 0096:1230 −27 0001:9000

PlatzierungsspieleBearbeiten

Platzierungsrunde (Plätze 13–16)Bearbeiten

Die Gruppenletzten aus der Vorrunde traten in einer Platzierungsrunde um die Plätze 13 bis 16 gegeneinander an.

Polen Japan 18:16 (13:5)
Japan Vereinigte Staaten 25:20 (14:8)
Vereinigte Staaten Frankreich 11:21 (4:11)
Vereinigte Staaten Polen 14:22 (8:11)
Frankreich Polen 17:19 (7:10)
Frankreich Japan 15:16 (9:7)
Plätze 13–16
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
13. Polen  Polen 03 03 00 00 0059:4700 +12 0006:0000
14. Japan  Japan 03 02 00 01 0057:5300  +4 0004:2000
15. Frankreich  Frankreich 03 01 00 02 0053:4600  +7 0002:4000
16. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 03 00 00 03 0045:6800 −23 0000:6000

Platzierungsspiele um die Plätze 3–12Bearbeiten

Mannschaften, die die Hauptrunde auf den Plätzen 2 bis 6 beendeten, absolvierten Platzierungsspiele um die Plätze 3 bis 12.

Spiel um Platz 11: Südkorea Österreich 31:30 n. 2V. (25:25, 23:23, 13:12)
Spiel um Platz 9: Niederlande Volksrepublik China 17:22 (10:11)
Spiel um Platz 7: BR Deutschland Ungarn 18:17 (9:8)
Spiel um Platz 5: Rumänien Jugoslawien 28:26 n. V. (22:22, 10:13)
Spiel um Platz 3: Norwegen DDR 23:19 (14:8)

FinaleBearbeiten

Die beiden Gruppenersten der Hauptrunde, die Teams der Sowjetunion und der Tschechoslowakei, spielten am 14. Dezember 1986 in Rotterdam um den Weltmeistertitel:

14. Dezember 1986 Sowjetunion  Sowjetunion 30:22 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Rotterdam 
Kirtschick 14 (15:12) Ďurišinová 9

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Rang Mannschaft
  Sowjetunion  Sowjetunion
  Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
  Norwegen  Norwegen
04 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
05 Rumänien 1965  Rumänien
06 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien
07 Deutschland BR  BR Deutschland
08 Ungarn 1957  Ungarn
09 China Volksrepublik  Volksrepublik China
10 Niederlande  Niederlande
11 Korea Sud  Südkorea
12 Osterreich  Österreich
13 Polen 1944  Polen
14 Japan  Japan
15 Frankreich  Frankreich
16 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Natalja Kirtschik (Natalja Morskowa). In: Munzinger Online/Sport – Internationales Sportarchiv. 15. Februar 1988, abgerufen am 21. Juli 2018.
  2. Weltmeister Frauen (Kleinfeld / Halle). Abschnitt Alle WM-Torschützenköniginnen. In: bundesligainfo.de. Abgerufen am 27. Juli 2018 (als Natalya Morskowa geführt).