Hauptmenü öffnen

Handball-Weltmeisterschaft der Männer 1990

12. Handball-Weltmeisterschaft der Männer 1990
12th Men’s Handball World Championship
Anzahl Nationen 16
Weltmeister SchwedenSchweden Schweden (3. Titel)
Austragungsort TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Eröffnungsspiel 28. Februar 1990
Endspiel 10. März 1990
Spiele   54
Tore 2.443  (∅: 45,24 pro Spiel)
Torschützenkönig Julián Duranona KubaKuba
Alexander Tutschkin SowjetunionSowjetunion, 55 Tore
Bester Spieler Jackson Richardson FrankreichFrankreich (MVP)
← WM 1986
WM 1993 →

Die 12. Handball-Weltmeisterschaft der Männer wurde vom 28. Februar bis zum 10. März 1990 in der Tschechoslowakei ausgetragen. Insgesamt traten 16 Mannschaften zum Turnier an. Weltmeister wurde Schweden, das im Finale die UdSSR mit 27:23 besiegte. Die Mannschaft der DDR belegte den achten Platz, die Bundesrepublik Deutschland konnte sich nicht für das Turnier qualifizieren.

Inhaltsverzeichnis

SpielplanBearbeiten

VorrundeBearbeiten

In der Vorrunde traten die Mannschaften in vier Gruppen gegeneinander an. Die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe qualifizierten sich für die Hauptrunde.

Gruppe A in PilsenBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Schweden  Schweden 3 3 0 0 71:57 6:0
2 Ungarn  Ungarn 3 2 0 1 61:59 4:2
3 Frankreich  Frankreich 3 1 0 2 59:65 2:4
4 Algerien  Algerien 3 0 0 3 55:65 0:6
28.02.1990 Ungarn  Ungarn Frankreich  Frankreich 19:18 (9:7)
28.02.1990 Schweden  Schweden Algerien  Algerien 20:19 (11:8)
01.03.1990 Algerien  Algerien Ungarn  Ungarn 16:22 (7:11)
01.03.1990 Frankreich  Frankreich Schweden  Schweden 18:26 (9:13)
03.03.1990 Ungarn  Ungarn Schweden  Schweden 20:25 (8:14)
03.03.1990 Frankreich  Frankreich Algerien  Algerien 23:20 (7:7)

Gruppe B in PrešovBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Rumänien  Rumänien 3 3 0 0 75:57 6:0
2 Korea Sud  Südkorea 3 1 0 2 69:72 2:4
3 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 3 1 0 2 58:62 2:4
4 Schweiz  Schweiz 3 1 0 2 55:65 2:4
28.02.1990 Korea Sud  Südkorea Rumänien  Rumänien 24:26 (12:12)
28.02.1990 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Schweiz  Schweiz 12:13 (5:7)
01.03.1990 Schweiz  Schweiz Korea Sud  Südkorea 17:21 (5:11)
01.03.1990 Rumänien  Rumänien Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 25:17 (11:9)
03.03.1990 Korea Sud  Südkorea Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 24:29 (10:17)
03.03.1990 Rumänien  Rumänien Schweiz  Schweiz 24:16 (12:8)

Gruppe C in ZlínBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Spanien  Spanien 3 3 0 0 66:61 6:0
2 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 3 2 0 1 72:65 4:2
3 Island  Island 3 1 0 2 65:69 2:4
4 Kuba  Kuba 3 0 0 3 76:84 0:6
28.02.1990 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Spanien  Spanien 17:18 (9:6)
28.02.1990 Island  Island Kuba  Kuba 27:23 (17:8)
01.03.1990 Kuba  Kuba Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 27:28 (14:16)
01.03.1990 Spanien  Spanien Island  Island 19:18 (11:11)
03.03.1990 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Island  Island 27:20 (10:11)
03.03.1990 Spanien  Spanien Kuba  Kuba 29:26 (12:10)

Gruppe D in ŽilinaBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Sowjetunion  Sowjetunion 3 3 0 0 95:56 6:0
2 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 3 2 0 1 70:73 4:2
3 Polen  Polen 3 1 0 2 63:68 2:4
4 Japan  Japan 3 0 0 3 55:86 0:6
28.02.1990 Sowjetunion  UdSSR Polen  Polen 26:21 (13:9)
28.02.1990 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR Japan  Japan 26:22 (18:17)
01.03.1990 Japan  Japan Sowjetunion  UdSSR 16:35 (14:16)
01.03.1990 Polen  Polen Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 17:25 (9:9)
03.03.1990 Sowjetunion  UdSSR Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 34:19 (15:10)
03.03.1990 Polen  Polen Japan  Japan 25:17 (12:11)

HauptrundeBearbeiten

Die drei bestplatzierten Mannschaften jeder Gruppe erreichten die Hauptrunde. Dabei kamen die Teams aus den Vorrundengruppen A und B in die Gruppe I, die Mannschaften aus den Gruppen C und D in die Gruppe II. Die Resultate aus den direkten Duellen der jeweiligen Mannschaften aus der gleichen Vorrundengruppe wurden mit in die Hauptrunde übernommen.

Gruppe I in OstrauBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Schweden  Schweden 5 4 0 1 130:101 8:2
2 Rumänien  Rumänien 5 4 0 1 117:105 8:2
3 Ungarn  Ungarn 5 3 1 1 110:108 7:3
4 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 5 1 2 2 107:116 4:6
5 Frankreich  Frankreich 5 1 1 3 109:115 3:7
6 Korea Sud  Südkorea 5 0 0 5 119:147 0:10
05.03.1990 Schweden  Schweden Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 26:20 (15:9)
05.03.1990 Korea Sud  Südkorea Ungarn  Ungarn 24:27 (11:14)
05.03.1990 Frankreich  Frankreich Rumänien  Rumänien 21:25 (11:12)
06.03.1990 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Frankreich  Frankreich 21:21 (9:9)
06.03.1990 Rumänien  Rumänien Ungarn  Ungarn 21:24 (10:13)
06.03.1990 Korea Sud  Südkorea Schweden  Schweden 23:34 (7:17)
07.03.1990 Frankreich  Frankreich Korea Sud  Südkorea 31:24 (13:12)
07.03.1990 Ungarn  Ungarn Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 20:20 (8:10)
07.03.1990 Schweden  Schweden Rumänien  Rumänien 19:20 (9:12)

Gruppe II in BratislavaBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Sowjetunion  Sowjetunion 5 5 0 0 148:109 10:0
2 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 5 3 0 2 120:102 6:4
3 Spanien  Spanien 5 3 0 2 109:114 6:4
4 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 5 2 0 3 106:111 4:6
5 Island  Island 5 1 0 4 101:117 2:8
6 Polen  Polen 5 1 0 4 102:133 2:8
05.03.1990 Spanien  Spanien Polen  Polen 24:17 (12:10)
05.03.1990 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 21:20 (9:11)
05.03.1990 Island  Island Sowjetunion  UdSSR 19:27 (8:14)
06.03.1990 Sowjetunion  UdSSR Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 24:22 (11:8)
06.03.1990 Polen  Polen Island  Island 27:25 (11:13)
06.03.1990 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR Spanien  Spanien 25:20 (11:9)
07.03.1990 Spanien  Spanien Sowjetunion  UdSSR 28:37 (17:14)
07.03.1990 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Polen  Polen 33:20 (18:10)
07.03.1990 Island  Island Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 19:17 (8:12)

Platzierungsrunde 13–16 in ZlínBearbeiten

Die Viertplatzierten der Vorrundengruppen A–D spielten um die Plätze 13 bis 16.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
13 Schweiz  Schweiz 3 3 0 0 76:56 6:0
14 Kuba  Kuba 3 1 1 1 69:72 3:3
15 Japan  Japan 3 1 0 2 53:65 2:4
16 Algerien  Algerien 3 0 1 2 58:63 1:5
05.03.1990, 20.00 Uhr Algerien  Algerien Kuba  Kuba 20:20 (8:11)
05.03.1990, 20.00 Uhr Schweiz  Schweiz Japan  Japan 22:12 (15:3)
06.03.1990, 20.00 Uhr Kuba  Kuba Japan  Japan 23:20 (10:13)
06.03.1990, 20.00 Uhr Algerien  Algerien Schweiz  Schweiz 18:22 (10:14)
07.03.1990, 17.00 Uhr Kuba  Kuba Schweiz  Schweiz 26:32 (11:16)
07.03.1990, 17.00 Uhr Algerien  Algerien Japan  Japan 20:21 (10:10)

Finalspiele in PragBearbeiten

Die beiden Ersten der zwei Hauptrundengruppen spielten das Finale aus, die beiden Zweiten das Spiel um Platz 3. Die übrigen Mannschaften spielten um die weiteren Platzierungen.

Spiel um Platz 11Bearbeiten

09.03.1990, 17.30 Uhr Polen  Polen Korea Sud  Südkorea 33:27 (13:13)

Spiel um Platz 9Bearbeiten

10.03.1990, 09.00 Uhr Frankreich  Frankreich Island  Island 29:23 (15:11)

Spiel um Platz 7Bearbeiten

10.03.1990, 11.00 Uhr Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 17:16 (8:6)

Spiel um Platz 5Bearbeiten

09.03.1990, 20.00 Uhr Ungarn  Ungarn Spanien  Spanien 19:23 (8:10)

Spiel um Platz 3Bearbeiten

10.03.1990, 13.30 Uhr Rumänien  Rumänien Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 27:21 (10:12)

FinaleBearbeiten

10.03.1990, 16.30 Uhr Schweden  Schweden Sowjetunion  Sowjetunion 27:23 (11:12)

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Rang Team Sp. S U N Tore Diff.
  Schweden  Schweden 7 6 0 1 177:143 +034
  Sowjetunion  Sowjetunion 7 6 0 1 206:152 +054
  Rumänien 1965  Rumänien 7 6 0 1 168:142 +026
04. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 7 4 0 3 169:156 +013
05. Spanien  Spanien 7 5 0 2 161:159 +0 2
06. Ungarn 1957  Ungarn 7 4 1 2 151:147 +0 4
07. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 7 2 2 3 136:145 -0 9
08. Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 7 3 0 4 148:150 -0 2
09. Frankreich  Frankreich 7 3 1 3 161:158 +0 3
10. Island  Island 7 2 0 5 151:169 -018
11. Polen  Polen 7 3 0 4 160:177 -017
12. Korea Sud  Südkorea 7 1 0 6 167:197 -030
13. Schweiz  Schweiz 6 4 0 2 122:113 +0 9
14. Kuba  Kuba 6 1 1 4 145:156 -011
15. Japan  Japan 6 1 0 5 108:151 -043
16. Algerien  Algerien 6 0 1 5 113:128 -015

AuszeichnungenBearbeiten

All-Star-TeamBearbeiten

Position Name Land
Tor:
Linksaußen:
Rückraum links:
Rückraum Mitte:
Rückraum rechts:
Rechtsaußen:
Kreis:

StatistikenBearbeiten

TorschützenBearbeiten

Pl. Spieler Team Tore FT 7 m
01. Alexander Tutschkin Sowjetunion  Sowjetunion 55 43 12
Julián Duranona Kuba  Kuba 55 35 20
03. Kim Ye-Huan Korea Sud  Südkorea 50 32 18
04. Philippe Debureau Frankreich  Frankreich 39 39 00
05. Irfan Smajlagić Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 38 38 00
06. Marian Dumitru Rumänien 1965  Rumänien 37 37 00
Yafar Belhosin Algerien  Algerien 37 19 18
08. Bogdan Wenta Polen  Polen 36 36 00
Aleix Franch Spanien  Spanien 36 34 02
László Marosi Ungarn 1957  Ungarn 36 34 02
Javier Cabanas Spanien  Spanien 36 28 08

FT – Feldtore; 7m – Siebenmeter;

AufgeboteBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karlheinz Heckert: Handball – Weltmeisterschaften – Herren Halle. In: sport-komplett.de. Abgerufen am 21. Januar 2019.
    Weltmeisterschaften Männer. In: dhb.de. Archiviert vom Original am 3. Juni 2015; abgerufen am 21. Januar 2019.
  2. Istoria Handbalului Românesc 1921 – 2014 Volumul Ii Sinteză Retrospectivă Anexele 1 – 6 Palmares Date Statistice – Retrospectivă Competiţii Interne Şi Internaţionale. Bukarest, 25. November 2014, S. 16, archiviert vom Original am 11. Oktober 2018; abgerufen am 21. Januar 2019 (pdf, 1,4 MB, rumänisch).
  3. Handball-Weltmeisterschaften seit 1938. In: Welt Online. 17. Januar 2009, abgerufen am 21. Januar 2019.