Zehnhausen bei Wallmerod

Gemeinde in Deutschland

Zehnhausen bei Wallmerod ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Wallmerod an.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Zehnhausen bei Wallmerod
Zehnhausen bei Wallmerod
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Zehnhausen bei Wallmerod hervorgehoben

Koordinaten: 50° 28′ N, 7° 55′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Verbandsgemeinde: Wallmerod
Höhe: 297 m ü. NHN
Fläche: 1,57 km2
Einwohner: 185 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 118 Einwohner je km2
Postleitzahl: 56414
Vorwahl: 06435
Kfz-Kennzeichen: WW
Gemeindeschlüssel: 07 1 43 316
Adresse der Verbandsverwaltung: Gerichtsstraße 1
56414 Wallmerod
Website: www.zehnhausen-bw.de
Ortsbürgermeister: Michael Karaski
Lage der Ortsgemeinde Zehnhausen bei Wallmerod im Westerwaldkreis
Karte

Geographische LageBearbeiten

Die Gemeinde liegt im Westerwald zwischen Montabaur und Limburg an der Lahn.

GeschichteBearbeiten

Zehnhausen wurde im Jahre 1364 als Zeenhusen erstmals urkundlich erwähnt. Die Ersterwähnung ist eine Urkunde des Sankt-Kastor-Stiftes in Koblenz, wo ein Diakon mit Namen „Everhard von Zeenhusen“ genannt wird.[2]

1790 wechselte der Ort vom Kirchspiel Meudt in das Kirchspiel Berod.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Zehnhausen bei Wallmerod, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3]

Jahr Einwohner
1815 88
1835 129
1871 141
1905 132
1939 127
Jahr Einwohner
1950 153
1961 132
1970 136
1987 130
1993 133
Jahr Einwohner
1999 154
2005 179
2011 189
2017 188
2019 185[1]

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Zehnhausen bei Wallmerod besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[4]

BürgermeisterBearbeiten

Michael Karaski wurde 2019 Ortsbürgermeister von Zehnhausen. Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 war er mit einem Stimmenanteil von 78,79 % für fünf Jahre gewählt worden.[5]

Karaskis Vorgänger Werner Türk war nach 25 Jahren im Amt nicht erneut angetreten.[6]

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Geteilt durch eine erniederigte blaue Wellenleiste, oben in Silber drei Lindenblätter, dreipassweis, mit zwei Fruchtständen in Grün, darüber eine rote Pflugschar, unten ein rotes Gitter.“

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Das Lindenblütenfest jeweils am ersten Juli-Wochenende hat sich zu einem Anziehungspunkt für die gesamte Umgebung entwickelt.

VerkehrBearbeiten

Zur Bundesstraße 8, die Limburg an der Lahn und Hennef (Sieg) verbindet, sind es vier Kilometer. Die nächste Autobahnanschlussstelle ist Diez an der Bundesautobahn 3 (KölnFrankfurt am Main), etwa elf Kilometer entfernt.

Der nächstgelegene ICE-Halt sind die Bahnhöfe Montabaur und Limburg Süd an der Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main, etwa 14 bzw. 26 Kilometer entfernt.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Zehnhausen bei Wallmerod – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Aloys Schmidt (Bearb.): Quellen zur Geschichte des St. Kastorstiftes in Koblenz. I. Band, 2. Teil. Bonn 1954, DNB 457867973, Regest 1098.
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz: Mein Dorf, meine Stadt. Abgerufen am 24. Februar 2020.
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen.
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Direktwahlen 2019. siehe Wallmerod, Verbandsgemeinde, 19. Ergebniszeile. Abgerufen am 8. Juli 2020.
  6. Angela Baumeier: Werner Türk hat Zehnhausen bei Wallmerod 25 Jahre geprägt: Jetzt gibt er sein Amt ab. Westerwälder Zeitung, 17. März 2019, abgerufen am 8. Juli 2020.