Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Ellenhausen
Ellenhausen
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Ellenhausen hervorgehoben

Koordinaten: 50° 31′ N, 7° 44′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Verbandsgemeinde: Selters (Westerwald)
Höhe: 233 m ü. NHN
Fläche: 1,9 km2
Einwohner: 286 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 151 Einwohner je km2
Postleitzahl: 56242
Vorwahl: 02626
Kfz-Kennzeichen: WW
Gemeindeschlüssel: 07 1 43 015
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Saynbach 5–7
56242 Selters (Westerwald)
Website: www.ellenhausen.de
Ortsbürgermeister: Heinz Müller
Lage der Ortsgemeinde Ellenhausen im Westerwaldkreis
Karte

Ellenhausen (mundartlich: Ellehouse[2]) ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Selters (Westerwald) an.

GeographieBearbeiten

Ellenhausen liegt drei Kilometer südwestlich von Selters (Westerwald) am Saynbach inmitten eines ausgedehnten Wald- und Wiesengeländes. Zur Gemeinde gehören auch die Wohnplätze Berghof, Schneidmühle und Tannenhof.[3]

GeschichteBearbeiten

 
Ortsansicht

Im Jahre 1100 wurde Ellenhausen zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die Schreibweise des Namens wechselte im Laufe der Jahrhunderte von Elkinhusin nach Helchinhusin zu Ellenhausen.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Ellenhausen, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[4][1]

Jahr Einwohner
1815 153
1835 183
1871 181
1905 214
1939 202
1950 245
Jahr Einwohner
1961 215
1970 236
1987 248
1997 289
2005 299
2017 286

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Ellenhausen besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem. Bis 2014 gehörten dem Gemeinderat acht Ratsmitglieder an.[5]

BürgermeisterBearbeiten

Bei den Kommunalwahlen 2019 wurde Heinz Müller mit 83,02 Prozent der abgegebenen Stimmen im Amt bestätigt.[6]

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Rot ein silberner Wellenbalken schräglinks, oben ein goldener Dachreiter mit Glocke, unten drei goldene Ähren.“

VerkehrBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Hermann Josef Hucke: Ortsnamen im Westerwaldkreis in ihrer mundartlichen Aussprache sowie Ortsneckereien. (Memento des Originals vom 9. Januar 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.klschmidt.de 2010, S. 16 (PDF; 132 kB)
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile. Stand: Januar 2018[Version 2019 liegt vor]. S. 50 (PDF; 2,2 MB).
  4. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  6. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Direktwahlen