Hauptmenü öffnen

Ailertchen

Ortsgemeinde im Westerwaldkreis, Rheinland-Pfalz
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Ailertchen
Ailertchen
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Ailertchen hervorgehoben

Koordinaten: 50° 36′ N, 7° 56′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Verbandsgemeinde: Westerburg
Höhe: 475 m ü. NHN
Fläche: 5,58 km2
Einwohner: 591 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 106 Einwohner je km2
Postleitzahl: 56459
Vorwahl: 02663
Kfz-Kennzeichen: WW
Gemeindeschlüssel: 07 1 43 200
Adresse der Verbandsverwaltung: Neumarkt 1
56457 Westerburg
Website: www.vg-westerburg.de
Ortsbürgermeister: Cathrin Michel-Baldus
Lage der Ortsgemeinde Ailertchen im Westerwaldkreis
Karte

Ailertchen ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Westerburg an.

GeographieBearbeiten

Ailertchen liegt sechs Kilometer nordwestlich von Westerburg auf einer weiten Ebene. Im Gemeindegebiet entspringt der Elbbach, der zum Wassereinzugsgebiet der Lahn gehört.

Zu Ailertchen gehören der Wohnplatz Ahlsberg.[2]

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 930 wurde Ailertchen erstmals urkundlich erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl der Gemeinde Ailertchen, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3][1]

Jahr Einwohner
1815 222
1835 270
1871 253
1905 301
1939 470
1950 500
Jahr Einwohner
1961 474
1970 544
1987 542
1997 614
2005 637
2017 591

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Ailertchen besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem vorsitzenden Ortsbürgermeister.[4]

BürgermeisterBearbeiten

Ehrenamtliche Ortsbürgermeisterin ist Cathrin Michel-Baldus, die bei der Kommunalwahl 2017 mit 63,11 Prozent der Stimmen direkt gewählt wurde.[5]

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Geviert von Gold und Rot, in 1 ein rotes achtspeichiges Rad, in 2 ein wachsender, linksschräger, goldener Abtstab, in 3 ein linksschräger, spitz zulaufender, goldener Wellenbalken, darin zwei schwarze Wellenfäden und in vier ein linksschreitender, roter Kiebitz.“

PartnergemeindeBearbeiten

KulturdenkmälerBearbeiten

VerkehrBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile. Stand: Januar 2018[Version 2019 liegt vor]. S. 51 (PDF; 2,2 MB).
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  5. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz: Direktwahl 2017 (PDF; 9 kB)