Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Goddert
Goddert
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Goddert hervorgehoben

Koordinaten: 50° 33′ N, 7° 45′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Verbandsgemeinde: Selters (Westerwald)
Höhe: 263 m ü. NHN
Fläche: 2,39 km2
Einwohner: 443 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 185 Einwohner je km2
Postleitzahl: 56244
Vorwahl: 02626
Kfz-Kennzeichen: WW
Gemeindeschlüssel: 07 1 43 022
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Saynbach 5–7
56242 Selters (Westerwald)
Website: www.vg-selters.de
Ortsbürgermeister: Peter Aller
Lage der Ortsgemeinde Goddert im Westerwaldkreis
Karte
Blick über Goddert
Fachwerkstreckhof in Goddert
Birkenallee am Weg nach Marienrachdorf

Goddert (mundartlich: Gorert[2]) ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Selters (Westerwald) an.

Geographische LageBearbeiten

Die ländliche Wohngemeinde Goddert liegt drei Kilometer nördlich von Selters im Zentrum des Westerwalds.

GeschichteBearbeiten

Goddert wurde im Jahre 1476 erstmals unter dem Namen Gonderode und Goderoth urkundlich erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Goddert, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3][1]

Jahr Einwohner
1815 121
1835 138
1871 158
1905 155
1939 157
1950 220
Jahr Einwohner
1961 208
1970 259
1987 303
1997 409
2005 438
2018 443

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Goddert besteht aus acht Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:[4]

Wahl GRÜNE WGR Gesamt
2019 2 6 8 Sitze
2014 1 7 8 Sitze
2009 1 7 8 Sitze
2004 1 7 8 Sitze

BürgermeisterBearbeiten

Im August 2018 wurde Peter Aller als Nachfolger für Karl-Heinz Kohlenberg vom Gemeinderat ernannt. Er wurde bei den Kommunalwahlen 2019 mit 80,21 Prozent im Amt bestätigt.[5][6]

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Gold eine blaue Spitze, darin ein goldener schreitender Löwe, rechts ein grüner Eichenzweig mit drei Blättern und einer Eichel, links drei grüne Kornähren.“

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Hermann Josef Hucke: Ortsnamen im Westerwaldkreis in ihrer mundartlichen Aussprache sowie Ortsneckereien (Memento des Originals vom 9. Januar 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.klschmidt.de, 2010, Seite 16 (PDF; 129 kB)
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen, abgerufen am 17. Juli 2019
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Direktwahlen 2018
  6. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Einzelergebnisse