Hauptmenü öffnen

Romain Dumas

französischer Automobilrennfahrer
Romain Dumas 2019
Romain Dumas im Porsche RS Spyder 2007

Romain Dumas (* 14. Dezember 1977 in Alès) ist ein französischer Automobilrennfahrer.

Dumas startete 1992 mit dem Kartsport, bevor er 1996 in den Formelsport wechselte und in der französischen Formel Renault an den Start ging. 1998 nahm er an der französischen Formel-3-Meisterschaft teil. Romain Dumas war zusammen mit Marc Lieb und Neel Jani FIA-Langstrecken-Weltmeister der Saison 2016.

KarriereBearbeiten

Er testete für das Team Oreca 1999 einen Formel-3000-Monoposto und 2002 einen Renault F1. 2004 testete er für das Champ-Car-Team Conquest Racing. Er fuhr aber in keiner dieser Formel-Serien ein Rennen.

In den Jahren 2001 und 2002 startete er in der Formel-3000-Euroserie.

Seit 2001 startete er bei jedem 24-Stunden-Rennen von Le Mans, wo er 2010 gemeinsam mit Timo Bernhard und Mike Rockenfeller den Gesamtsieg im Audi R15 TDI errang. Im Jahr 2004 wechselte er in die American Le Mans Series und fuhr für Alex Job Racing in der GT2-Kategorie. Ab 2006 startete er für Penske Racing in einem Porsche RS Spyder und gewann 2007 die Fahrerwertung der LMP2-Klasse zusammen mit Timo Bernhard.

In den Jahren 2007, 2008 und 2009 siegte er beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zusammen mit Timo Bernhard, Marc Lieb und Marcel Tiemann für das Team Manthey Racing.

Dumas ist seit vielen Jahren Werksfahrer bei Porsche und blieb dies auch während seiner Sportwagenzeit bei Joest Racing für Audi. Seit 2013 fuhr er wieder ausschließlich für Porsche und pilotierte den Porsche 919 Hybrid in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft.

Am 25. November 2016 gab Porsche bekannt, dass Romain Dumas und sein Teamkollege Marc Lieb zum Saisonende 2016 aus dem LMP1-Team mit den beiden Le-Mans-Prototypen 919 Hybrid ausscheiden und innerhalb von Porsche neue Aufgaben übernehmen würden. Damit endete seine lange Karriere als Porsche-Werksfahrer.

Pikes PeakBearbeiten

In den Jahren 2014/16/17 gewann er mit Fahrzeugen von Norma Auto Concept das Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb.

Im März 2018 gab Volkswagen bekannt[1] mit einem Elektro-Rennwagen am 96. Pikes Peak International Hill Climb in der unlimitierten Klasse mit Romain Dumas als Fahrer teilzunehmen[2] Beim Sieg am 24. Juni 2018 stellte er im VW I.D. R Pikes Peak mit 7 Minuten und 57 Sekunden einen neuen Rekord auf.[3]

NordschleifeBearbeiten

Auf der Nordschleife hält Romain Dumas seit Juni 2019 mit dem VW I.D. R Pikes Peak, die Rekordzeit für Elektrofahrzeuge (6:05,336 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 206,96 km/h).

Goodwood Festival of SpeedBearbeiten

Beim Hill Climb Shootout des Goodwood Festival of Speed hält Romain Dumas seit 2019 mit dem VW I.D. R Pikes Peak den Streckenrekord von 39,9 Sekunden.[4]

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2001 Deutschland  Freisinger Motorsport Porsche 996 GT3 RS Vereinigte Staaten  Gunnar Jeannette Frankreich  Philippe Haezebrouck Rang 7
2002 Deutschland  Freisinger Motorsport Porsche 996 GT3 RS Deutschland  Sascha Maassen Deutschland  Jörg Bergmeister Rang 17
2003 Vereinigtes Konigreich  Team Nasamax Reynard 01Q Kanada  Robbie Stirling Sudafrika  Werner Lupberger Ausfall Feuer
2004 Deutschland  Freisinger Motorsport Porsche 996 GT3 RSR Monaco  Stéphane Ortelli Deutschland  Ralf Kelleners Rang 13
2005 Frankreich  IMSA Performance Porsche 996 GT3 RSR Frankreich  Raymond Narac Frankreich  Sébastien Dumez Rang 15
2006 Frankreich  IMSA Performance Matmut Porsche 996 GT3 RSR Frankreich  Raymond Narac Italien  Luca Riccitelli Ausfall Motorschaden
2007 Frankreich  Pescarolo Sport Pescarolo 01 Frankreich  Emmanuel Collard Frankreich  Jean-Christophe Boullion Rang 3
2008 Frankreich  Pescarolo Sport Pescarolo 01 Frankreich  Emmanuel Collard Frankreich  Jean-Christophe Boullion Ausfall Motorschaden
2009 Deutschland  Audi Sport Team Joest Audi R15 TDI Deutschland  Timo Bernhard Frankreich  Alexandre Prémat Rang 17
2010 Vereinigte Staaten  Audi Sport North America Audi R15 TDI Deutschland  Timo Bernhard Deutschland  Mike Rockenfeller Gesamtsieg
2011 Deutschland  Audi Sport Team Joest Audi R18 Deutschland  Timo Bernhard Deutschland  Mike Rockenfeller Ausfall Unfall
2012 Deutschland  Audi Sport Team Joest Audi R18 ultra Spanien  Marc Gené Frankreich  Loïc Duval Rang 5
2013 Deutschland  Porsche AG Team Manthey Porsche 911 RSR Osterreich  Richard Lietz Deutschland  Marc Lieb Rang 15 und Klassensieg
2014 Deutschland  Porsche Team Porsche 919 Hybrid Schweiz  Neel Jani Deutschland  Marc Lieb Rang 11
2015 Deutschland  Porsche Team Porsche 919 Hybrid Schweiz  Neel Jani Deutschland  Marc Lieb Rang 5
2016 Deutschland  Porsche Team Porsche 919 Hybrid Schweiz  Neel Jani Deutschland  Marc Lieb Gesamtsieg
2017 Frankreich  Signatech Alpine Matmut Alpine A470 Vereinigte Staaten  Gustavo Menezes Vereinigtes Konigreich  Matthew Rao Rang 10
2018 Deutschland  Porsche GT Team Porsche 991 RSR GTE Deutschland  Timo Bernhard Deutschland  Sven Müller Ausfall Chassisbruch
2019 Frankreich  Duqueine Engineering Oreca 07 Frankreich  Nicolas Jamin Frankreich  Pierre Ragues Rang 12

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2002 Deutschland  Freisinger Motorsport Porsche 911 GT3-RS Portugal  Ni Amorim Deutschland  Hans Fertl Ausfall Wagenbrand
2003 Vereinigte Staaten  Team Nasamax Reynard 01Q Vereinigte Staaten  Bryan Herta Kanada  Robbie Stirling Ausfall Motorschaden
2004 Vereinigte Staaten  Alex Job Racing Porsche 911 GT3-RSR Deutschland  Lucas Luhr Deutschland  Marc Lieb Rang 10
2005 Vereinigte Staaten  Alex Job Racing Porsche 996 GT3-RSR Deutschland  Sascha Maassen Deutschland  Timo Bernhard Ausfall Motorschaden
2006 Vereinigte Staaten  Penske Motorsports Porsche RS Spyder Vereinigte Staaten  Patrick Long Deutschland  Timo Bernhard Ausfall Mechanik
2007 Vereinigte Staaten  Penske Racing Porsche RS Spyder Brasilien  Hélio Castroneves Deutschland  Timo Bernhard Rang 5
2008 Vereinigte Staaten  Penske Racing Porsche RS Spyder Frankreich  Emmanuel Collard Deutschland  Timo Bernhard Gesamtsieg
2011 Deutschland  Audi Sport Team Joest Audi R15 TDI Deutschland  Mike Rockenfeller Deutschland  Timo Bernhard Rang 5
2012 Deutschland  Audi Sport Team Joest Audi R18 TDI Frankreich  Loïc Duval Deutschland  Timo Bernhard Rang 2
2013 Vereinigte Staaten  Muscle Milk Pickett Racing HPD ARX-03c Deutschland  Lucas Luhr Deutschland  Klaus Graf Rang 4
2018 Vereinigte Staaten  Core Autosport Oreca 07 Vereinigte Staaten  Colin Braun Vereinigte Staaten  Jon Bennett Rang 4
2019 Vereinigte Staaten  Core Autosport Nissan DPi Vereinigte Staaten  Colin Braun Vereinigte Staaten  Jon Bennett Rang 5

Einzelergebnisse in der FIA-Langstrecken-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7 8 9
2012 Audi Team Joest Audi R18 Vereinigte Staaten  SEB Belgien  SPA Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  SIL Brasilien  SAO Bahrain  BAH Japan  FUJ China Volksrepublik  SHA
2 1 5
2013 Porsche Team Manthey Porsche 911 RSR Vereinigtes Konigreich  SIL Belgien  SPA Frankreich  LEM Brasilien  SAO Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ China Volksrepublik  SHA Bahrain  BAH
17 19 15
2014 Porsche Porsche 919 Hybrid Vereinigtes Konigreich  SIL Belgien  SPA Frankreich  LEM Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ China Volksrepublik  SHA Bahrain  BAH Brasilien  SAO
DNF 4 11 4 4 3 2 1
2015 Porsche Porsche 919 Hybrid Vereinigtes Konigreich  SIL Belgien  SPA Frankreich  LEM Deutschland  NÜR Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ China Volksrepublik  SHA Bahrain  BAH
2 2 5 2 12 2 2 1
2016 Porsche Porsche 919 Hybrid Vereinigtes Konigreich  SIL Belgien  SPA Frankreich  LEM Deutschland  NÜR Mexiko  MEX Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ China Volksrepublik  SHA Bahrain  BAH
1 2 1 4 4 4 5 4 6
2017 Signatech Alpine Alpine A470 Vereinigtes Konigreich  SIL Belgien  SPA Frankreich  LEM Deutschland  NÜR Mexiko  MEX Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ China Volksrepublik  SHA Bahrain  BAH
11 10
2018/19 Porsche
Duqueine Engineering
Porsche 991 RSR GTE
Oreca 07
Belgien  SPA Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  SIL Japan  FUJ China Volksrepublik  SHA Vereinigte Staaten  SEB Belgien  SPA Frankreich  LEM
DNF 12

WeblinksBearbeiten

  Commons: Romain Dumas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das neueste Mitglied der I.D. Familie: Der I.D. R Pikes Peak - volkswagen-media-services.com. Abgerufen am 16. April 2018 (deutsch).
  2. LIST OF THE COMPETITORS INVITED TO PARTICIPATE IN THE 96TH RUNNING OF THE BROADMOOR PIKES PEAK INTERNATIONAL HILL CLIMB. Pikes Peak International Hill Climb, 12. April 2018, abgerufen am 16. April 2018 (englisch).
  3. Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner bei motorsport-total.com
  4. VW ID. R: Noch nie umrundete ein Elektroauto so schnell den Nürburgring. In: motor.at. 3. Juni 2019, abgerufen am 3. Juni 2019.