Ligier Nissan DPi

(Weitergeleitet von OnRoak Nissan DPi)

Der Ligier Nissan DPi, auch bekannt als OnRoak Nissan DPi, ist ein Prototyp-Rennwagen, der 2017 vom französischen Rennwagenbauer Ligier, damals noch als OnRoak Automotive,[1] in Zusammenarbeit mit der Nissan-Motorsportabteilung NISMO für die Daytona-Prototype-international-Klasse der IMSA-Rennserie gebaut wurde.[2]

Ligier
Nissan Onroak DPi Petit Le Mans.jpg
Nissan DPi
Produktionszeitraum: 2017–2019
Klasse: Rennwagen
Rennserie IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Ottomotor:
Nissan 3.8 L Turbo V6
Länge: 4745 mm
Breite: 1900 mm
Höhe:
Radstand: 3010 mm
Leergewicht: 930 kg

EntwicklungBearbeiten

2017 wurde die Daytona-Prototype-international-Klasse (DPi) von der IMSA eingeführt. Die in dieser Klasse startenden Rennwagen basieren auf den bereits von der ACO und FIA homologierten LMP2-Fahrzeugen.

Bereits 2016 startete OnRoak Automotive mit der Unterstützung von NISMO mit der Entwicklung des Nissan DPi parallel zum Ligier JS P217, der als Basis diente.[2] Anders als beim LMP2-Reglement ist beim DPi ein eigenes Chassis und statt eines Einheitsmotors ein eigenständiger Motor erlaubt. Daher wurde der von Nissan stammende 3,8-Liter-V6-Motor, der bereits im Nissan GT-R GT3 eingesetzt wurde, verwendet.[2]

Seinen ersten Renneinsatz hatte der Nissan DPi beim 24-Stunden-Rennen von Daytona 2017.

TeamsBearbeiten

Anders als in der LMP2 sind in der DPi-Klasse Einsätze von Werksteams erlaubt. In den beiden Saisons 2017 und 2018 setzte das US-amerikanische Team Tequila Patrón ESM zwei Nissan DPi für NISMO in der Meisterschaft ein. Ende 2018 zog sich das Team zurück und das US-Team CORE Autosport ging mit einem Rennwagen in der Folgesaison an den Start.

StatistikBearbeiten

Daytona-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Nr. Team Fahrzeug Reifen Fahrer Fahrer Fahrer Fahrer Platzierung
2017 2 Vereinigte Staaten  Tequila Patrón ESM OnRoak Nissan DPi C Vereinigte Staaten  Scott Sharp Vereinigtes Konigreich  Ryan Dalziel Brasilien  Pipo Derani Neuseeland  Brendon Hartley Rang 4
22 OnRoak Nissan DPi C Vereinigte Staaten  Ed Brown Vereinigte Staaten  Johannes van Overbeek Brasilien  Bruno Senna Neuseeland  Brendon Hartley Rang 17
2018 2 Vereinigte Staaten  Tequila Patrón ESM OnRoak Nissan DPi C Brasilien  Pipo Derani Vereinigte Staaten  Johannes van Overbeek Frankreich  Nicolas Lapierre Ausfall
22 OnRoak Nissan DPi C Vereinigtes Konigreich  Ryan Dalziel Vereinigte Staaten  Scott Sharp Frankreich  Oliver Pla Ausfall
2019 54 Vereinigte Staaten  CORE Autosport Ligier Nissan DPi Vereinigte Staaten  Jon Bennett Vereinigte Staaten  Colin Braun Frankreich  Romain Dumas Frankreich  Loïc Duval Rang 4

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Nr. Team Fahrzeug Reifen Fahrer Fahrer Fahrer Fahrer Platzierung
2017 2 Vereinigte Staaten  Tequila Patrón ESM OnRoak Nissan DPi C Vereinigte Staaten  Scott Sharp Vereinigtes Konigreich  Ryan Dalziel Brasilien  Pipo Derani Ausfall
22 OnRoak Nissan DPi C Vereinigte Staaten  Ed Brown Vereinigte Staaten  Johannes van Overbeek Brasilien  Bruno Senna Neuseeland  Brendon Hartley Ausfall
2018 2 Vereinigte Staaten  Tequila Patrón ESM OnRoak Nissan DPi C Brasilien  Pipo Derani Vereinigte Staaten  Johannes van Overbeek Frankreich  Nicolas Lapierre Nicht gestartet
22 OnRoak Nissan DPi C Vereinigtes Konigreich  Ryan Dalziel Vereinigte Staaten  Scott Sharp Frankreich  Oliver Pla Gesamtsieg
2019 54 Vereinigte Staaten  CORE Autosport Ligier Nissan DPi Frankreich  Romain Dumas Vereinigte Staaten  Jon Bennett Vereinigte Staaten  Colin Braun Rang 5

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. lsr-freun.de – Internetseite: Ligier Automotive – Fusion vierer Unternehmen unter neuem Namen. In: lsr-freun.de. 31. Dezember 2018, abgerufen am 22. Mai 2020.
  2. a b c Ligier Automotive – Internetseite: Ligier Nissan DPi. In: ligierautomotive.com. Abgerufen am 22. Mai 2020.