Hauptmenü öffnen
Sascha Maassen vor Teamkollege Timo Bernhard

Sascha Maassen (* 28. September 1969 in Aachen) ist ein deutscher Automobilrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Er startete seine Rennsportkarriere 1988 im Kartsport. In diesem Jahr ging er in der internationalen deutschen Kartmeisterschaft an den Start. In den beiden folgenden Jahren startete er in der Formel Ford 1600 und wurde 1990 Gesamtzweiter der deutschen sowie der Europameisterschaft. In den folgenden Jahren fuhr er in der deutschen Formel 3, in der er 1992 und 1993 jeweils den dritten und 1994 den vierten Gesamtrang belegte. Ebenfalls 1994 gewann er den prestigeträchtigen Macau Grand Prix. Von 1995 bis 1997 startete Maassen im deutschen Super Tourenwagen Cup mit einem Nissan. 1996 fuhr er zwei Rennen in der britischen Formel 3000 und konnte eines davon gewinnen. Seit 1998 ist er Porsche-Werksfahrer und geht in Sportwagenrennen an den Start.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2000 Australien  Seka Racing International Porsche 911 GT3-R Vereinigtes Konigreich  Johnny Mowlem Vereinigte Staaten  David Murry Rang 17
2001 Vereinigte Staaten  Dick Barbour Racing Reynard 01Q-LM Belgien  Didier de Radiguès Japan  Hideshi Matsuda Ausfall Wagenbrand
2002 Deutschland  Freisinger Motorsport Porsche 996 GT3 RS Frankreich  Romain Dumas Deutschland  Jörg Bergmeister Rang 17
2003 Vereinigte Staaten  Alex Job Racing Porsche 996 GT3 RS Frankreich  Emmanuel Collard Deutschland  Lucas Luhr Rang 14 und Klassensieg
2004 Vereinigte Staaten  White Lightning Racing Porsche 996 GT3 RSR Vereinigte Staaten  Patrick Long Deutschland  Jörg Bergmeister Rang 10 und Klassensieg
2008 Danemark  Team Essex Porsche RS Spyder Evo Danemark  Casper Elgaard Danemark  John Nielsen Rang 12
2009 Japan  Navi Team Goh Porsche RS Spyder Japan  Keisuke Kunimoto Japan  Seiji Ara Ausfall Unfall

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2000 Vereinigte Staaten  Dick Barbour Racing Porsche 911 GT3-R Frankreich  Bob Wollek Ausfall Aufhängung
2001 Vereinigte Staaten  Alex Job Racing Porsche 911 GT3-RS Deutschland  Lucas Luhr Frankreich  Emmanuel Collard Rang 8 und Klassensieg
2002 Vereinigte Staaten  Alex Job Racing Porsche 911 GT3-RS Deutschland  Lucas Luhr Rang 12 und Klassensieg
2003 Vereinigte Staaten  Alex Job Racing Porsche 911 GT3-RS Deutschland  Lucas Luhr Rang 10 und Klassensieg
2004 Vereinigte Staaten  Alex Job Racing Porsche 911 GT3-RSR Deutschland  Timo Bernhard Rang 8 und Klassensieg
2005 Vereinigte Staaten  Alex Job Racing Porsche 996 GT3-RSR Deutschland  Timo Bernhard Frankreich  Romain Dumas Ausfall Motorschaden
2006 Vereinigte Staaten  Penske Motorsports Porsche RS Spyder Deutschland  Lucas Luhr Frankreich  Emmanuel Collard Ausfall Defekt
2007 Vereinigte Staaten  Penske Racing Porsche RS Spyder Australien  Ryan Briscoe Frankreich  Emmanuel Collard Rang 21
2008 Vereinigte Staaten  Penske Racing Porsche RS Spyder Australien  Ryan Briscoe Vereinigte Staaten  Patrick Long Ausfall Motor überhitzt
2010 Vereinigte Staaten  Muscle Milk Team Cytosport Porsche RS Spyder Vereinigte Staaten  Greg Pickett Deutschland  Klaus Graf Rang 4 und Klassensieg
2011 Vereinigte Staaten  Paul Miller Racing Porsche 997 GT3 RSR Vereinigte Staaten  Bryce Miller Deutschland  René Rast Ausfall Getriebeschaden
2012 Vereinigte Staaten  Paul Miller Racing Porsche 997 GT3 RSR Vereinigte Staaten  Bryce Miller Vereinigtes Konigreich  Rob Bell Rang 23

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sascha Maassen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien