Hauptmenü öffnen
Valle d’Aosta Open 2011
Datum 31.1.2011 – 6.2.2011
Auflage 1
Navigation  2017 
ATP Challenger Tour
Austragungsort Courmayeur
ItalienItalien Italien
Turniernummer 6234
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/27Q/16D
Preisgeld 30.000 
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
Sieger (Doppel) FrankreichFrankreich Marc Gicquel
FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
Turnierdirektor Gianluca Battilani
Turnier-Supervisor Carmelo di Dio
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Romain Jouan (267)
Stand: 11. Mai 2017

Die Valle d’Aosta Open 2011 waren ein Tennisturnier, das vom 31. Januar bis 6. Februar 2011 in Courmayeur stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2011 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Inhaltsverzeichnis

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Italien  Simone Bolelli Achtelfinale
02. Belgien  Olivier Rochus Viertelfinale
03. Luxemburg  Gilles Müller Finale
04. Frankreich  Nicolas Mahut Sieg
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Benoît Paire Achtelfinale

06. Slowakei  Martin Kližan Viertelfinale

07. Polen  Jerzy Janowicz Halbfinale

08. Frankreich  Vincent Millot 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Italien  S. Bolelli 6 6                        
WC  Italien  T. Metti 2 1   1  Italien  S. Bolelli 7 3 63
Q  Litauen  L. Grigelis 7 6   Q  Litauen  L. Grigelis 5 6 7  
 Niederlande  M. Middelkoop 65 4     Q  Litauen  L. Grigelis 2 1
 Deutschland  M. Bachinger 7 6    Deutschland  M. Bachinger 6 6  
 Frankreich  M. Gicquel 63 2    Deutschland  M. Bachinger 6 3 7  
Q  Frankreich  C. Reix 3 6 3   5  Frankreich  B. Paire 3 6 63  
5  Frankreich  B. Paire 6 3 6      Deutschland  M. Bachinger 62 4
4  Frankreich  N. Mahut 7 7   4  Frankreich  N. Mahut 7 6  
 Deutschland  D. Kindlmann 64 64   4  Frankreich  N. Mahut 6 6  
 Italien  M. Viola 3 2   Q  Italien  G. Naso 3 4  
Q  Italien  G. Naso 6 6     4  Frankreich  N. Mahut 7 1 7
 Belgien  R. Bemelmans 7 65 6    Belgien  R. Bemelmans 61 6 62  
WC  Italien  L. Vanni 65 7 3    Belgien  R. Bemelmans 7 4 6  
 Frankreich  R. Jouan 6 7    Frankreich  R. Jouan 68 6 2  
8  Frankreich  V. Millot 3 64     4  Frankreich  N. Mahut 7 6
6  Slowakei  M. Kližan 6 6   3  Luxemburg  G. Müller 64 4
SE  Schweiz  A. Sadecky 4 4   6  Slowakei  M. Kližan 6 6  
 Deutschland  S. Rieschick 6 6    Deutschland  S. Rieschick 1 1  
SE  Frankreich  N. Renavand 4 0     6  Slowakei  M. Kližan 64 60
 Frankreich  L. Rochette 4 7 3   3  Luxemburg  G. Müller 7 7  
LL  Italien  A. Stoppini 6 62 6   LL  Italien  A. Stoppini 4 1  
 Italien  A. Brizzi 3 3   3  Luxemburg  G. Müller 6 6  
3  Luxemburg  G. Müller 6 6     3  Luxemburg  G. Müller 4 6 6
7  Polen  J. Janowicz 6 7   7  Polen  J. Janowicz 6 4 1  
 Frankreich  G. Burquier 4 5   7  Polen  J. Janowicz 6 65 6  
Q  Frankreich  É. Rousset 2 4    Deutschland  B. Knittel 3 7 1  
 Deutschland  B. Knittel 6 6     7  Polen  J. Janowicz 6 6
WC  Italien  C. Grassi 6 3 5   2  Belgien  O. Rochus 3 3  
 Portugal  J. Sousa 3 6 7    Portugal  J. Sousa 6 4 4  
WC  Italien  M. Vierin 0 0   2  Belgien  O. Rochus 3 6 6  
2  Belgien  O. Rochus 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Deutschland  Martin Emmrich
Polen  Mateusz Kowalczyk
Halbfinale
02. Vereinigtes Konigreich  Jamie Delgado
Vereinigtes Konigreich  Jonathan Marray
1. Runde
03. Italien  Alessandro Motti
Indien  Purav Raja
1. Runde
04. Frankreich  Marc Gicquel
Frankreich  Nicolas Mahut
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland  M. Emmrich
 Polen  M. Kowalczyk
6 6        
WC  Italien  E. Crepaldi
 Italien  M. Vierin
0 2     1  Deutschland  M. Emmrich
 Polen  M. Kowalczyk
7 6  
 Frankreich  V. Millot
 Frankreich  C. Reix
4 5    Belgien  R. Bemelmans
 Slowakei  M. Kližan
64 3  
 Belgien  R. Bemelmans
 Slowakei  M. Kližan
6 7       1  Deutschland  M. Emmrich
 Polen  M. Kowalczyk
3 2  
4  Frankreich  M. Gicquel
 Frankreich  N. Mahut
6 6     4  Frankreich  M. Gicquel
 Frankreich  N. Mahut
6 6  
 Frankreich  G. Burquier
 Frankreich  L. Rochette
2 3     4  Frankreich  M. Gicquel
 Frankreich  N. Mahut
6 3 [10]  
 Polen  J. Janowicz
 Portugal  J. Sousa
4 4    Deutschland  M. Bachinger
 Deutschland  D. Kindlmann
3 6 [7]  
 Deutschland  M. Bachinger
 Deutschland  D. Kindlmann
6 6       4  Frankreich  M. Gicquel
 Frankreich  N. Mahut
6 6
 Philippinen  T. C. Huey
 Niederlande  M. Middelkoop
4 4      Frankreich  O. Charroin
 Frankreich  A. Renard
3 4
 Frankreich  O. Charroin
 Frankreich  A. Renard
6 6      Frankreich  O. Charroin
 Frankreich  A. Renard
6 6    
WC  Italien  A. Brizzi
 Italien  F. Colangelo
3 6 [11]   WC  Italien  A. Brizzi
 Italien  F. Colangelo
1 4  
3  Italien  A. Motti
 Indien  P. Raja
6 3 [9]        Frankreich  O. Charroin
 Frankreich  A. Renard
w. o.
 Italien  C. Grassi
 Italien  L. Vanni
6 6     WC  Italien  A. Falgheri
 Litauen  L. Grigelis
 
 Italien  G. Naso
 Italien  M. Viola
1 3      Italien  C. Grassi
 Italien  L. Vanni
67 4  
WC  Italien  A. Falgheri
 Litauen  L. Grigelis
6 3 [12]   WC  Italien  A. Falgheri
 Litauen  L. Grigelis
7 6  
2  Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
3 6 [10]    

WeblinksBearbeiten