Clément Reix

französischer Tennisspieler
Clément Reix Tennisspieler
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 9. Oktober 1983
Rücktritt: 2013
Preisgeld: 85.511 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:1
Höchste Platzierung: 250 (29. August 2011)
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 437 (21. Juli 2008)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Clément Reix (* 9. Oktober 1983) ist ein französischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Bevor Reix regelmäßig Profiturniere spielte, absolvierte er von 2003 bis 2007 ein Studium im Fach Management an der Clemson University im US-Bundesstadt South Carolina. In dieser Zeit spielte er auch College Tennis.

Ab 2007 nahm er erstmals regelmäßig an Turnieren der drittklassigen ITF Future Tour teil, auf der er 2007 im Doppel und 2008 im Einzel jeweils seinen ersten Titel gewinnen konnte. Zudem erreichte er im Doppel im französischen Cherbourg seinen erstes Halbfinale. Das Jahr beendete er mit Rang 614 im Einzel und Rang 528 im Doppel am bisher höchsten. Nachdem das Jahr 2009 weniger erfolgreich verlief, schaffte er 2010 wieder bessere Ergebnisse zu erzielen. In Orbetello qualifizierte er sich erstmals im Einzel für ein Challenger-Turnier, wo er sich zum Auftakt gegen Juan Pablo Brzezicki durchsetzen konnte. Neben zwei Qualifikationen für Challengers gewann er auch drei Futures, wodurch er das Jahr mit Platz 280 das einzige Mal in seiner Karriere in den Top 300 abschließen konnte. 2011 spielte er weitere Challengers und konnte sein Einzelranking bis auf Platz 250 – seinen Karrierebestwert – steigern. 2012 schaffte Reix aus der Qualifikation heraus sowohl in Dallas als auch wenig später in Rimouski das Viertelfinale zu erreichen. Der Höhepunkt seiner Karriere gelang ihm im September 2012, als er sich im neunten Anlauf für ein Turnier der ATP World Tour in Metz qualifizieren konnte. Dort gewann er gegen seinen Landsmann Édouard Roger-Vasselin, doch verlor im Anschluss gegen den Topgesetzten Jo-Wilfried Tsonga. In der Folgezeit konnte er jedoch nicht an diesen Erfolg anknüpfen. Er spielte im September 2013 sein letztes Profiturnier. In seiner Karriere gewann er acht Future-Turniere, davon sechs im Einzel.

PersönlichesBearbeiten

Er ist mit der französischen Tennisspielerin Shérazad Reix verheiratet.

WeblinksBearbeiten