Hauptmenü öffnen
Challenger DCNS de Cherbourg 2008
Datum 25.2.2008 – 2.3.2008
Auflage 15
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP Challenger Tour
Austragungsort Cherbourg-en-Cotentin
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 398
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/26Q/14D
Preisgeld 42.500 
Vorjahressieger (Einzel) ItalienItalien Federico Luzzi
Vorjahressieger (Doppel) SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák
TschechienTschechien Robin Vik
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Thierry Ascione
Sieger (Doppel) RumänienRumänien Florin Mergea
RumänienRumänien Horia Tecău
Turnierdirektor Alain Thiebot
Turnier-Supervisor Carmelo Di Dio
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Jérôme Haehnel (243)
Stand: 23. Oktober 2018

Der Challenger DCNS de Cherbourg 2008 war ein Tennisturnier, das vom 25. Februar bis 2. März 2008 in Cherbourg-en-Cotentin stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Series 2008 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 14 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Frankreich  Thierry Ascione Sieg
02. Russland  Juri Schtschukin 1. Runde
03. Portugal  Frederico Gil 1. Runde
04. Danemark  Kristian Pless Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Italien  Federico Luzzi 1. Runde

06. Schweiz  Stéphane Bohli 1. Runde

07. Serbien  Dušan Vemić 1. Runde

08. Slowakei  Lukáš Lacko Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Frankreich  T. Ascione 6 6                        
Q  Frankreich  T. Oger 3 0   1  Frankreich  T. Ascione 6 6
 Frankreich  A. Dupuis 7 1 3    Frankreich  T. Ascione 4 4  
 Italien  S. Galvani 5 6 6     1  Frankreich  T. Ascione 6 69 6
Q  Schweden  M. Ryderstedt 6 4 7    Tschechien  L. Dlouhý 3 7 3  
WC  Frankreich  J. Ouanna 4 6 65   Q  Schweden  M. Ryderstedt 4 4  
 Tschechien  L. Dlouhý 65 7 3    Tschechien  L. Dlouhý 6 6  
5  Italien  F. Luzzi 7 5 0r     1  Frankreich  T. Ascione 6 7
3  Portugal  F. Gil 6 3 4   WC  Frankreich  A. Mannarino 1 67  
WC  Frankreich  A. Mannarino 3 6 6   WC  Frankreich  A. Mannarino 6 6  
Q  Tschechien  L. Rosol 4 3    Belgien  C. Rochus 2 0  
 Belgien  C. Rochus 6 6     WC  Frankreich  A. Mannarino 6 6
Q  Frankreich  A. Gensse 4 3    Frankreich  D. Guez 3 0  
 Frankreich  G. Lugassy 6 6    Frankreich  G. Lugassy 6 4 4  
 Frankreich  D. Guez 4 6 6    Frankreich  D. Guez 4 6 6  
7  Serbien  D. Vemić 6 4 4     1  Frankreich  T. Ascione 7 7
8  Slowakei  L. Lacko 5 6 7   4  Danemark  K. Pless 5 65
 Tschechien  J. Minář 7 2 68   8  Slowakei  L. Lacko 5 7 6  
 Rumänien  C.-I. Gârd 1 2    Osterreich  A. Haider-Maurer 7 66 1  
 Osterreich  A. Haider-Maurer 6 6     8  Slowakei  L. Lacko 3 1
LL  Korea Sud  W.-s. Jun 4 4   4  Danemark  K. Pless 6 6  
WC  Frankreich  J. Jeanpierre 6 6   WC  Frankreich  J. Jeanpierre 4 4  
WC  Frankreich  J. Eysseric 2 2   4  Danemark  K. Pless 6 6  
4  Danemark  K. Pless 6 6     4  Danemark  K. Pless 6 7
6  Schweiz  S. Bohli 63 0 r    Vereinigtes Konigreich  A. Bogdanovic 2 64  
 Usbekistan  D. Istomin 7 3    Usbekistan  D. Istomin 6 62 1  
 Rumänien  A. Cruciat 6 1 4    Vereinigte Staaten  Kevin Kim 3 7 6  
 Vereinigte Staaten  Kevin Kim 2 6 6      Vereinigte Staaten  Kevin Kim 3 4
 Vereinigtes Konigreich  A. Bogdanovic 6 6    Vereinigtes Konigreich  A. Bogdanovic 6 6  
 Australien  J. Sirianni 4 2    Vereinigtes Konigreich  A. Bogdanovic 7 6  
SE  Slowakei  K. Beck 6 7   SE  Slowakei  K. Beck 5 2  
2  Russland  J. Schtschukin 4 5    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Patrick Briaud
Tschechien  Lukáš Rosol
Viertelfinale
02. Schweiz  Jean-Claude Scherrer
Brasilien  Márcio Torres
Finale
03. Rumänien  Florin Mergea
Rumänien  Horia Tecău
Sieg
04. Italien  Stefano Galvani
Portugal  Frederico Gil
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  Vereinigte Staaten  P. Briaud
 Tschechien  L. Rosol
6 3 [8]  
 Frankreich  M. Bonami
 Frankreich  E. Chala
7 5 [7]      Frankreich  O. Charroin
 Frankreich  C. Reix
3 6 [10]  
 Frankreich  O. Charroin
 Frankreich  C. Reix
66 7 [10]        Frankreich  O. Charroin
 Frankreich  C. Reix
3 1  
3  Rumänien  F. Mergea
 Rumänien  H. Tecău
6 6       3  Rumänien  F. Mergea
 Rumänien  H. Tecău
6 6  
 Frankreich  D. Guez
 Frankreich  J. Ouanna
2 1     3  Rumänien  F. Mergea
 Rumänien  H. Tecău
6 6  
 Frankreich  T. Ascione
 Frankreich  J. Eysseric
6 6      Frankreich  T. Ascione
 Frankreich  J. Eysseric
1 2  
 Australien  J. Sirianni
 Belgien  S. Wauters
3 4       3  Rumänien  F. Mergea
 Rumänien  H. Tecău
7 7
 Frankreich  G. Lugassy
 Frankreich  A. Mannarino
7 4 [12]       2  Schweiz  J.-C. Scherrer
 Brasilien  M. Torres
5 5
 Frankreich  J. Jeanpierre
 Frankreich  N. Tourte
62 6 [10]      Frankreich  G. Lugassy
 Frankreich  A. Mannarino
66 6 [10]
WC  Ukraine  D. Moltschanow
 Frankreich  A. Thiebot
1 3     4  Italien  S. Galvani
 Portugal  F. Gil
7 3 [5]  
4  Italien  S. Galvani
 Portugal  F. Gil
6 6        Frankreich  G. Lugassy
 Frankreich  A. Mannarino
2 1
 Rumänien  A. Cruciat
 Rumänien  C.-I. Gârd
2 2       2  Schweiz  J.-C. Scherrer
 Brasilien  M. Torres
6 6  
 Usbekistan  D. Istomin
 Slowakei  L. Lacko
6 6      Usbekistan  D. Istomin
 Slowakei  L. Lacko
6 3 [10]
  2  Schweiz  J.-C. Scherrer
 Brasilien  M. Torres
1 6 [12]  
 

WeblinksBearbeiten