Hauptmenü öffnen

Challenger La Manche – Cherbourg 2017

Challenger La Manche – Cherbourg 2017
Datum 13.2.2017 – 19.2.2017
Auflage 24
Navigation 2016 ◄ 2017 ► 2018
ATP Challenger Tour
Austragungsort Cherbourg-en-Cotentin
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 398
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/22Q/16D
Preisgeld 43.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) AustralienAustralien Jordan Thompson
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neal Skupski
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Mathias Bourgue
Sieger (Doppel) TschechienTschechien Roman Jebavý
SlowakeiSlowakei Igor Zelenay
Turnierdirektor Alain Thiébot
Turnier-Supervisor Stephane Cretois
Letzte direkte Annahme SpanienSpanien Adrián Menéndez (224)
Stand: 19. Februar 2017

Der Challenger La Manche – Cherbourg 2017 war ein Tennisturnier, das vom 13. bis 19. Februar 2017 in Cherbourg-en-Cotentin stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2017 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 11. bis 13. Februar 2017 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze im Einzel, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Deutschland  Daniel Masur
Frankreich  Hugo Nys
Serbien  Filip Krajinović
Frankreich  Corentin Moutet

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Frankreich  Jérémy Chardy 1. Runde
02. Ukraine  Ilja Martschenko 1. Runde
03. Frankreich  Julien Benneteau Halbfinale
04. Slowakei  Norbert Gombos Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Korea Sud  Lee Duck-hee Achtelfinale

06. Deutschland  Peter Gojowczyk Viertelfinale

07. Italien  Luca Vanni Achtelfinale

08. Weissrussland  Uladsimir Ihnazik 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Frankreich  J. Chardy 6 63 65                        
 Kanada  S. Diez 3 7 7    Kanada  S. Diez 6 3 2
Q  Frankreich  C. Moutet 6 3 6   Q  Frankreich  C. Moutet 4 6 6  
 Deutschland  J. Jahn 4 6 3     Q  Frankreich  C. Moutet 5 3
 Italien  S. Napolitano 5 0    Frankreich  K. de Schepper 7 6  
Q  Frankreich  H. Nys 7 6   Q  Frankreich  H. Nys 4 3  
 Frankreich  K. de Schepper 6 7    Frankreich  K. de Schepper 6 6  
8  Weissrussland  U. Ihnazik 3 65      Frankreich  K. de Schepper 6 64 3
4  Slowakei  N. Gombos 6 7    Frankreich  M. Bourgue 4 7 6  
 Italien  L. Giustino 2 5   4  Slowakei  N. Gombos 7 6  
 Weissrussland  I. Iwaschka 2 6 6    Weissrussland  I. Iwaschka 63 1  
SE  Vereinigtes Konigreich  E. Corrie 6 4 3     4  Slowakei  N. Gombos 65 65
 Frankreich  M. Bourgue 7 6    Frankreich  M. Bourgue 7 7  
 Deutschland  D. Brands 62 4    Frankreich  M. Bourgue 6 6  
WC  Frankreich  A. Sidorenko 1 4   5  Korea Sud  D.-h. Lee 4 4  
5  Korea Sud  D.-h. Lee 6 6      Frankreich  M. Bourgue 6 7
6  Deutschland  P. Gojowczyk 6 6    Deutschland  M. Marterer 3 63
WC  Frankreich  G. Blancaneaux 2 4   6  Deutschland  P. Gojowczyk 6 6  
WC  Frankreich  A. Michon 6 7   WC  Frankreich  A. Michon 2 4  
Q  Deutschland  D. Masur 4 69     6  Deutschland  P. Gojowczyk 4 6 4
 Serbien  M. Zekić 3 4   3  Frankreich  J. Benneteau 6 1 6  
 Spanien  A. Menéndez 6 6    Spanien  A. Menéndez 7 2 3  
Q  Serbien  F. Krajinović 5 3   3  Frankreich  J. Benneteau 65 6 6  
3  Frankreich  J. Benneteau 7 6     3  Frankreich  J. Benneteau 4 7 65
7  Italien  L. Vanni 6 6    Deutschland  M. Marterer 6 67 7  
 Bosnien und Herzegowina  M. Bašić 4 4   7  Italien  L. Vanni 65 2  
 Deutschland  M. Marterer 7 6    Deutschland  M. Marterer 7 6  
 Frankreich  Q. Halys 64 3      Deutschland  M. Marterer 7 7
 Belgien  Y. Reuter 7 2 65   WC  Frankreich  M. Janvier 5 5  
 Frankreich  T. Lamasine 64 6 7    Frankreich  T. Lamasine 3 7 3  
WC  Frankreich  M. Janvier 6 62 6   WC  Frankreich  M. Janvier 6 65 6  
2  Ukraine  I. Martschenko 3 7 3    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Jonathan Marray
Kanada  Adil Shamasdin
1. Runde
02. Russland  Michail Jelgin
Weissrussland  Andrej Wassileuski
Halbfinale
03. Tschechien  Roman Jebavý
Slowakei  Igor Zelenay
Sieg
04. Kroatien  Dino Marcan
Osterreich  Tristan-Samuel Weissborn
Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes Konigreich  J. Marray
 Kanada  A. Shamasdin
7 1 [5]        
 Australien  R. Junaid
 Belgien  J. Vliegen
66 6 [10]      Australien  R. Junaid
 Belgien  J. Vliegen
64 4  
 Kanada  S. Diez
 Niederlande  M. Vervoort
0 2    Uruguay  A. Behar
 Kasachstan  A. Golubew
7 6  
 Uruguay  A. Behar
 Kasachstan  A. Golubew
6 6        Uruguay  A. Behar
 Kasachstan  A. Golubew
3 2  
3  Tschechien  R. Jebavý
 Slowakei  I. Zelenay
7 7     3  Tschechien  R. Jebavý
 Slowakei  I. Zelenay
6 6  
 Italien  A. Arnaboldi
 Italien  L. Vanni
5 65     3  Tschechien  R. Jebavý
 Slowakei  I. Zelenay
7 6  
 Spanien  A. Menéndez
 Italien  S. Napolitano
2 3    Frankreich  Q. Halys
 Frankreich  T. Lamasine
62 4  
 Frankreich  Q. Halys
 Frankreich  T. Lamasine
6 6       3  Tschechien  R. Jebavý
 Slowakei  I. Zelenay
7 64 [10]
WC  Frankreich  M. Brovillé
 Frankreich  M. Martineau
6 7     4  Kroatien  D. Marcan
 Osterreich  T.-S. Weissborn
64 7 [6]
 Deutschland  J. Jahn
 Belgien  Y. Reuter
1 5     WC  Frankreich  M. Brovillé
 Frankreich  M. Martineau
4 4    
 Schweiz  L. Margaroli
 Frankreich  H. Nys
4 2   4  Kroatien  D. Marcan
 Osterreich  T.-S. Weissborn
6 6  
4  Kroatien  D. Marcan
 Osterreich  T.-S. Weissborn
6 6       4  Kroatien  D. Marcan
 Osterreich  T.-S. Weissborn
6 6
 Italien  R. Ghedin
 Deutschland  A. Mies
3 6 [10]     2  Russland  M. Jelgin
 Weissrussland  A. Wassileuski
4 4  
WC  Frankreich  G. Blancaneaux
 Frankreich  Y. Jankovits
6 0 [5]      Italien  R. Ghedin
 Deutschland  A. Mies
3 6 [5]  
WC  Frankreich  J. de Schepper
 Frankreich  K. de Schepper
65 2   2  Russland  M. Jelgin
 Weissrussland  A. Wassileuski
6 3 [10]  
2  Russland  M. Jelgin
 Weissrussland  A. Wassileuski
7 6    

WeblinksBearbeiten