Cherbourg Challenger 1989

Tennisturnier

Der Cherbourg Challenger 1989 war ein Tennisturnier, das vom 16. bis 22. Oktober 1989 in Cherbourg stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Series 1989 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen.

Cherbourg Challenger 1989
Datum 16.10.1989 – 22.10.1989
Auflage 3
Navigation 1988 ◄ 1989 ► 1991
ATP Challenger Tour
Austragungsort Cherbourg
Frankreich Frankreich
Turniernummer 398
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16D
Preisgeld 50.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigte Staaten Scott Davis
Vorjahressieger (Doppel) Schweden Jan Apell
Schweden Peter Nyborg
Sieger (Einzel) Finnland Veli Paloheimo
Sieger (Doppel) Schweden Ronnie Båthman
Vereinigtes Konigreich Andrew Castle
Stand: Turnierende

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Frankreich  Jérôme Potier Halbfinale
02. Danemark  Michael Tauson Halbfinale
03. Frankreich  Olivier Delaître Viertelfinale
04. Frankreich  Thierry Tulasne Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Deutschland Bundesrepublik  Christian Saceanu Achtelfinale

06. Frankreich  Éric Winogradsky Viertelfinale

07. Sowjetunion  Andres Võsand 1. Runde

08. Kanada  Chris Pridham Viertelfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Frankreich  J. Potier 6 6                        
Q  Niederlande  S. Groen 3 0   1  Frankreich  J. Potier 7 6
   Vereinigtes Konigreich  A. Castle 7 7      Vereinigtes Konigreich  A. Castle 6 2  
WC  Senegal  Y. Doumbia 5 6     1  Frankreich  J. Potier 6 3 2
Q  Deutschland Bundesrepublik  H. Moraing 6 6   8  Kanada  C. Pridham 3 6 1r  
   Finnland  A. Rahunen 3 2   Q  Deutschland Bundesrepublik  H. Moraing 1 3  
   Neuseeland  B. Derlin 1 2   8  Kanada  C. Pridham 6 6  
8  Kanada  C. Pridham 6 6     1  Frankreich  J. Potier 2 6
4 WC  Frankreich  T. Tulasne 6 6 6      Kanada  M. Laurendeau 6 7  
   Schweden  P. Nyborg 4 7 1   4 WC  Frankreich  T. Tulasne 4 1  
   Kanada  M. Laurendeau 3 6 6      Kanada  M. Laurendeau 6 6  
Q  Vereinigte Staaten  A. Engle 6 3 2        Kanada  M. Laurendeau 7 4 6
WC  Frankreich  F. Santoro 6 6   6  Frankreich  É. Winogradsky 6 6 1  
   Vereinigte Staaten  J. Rive 3 0   WC  Frankreich  F. Santoro 7 3 4  
   Niederlande  H. J. Davids 4 6   6  Frankreich  É. Winogradsky 6 6 6  
6  Frankreich  É. Winogradsky 6 7        Kanada  M. Laurendeau 6 3 2
5  Deutschland Bundesrepublik  C. Saceanu 6 7      Finnland  V. Paloheimo 3 6 6
   Tschechoslowakei  L. Pimek 2 5   5  Deutschland Bundesrepublik  C. Saceanu 3 5  
   Finnland  V. Paloheimo 6 7      Finnland  V. Paloheimo 6 7  
   Argentinien  G. Markus 3 5        Finnland  V. Paloheimo 6 6
   Niederlande  J. Vekemans 6 6   3  Frankreich  O. Delaître 2 3  
   Frankreich  O. Soules 3 3      Niederlande  J. Vekemans 2 2  
   Tschechoslowakei  S. Doseděl 4 6 4   3  Frankreich  O. Delaître 6 6  
3  Frankreich  O. Delaître 6 3 6        Finnland  V. Paloheimo 6 4 6
7  Sowjetunion  A. Võsand 6 6 6   2  Danemark  M. Tauson 4 6 4  
   Spanien  B. Uribe Quintana 4 7 7      Spanien  B. Uribe Quintana 7 7  
   Finnland  O. Rahnasto 6 6 6      Finnland  O. Rahnasto 6 5  
   Frankreich  P. Pech 7 3 4        Spanien  B. Uribe Quintana 6 4
Q  Schweden  J. Apell 6 7   2  Danemark  M. Tauson 7 6  
   Argentinien  F. Yunis 1 5   Q  Schweden  J. Apell 6 4  
   Vereinigte Staaten  G. Van Emburgh 3 3   2  Danemark  M. Tauson 7 6  
2  Danemark  M. Tauson 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Schweden  Ronnie Båthman
Vereinigtes Konigreich  Andrew Castle
Sieg
02. Finnland  Olli Rahnasto
Niederlande  Johan Vekemans
Finale
03. Frankreich  Olivier Delaître
Kanada  Martin Laurendeau
Halbfinale
04. Vereinigte Staaten  Joey Rive
Vereinigte Staaten  Greg Van Emburgh
Viertelfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Schweden  R. Båthman
 Vereinigtes Konigreich  A. Castle
6 6        
   Danemark  M. Christensen
 Finnland  V. Paloheimo
3 3     1  Schweden  R. Båthman
 Vereinigtes Konigreich  A. Castle
6 7  
   Spanien  V. Solves
 Spanien  B. Uribe Quintana
6 6      Spanien  V. Solves
 Spanien  B. Uribe Quintana
4 5  
   Sowjetunion  G. Dzelde
 Argentinien  F. Yunis
4 4       1  Schweden  R. Båthman
 Vereinigtes Konigreich  A. Castle
3 7 7  
4  Vereinigte Staaten  J. Rive
 Vereinigte Staaten  G. Van Emburgh
7 4 6        Vereinigte Staaten  P. Galbraith
 Schweden  V. Jansson
6 6 5  
   Tschechoslowakei  S. Doseděl
 Australien  A. Emerson
5 6 4     4  Vereinigte Staaten  J. Rive
 Vereinigte Staaten  G. Van Emburgh
5 7 3  
   Vereinigte Staaten  P. Galbraith
 Schweden  V. Jansson
4 6 6      Vereinigte Staaten  P. Galbraith
 Schweden  V. Jansson
7 5 6  
   Neuseeland  B. Derlin
 Australien  C. Limberger
6 3 2       1  Schweden  R. Båthman
 Vereinigtes Konigreich  A. Castle
6 6
   Vereinigte Staaten  A. Engle
 Vereinigtes Konigreich  J. Turner
3 6 7     2  Finnland  O. Rahnasto
 Niederlande  J. Vekemans
2 3
   Danemark  P. Bastiansen
 Danemark  P. Flintsoe
6 3 6        Vereinigte Staaten  A. Engle
 Vereinigtes Konigreich  J. Turner
3 4    
   Vereinigte Staaten  B. Dickinson
 Sudafrika 1961  M. Robertson
6 5   3  Frankreich  O. Delaître
 Kanada  M. Laurendeau
6 6  
3  Frankreich  O. Delaître
 Kanada  M. Laurendeau
7 7       3  Frankreich  O. Delaître
 Kanada  M. Laurendeau
5 5
   Frankreich  R. Gilbert
 Frankreich  F. Santoro
3 6 7     2  Finnland  O. Rahnasto
 Niederlande  J. Vekemans
7 7  
   Frankreich  J. Potier
 Frankreich  T. Tulasne
6 4 5        Frankreich  R. Gilbert
 Frankreich  F. Santoro
2 3  
   Vereinigte Staaten  B. Shelton
 Vereinigte Staaten  K. Thorne
5 4   2  Finnland  O. Rahnasto
 Niederlande  J. Vekemans
6 6  
2  Finnland  O. Rahnasto
 Niederlande  J. Vekemans
7 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten